Narbonne, Vicomtesse von

Narbonne, Vicomtesse von

Narbonne, Vicomtesse von, Hermengarde, Vicomtesse von, vermählte sich 1142 zuerst mit einem span. Großen, erbte nach Verzichtleistung Alfons Jourdains, Grafen von Toulouse, die Vicomté Narbonne, und verband sich in zweiter Ehe 1145 mit Bernard von Anduze, der in der Geschichte der Troubadours berühmt ist. Tapfer und hochgesinnt wie ihre Vorfahren, kämpfte Hermengarde gegen die Mauren in Spanien, die damaligen Feinde der Christenheit. Nachdem ihr Vetter Aimeré II. 1154 unter den Mauern vor Fraga gefallen war, bewaffnete sie sich und eilte der Stadt Tortosa, welche die Sarazenen belagerten, zu Hilfe, schlug diese, verständigte sich 1155 mit Ludwig dem Jüngern, König von Frankreich, über die Abtretung der von dem Erzbischofe von Narbonne geraubten Landestheile und erhielt dafür von ihm die Macht in eigener Person Recht zu sprechen, ein Privilegium, von welchem die Frauen nach römischem Rechte ausgeschlossen waren. So herrschte sie unumschränkt in ihrer Grafschaft, ging einen Handelstractat mit den Genuesen ein und adoptirte, da sie keine Kinder gezeugt, ihren Neffen Aimeré de Lara, als Erben und Nachfolger. Aber er starb bereits 1157 ohne Nachkommen. Raymund Graf von Toulouse wollte nun ihre Wahl zu seinen Gunsten bestimmen und bedrohte sie deßhalb mit Waffengewalt. Sie aber suchte Schutz gegen seine Drohungen beim Könige von Aragonien und den Grafen von Nimes und Carcassone. Raymund wurde gedemüthigt und Hermengarde trat nun die Regierung ihres Landes, welches sie trotz vieler Wechselfälle standhaft behauptet und vergrößert hatte, ihrem zweiten Neffen Peter de Lara ab. Sie starb den 14. Oct. 1197 zu Perpignan, wohin sie sich zurückgezogen. Ihr Palast, der Schauplatz politischer Verhandlungen und glänzender Feste, vereinigte vor ihrer Abdankung alle nahmhaften Dichter des Südens; hier gab es Blumenspiele und Wettgesänge, und häufig präsidirte die heroische Kastellanin von Narbonne selbst den Sitzungen des Liebeshofes. Ihr Name ist gefeiert in der Geschichte der provençalischen Poesie.

L.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Narbonne [2] — Narbonne (spr. Narbonn), alte französische Familie; die N. kommen zuerst als Vidames des Markgrafen von Septimanien im 11. Jahrh. vor; 1817 gaben die Bourbons ihnen die Herzogswürde. Merkwürdig: 1) Berengar, kämpfte gegen die Mauren 1048. 2)… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Vizegraf von Narbonne — Die Vizegrafschaft Narbonne war – innerhalb Septimaniens, Gothiens oder des Herzogtums Narbonne – die lokale Herrschaft in und um Narbonne. Sie wurde vom 10. bis zur Mitte des 15. Jahrhunderts von einer Familie regiert, deren Besitz sich auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Vizegrafschaft Narbonne — Die Vizegrafschaft Narbonne war – innerhalb Septimaniens, Gothiens oder des Herzogtums Narbonne – die lokale Herrschaft in und um Narbonne. Sie wurde vom 10. bis zur Mitte des 15. Jahrhunderts von einer Familie regiert, deren Besitz sich auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Vizegraf von Castelbon — Die Vizegrafschaft Castelbon wurde erstmals Ende des 10. Jahrhunderts erwähnt. Sie befand sich im Tal von Castelbon (katalanisch Castellbò) südlich von Andorra. Im Jahr 989 erhielt Guillermo, Vizegraf von Urgell und Sohn des Vizegrafen Miró, vom… …   Deutsch Wikipedia

  • Haus Comminges — Das Haus Comminges war ab dem 10. Jahrhundert die wichtigste Familie der französischen Pyrenäen. Inhaltsverzeichnis 1 Besitz und Linien 2 Stammliste (Auszug) 2.1 Die Grafen von Carcassonne …   Deutsch Wikipedia

  • Haus Manrique de Lara — Das Haus Manrique de Lara ist eine Nebenlinie des Hauses Lara, und die einzige dieser weit verzweigten Familie, die zu hohen Titeln gelangte. Der Stammvater ist Manrique Pérez de Lara, der gemeinsam mit Álvar und Nuño Pérez de Lara während der… …   Deutsch Wikipedia

  • Stammliste des Hauses Burgund-Ivrea — Detaillierte Stammliste des Hauses Burgund Ivrea Siehe auch Hauptartikel Haus Burgund Ivrea Inhaltsverzeichnis 1 Die Markgrafen von Ivrea 2 Die Grafen von Burgund 995–1184 3 Die Könige von Kastilien und León 1126–1230/1246 …   Deutsch Wikipedia

  • Minnehöfe — (Gerichtshöfe der Liebe, franz. Cours d amours, ital. Corti od. Parlamenti d amore, Minnegerichte), scherzhafte Gerichte, welche in Südfrankreich aufkamen, sich aber bald auch über Nordfrankreich verbreiteten u. über die Proben der Liebe sprachen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Haus Les Baux — Das Haus Les Baux war eine Familie des südfranzösischen Adels, die erstmals in der zweiten Hälfte des 10. Jahrhunderts bezeugt ist. Sie treten ab 1032 als Herren von Les Baux auf, verzweigen sich aber rasch über weite Teile des westlichen… …   Deutsch Wikipedia

  • Genealogie des Bourbons — Généalogie des Bourbons Sommaire 1 Liste des branches 2 Tableau des rois 3 Généalogie des Bourbons avant Henri IV 4 Les descendants d Henri IV …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”