Luftpumpe

Luftpumpe. Eine Vorrichtung, welche, der gewöhnlichen Wasserpumpe ähnlich, bestimmt ist, aus irgend einem Gefäß die darin befindliche Luft zu ziehen. Hierzu bedient man sich eines messingenen oder gläsernen Cylinders, welcher inwendig vorzüglich glatt ist und in welchem sich ein Stempel luftdicht auf- und abschieben läßt. Der Cylinder steht unten durch eine Röhre in Verbindung mit einem eben geschliffenen messingenen Teller, auf welchen eine gut gerundete, unten gleichfalls eben geschliffene Glasglocke luftdicht paßt. Bringt man nun den Stempel in Bewegung, so wird die Luft unter der Glocke verdünnt werden, indem, bei gleichen Dimensionen des Cylinders und der Glocke, die in letzterer befindliche Luft sich immer halbirt, so daß endlich die Luft aus der Glocke ganz ausgesogen wird. In einem solchen luftleeren Raume siedet das Wasser schon bei der Wärme der Hand, bringt die Verdampfung des Aethers, Wasser, zum Frieren. In einem solchen Raume stirbt ein hinein gebrachter Vogel augenblicklich, fällt eine Fliege zu Boden (obwohl sie auffallend lange im luftleeren Raume leben kann) und vermag trotz aller Anstrengung nicht zu fliegen, weil sie nicht wie sonst durch die Luft getragen wird. In solchem Raume verlöscht alles Feuer und ein Feuerzeug, welches man abdrückt, zündet nicht; Schießpulver, durch Funken berührt, flammt nicht auf. Nimmt man statt der Glocke einen Cylinder mit ebenem Boden, so wird dieser durch den Druck der äußern Luft zerschmettert. Nimmt man zwei Halbkugeln mit Ringen versehen, welche flach auf einander passen (der berühmte Versuch des Bürgermeisters zu Magdeburg, Guerike, des Erfinders der Luftpumpe, welche in ihrer ersten einfachsten Gestalt sammt diesen Halbkugeln sich auf der Bibliothek zu Berlin befindet), und zieht aus diesen Halbkugeln, welche zusammen eine ganze bilden, die Luft aus, so gehören zwei sehr starke Männer dazu, wenn sie dieselbe aus einander reißen sollen. Die Luftpumpe, eines der wichtigsten Instrumente der Physik, hat uns erst die Beschaffenheit und die Körperlichkeit der körperlos scheinenden Luft kennen gelernt.

V.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Luftpumpe — für Bälle Eine Luftpumpe ist ein Gerät zum Befüllen eines geschlossenen Behälters mit Luft, dabei erhöht sich der Innendruck des Behälters. Die Luftpumpe wurde 1649 von Otto von Guericke erfunden. Die Hand Luftpumpe, z.B. zum Befüllen von… …   Deutsch Wikipedia

  • Luftpumpe — I. Luftpumpe II …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Luftpumpe — (Antlica pneumatica, Aëroleptynterion), ein Apparat der Experimentalphysik, welcher dazu dient, die Luft in einem verschlossenen Raume so zu verdünnen, daß der Rückstand unerheblich ist u. man also einen (relativ) luftleeren Raum (Guerickesche… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Luftpumpe — Luftpumpe, von Guericke 1650 erfundene Vorrichtung, um Luft in geschlossenem Raume zu verdünnen [Abb. 1089]. In einem Zylinder (Stiefel [p]), der an seinem untern Ende durch eine Röhre mit einem von einer Glocke (Rezipient, r) bedeckten Teller t… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Luftpumpe — Luftpumpe, ein von Otto v. Guericke (s. d.) erfundenes physikalisches Instrument, welches dazu dient, die Luft in einem abgeschlossenen Raum möglichst zu verdünnen od. zu verdichten (als Compressionspumpe). Jede L. besteht in ihren wesentlichen… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Luftpumpe — Lụft|pum|pe 〈f. 19〉 Vorrichtung zum Entfernen, Komprimieren od. Hinzufügen von Luft od. anderen Gasen * * * Lụft|pum|pe, die: Gerät, mit dessen Hilfe Luft in einen Hohlraum o. Ä. hineingepumpt od. aus einem Hohlraum o. Ä. abgesaugt wird. * * *… …   Universal-Lexikon

  • Luftpumpe — die Luftpumpe, n (Oberstufe) Gerät zum Befüllen eines geschlossenen Behälters mit Luft Beispiel: Die Ballons können mit dem Mund oder mit einer Luftpumpe aufgeblasen werden …   Extremes Deutsch

  • Luftpumpe — Luft: Die Herkunft des gemeingerm. Wortes mhd., ahd. luft, got. luftus, niederl. lucht, aengl. lyft, aisl. lopt ist nicht sicher geklärt. Mit dieser gemeingerm. Bezeichnung für das die Erde umgebende Gasgemisch ist vermutlich identisch das germ.… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Luftpumpe — oro siurblys statusas T sritis fizika atitikmenys: angl. air pump vok. Luftpumpe, f rus. воздушный насос, m pranc. aéropompe, f; pompe à air, f; pompe pneumatique, f …   Fizikos terminų žodynas

  • Luftpumpe — Lụft·pum·pe die; ein Gerät, mit dem man Luft in einen Reifen o.Ä. pumpen kann || Abbildung unter ↑Fahrrad …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”