Melenki


Melenki
Stadt
Melenki
Меленки
Wappen
Wappen
Vorlage:Infobox Ort in Russland/Wartung/AltFöderationskreis Zentralrussland
Oblast Wladimir
Rajon Melenki
Bürgermeister Wiktor Gawrilow
Gegründet Anfang des 18. Jh.
Stadt seit 1778
Fläche 11 km²
Höhe des Zentrums 130 m
Bevölkerung 15.664 Einw. (Stand: 2006)
Bevölkerungsdichte 1.424 Ew./km²
Zeitzone UTC+4
Telefonvorwahl +7 (49247)
Postleitzahl 602100
Kfz-Kennzeichen 33
OKATO 17 242 501
Website www.melenky.ru
Geographische Lage
Koordinaten 55° 20′ N, 41° 38′ O55.33333333333341.633333333333130Koordinaten: 55° 20′ 0″ N, 41° 38′ 0″ O
Melenki (Russland)
Red pog.svg
Melenki (Oblast Wladimir)
Red pog.svg
Oblast Wladimir
Liste der Städte in Russland

Melenki (russisch Меленки) ist eine Stadt in der Oblast Wladimir (Russland) mit 15.664 Einwohnern (Berechnung 2006).

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die Stadt liegt im Ostteil der Meschtschoraniederung etwa 150 km südöstlich der Oblasthauptstadt Wladimir am Oberlauf der Unscha, eines linken Nebenflusses der in die Wolga mündenden Oka.

Melenki ist Verwaltungszentrum des gleichnamigen Rajons.

Geschichte

Melenki entstand am Anfang des 18. Jahrhunderts als Dorf im Besitz des Russischen Zarenhofes. Die Benennung erfolgte nach dem Flüsschen Melenka, offenbar abgeleitet vom russischen Wort melniza für Mühle (siehe auch Stadtwappen).

1778 erhielt der Ort das Stadtrecht.

Einwohnerentwicklung

Jahr Einwohnerzahlen
1784 1.511 *
1897 8.900 **
1939 15.600 **
1959 17.500 **
1979 18.100 **
1989 18.340 *
2002 16.344 *
2006 15.664

Anmerkung: * Volkszählung ** Volkszählung (gerundet)

Kultur und Sehenswürdigkeiten

In der Stadt ist ein Glockenturm von 1878 erhalten.

Wirtschaft und Infrastruktur

In Melenki gibt es Betriebe der Textil- und Leichtindustrie, des Maschinenbaus sowie der Lebensmittelindustrie und Baumaterialienwirtschaft.

Die Stadt ist Endpunkt einer gut 20 Kilometer langen Eisenbahnstrecke (nur Güterverkehr), die in Butylizy von der Strecke MoskauArsamasKasan abzweigt. Durch Melenki führt auch die Straße R125 KassimowMuromPawlowoNischni Nowgorod.

Persönlichkeiten

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mélenki — Melenki Melenki Меленки …   Wikipédia en Français

  • Melenki — Меленки Coordonnées  …   Wikipédia en Français

  • Melenki — may refer to: Melenki, Vladimir Oblast, a town in Vladimir Oblast, Russia Melenki, Kostroma Oblast, a village in Kostroma Oblast Melenki, name of several other rural localities in Russia This article includes a list of related items that share… …   Wikipedia

  • Melenki — Melenki, 1) Kreis im russischen Gouvernement Wlademir (Großrußland); 100,000 Ew.; Flüsse: Unsha u. Oka; 2) Hauptstadt darin, an der Melenka u. Unsha; 4800 Ew …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Melenki — Melenki, Kreisstadt im russ. Gouv. Wladimir, am Zusammenfluß der Melenka und der Unsha, mit einer großen Flachsspinnerei, mehreren andern Fabriken und (1897) 8902 Einw. Der industrielle Kreis liefert außerdem Eisenwaren, Bastgeflechte,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Mélenki — Mélenki, Kreisstadt im russ. Gouv. Wladimir, an der Unsha (zur Oka), 8904 E.; Flachshandel …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Melenki — Original name in latin Melenki Name in other language MELENKI, Melenki, МЕЛЕНКИ, Меленки State code RU Continent/City Europe/Moscow longitude 55.3343 latitude 41.6295 altitude 120 Population 15902 Date 2012 01 17 …   Cities with a population over 1000 database

  • Melenki, Vladimir Oblast — For other places with the same name, see Melenki. Coordinates: 55°20′N 41°38′E / 55.333°N 41.633°E / 55.333; 41.633 …   Wikipedia

  • Nikolai Kamanin — Nikolai Petrovich Kamanin Born 18 October 1908 Melenki, Vladimir Oblast Died 11 March 1982 …   Wikipedia

  • Juli Konjus — Juli Eduardowitsch Konjus (russisch Юлий Эдуардович Конюс, auch unter dem ursprünglichen französischen Namen Julius Conus bzw. Jules Conus; * 20. Januarjul./ 1. Februar 1869greg. in Moskau; † 3. Januar 1942 in Melenki) war ein russischer… …   Deutsch Wikipedia