Toulouse

Toulouse, die ehemalige Hauptstadt der französischen Provinz Languedoc, jetzt die des Departements Haute-Garonne, an der Garonne, über welche hier eine herrliche Brücke von 810 F. Länge und 72 F. Breite führt. Mitten aus römischen Ruinen erhebt sie sich mit ihren engen, krummen Straßen und alten Giebelhäusern wie eine verwitterte Geistergestalt aus dem Mittelalter, aus jener romantischen Zeit, wo sie vor allem zur Oriflamme des Christenthums schwur, und ihre Söhne, die herrlichen Raimunde, Grafen zu T., gen Palästina sandte zum heiligen Kampfe. Aber ein Kranz von Immergrün flicht dabei sich um ihre Schläfe: – immer neu und jung ist ja die herrliche Natur in ihrem Umkreise. Den Thyrsusstab in der Rechten und einen Gartenzweig goldener Aehren in der Linken, beugt sich Südfrankreichs Genius über die Stadt, in welcher 71,000 Ew. leben und weben in Handel mit Ceres' und Bacchus' goldenen Gaben. Das Rathhaus (Capitol) gehört zu den schönsten in Frankreich; ausgezeichnet ist auch die Saturniuskirche mit ihren vielen Reliquien, das große Schauspielhaus, der erzbischöfliche Palast, das Münzgebäude und die Stückgießerei. Für Kunst und Wissenschaft sorgen die Facultäten der Theologie, Jurisprudenz, Wissenschaft und Literatur, eine Gesellschaft der Wissenschaften und Künste, die Kunstakademie, Veterinairschule, Artillerieakademie, eine Sternwarte, eine Gemäldesammlung, 2 Bibliotheken, ein Museum und die 1323 gestiftete Akademie des Jeux Floraux, deren Preise in goldenen und silbernen Blumen bestehen. – Außerordentlich reizend in Wuchs, Manier und Tracht sind die Landmädchen der Umgegend, dürfen wir anders einem so erfahrenen Kenner des weiblichen Geschlechtes, wie dem Fürsten Pückler, hierin vollkommen trauen.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Toulouse — Toulouse …   Deutsch Wikipedia

  • Toulouse — Tolosa Escudo …   Wikipedia Español

  • Toulouse — • Includes the Department of Haute Garonne Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Toulouse     Toulouse     † …   Catholic encyclopedia

  • TOULOUSE — (Heb. טולושה), capital of the department of Haute Garonne, in southern France. According to a legendary tradition, there were Jews in Toulouse as early as the eighth century, when as a result of their disloyalty to the ruling Franks, they were… …   Encyclopedia of Judaism

  • Toulouse —   [tu luːz], Stadt in Südfrankreich, Hauptstadt der Region Midi Pyrénées und Verwaltungssitz des Départements Haute Garonne, 146 m über dem Meeresspiegel, an der Garonne und am Canal du Midi, in der fruchtbaren Senke zwischen Pyrenäen und… …   Universal-Lexikon

  • Toulouse — v. de France, ch. l. du dép. de la Haute Garonne, et de la Région Midi Pyrénées, sur la Garonne; 365 933 hab. Aéroport. Les industries se sont développées après 1920, et surtout depuis 1950 (chimie, constr. aéronautiques, aérospatiale,… …   Encyclopédie Universelle

  • Toulouse — Aunque el nombre tradicional español de esta ciudad francesa es Tolosa, a menudo con el especificador de Francia, en la actualidad se emplea mayoritariamente la forma francesa Toulouse, que permite distinguirla con claridad de la Tolosa española… …   Diccionario panhispánico de dudas

  • Toulouse — (spr. tulūs ), Hauptstadt des franz. Depart. Obergaronne, ehemals Hauptstadt von Languedoc, 133–189 m ü. M., in fruchtbarer Ebene, am rechten Ufer der schiffbaren Garonne, am Canal du Midi, der sich hier mit dem Seitenkanal der Garonne vereinigt …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Toulouse — Courant dans la région toulousaine et dans le Sud Ouest, désigne celui qui est originaire de Toulouse (attention cependant, les noms de villes ont souvent été utilisés comme noms de baptême au moyen âge). Variantes : Toulouze, Thoulouse,… …   Noms de famille

  • Toulouse — (spr. tuluhs ), Hauptstadt des franz. Dep. Haute Garonne und früher von Languedoc, an der Garonne und dem Canal du Midi, (1901) 149.841 E., Kathedrale Saint Etienne (13. Jahrh.), roman. Kirche Saint Sernin (11. bis 13. Jahrh.), Universität (1233… …   Kleines Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”