Pfau

Pfau, die Zierde unserer Hühnerhöfe, stammt aus Ostindien und war schon bei den Griechen und Römern wegen seines Federschmucks beliebt. Letztere hatten auf ihren Villen besondere Gebäude für die P. und hielten deren Fleisch für einen Leckerbissen. In dem Zimmer einer vornehmen Römerin durfte der Pfauenwedel nicht fehlen. Er diente theils zum kühlenden Fächeln, was in der Regel schöne Knaben verrichteten, oder zum Verscheuchen der Fliegen. Der Pfau gilt als Attribut der Juno, allegorisch ist er das Sinnbild der Hoffahrt. Der Pfaufasan, welcher an Federpracht alle andere Arten übertreffen soll, wird auf der Insel Sumatra und in einigen südl. Gegenden Asiens nur wild angetroffen; sein Fleisch gilt dort für die größte Delikatesse.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pfau — bezeichnet: Asiatische Pfauen (Pavo), Vogelgattung der Familie der Fasanenartigen Blauer Pfau (Pavo cristatus), Vogelart aus der Familie der Fasanenartigen Ährenträgerpfau oder Grüner Pfau (Pavo muticus), Vogelart aus der Familie der… …   Deutsch Wikipedia

  • Pfau — [pf̮au̮], der; [e]s, en: großer, auf dem Boden lebender Vogel, bei dem das männliche Tier ein farbenprächtiges Gefieder mit langen, von großen, augenähnlichen Flecken gezierten Schwanzfedern besitzt: der Pfau schlägt ein Rad. * * * Pfau 〈m. 23;… …   Universal-Lexikon

  • Pfau — may refer to: People *Ludwig Pfau, a poet journalist *Ruth Pfau, a doctor *Werner Pfau, an astronomer *Horst Rüdiger Schlöske, née Pfau Places *9962 Pfau, an asteroid …   Wikipedia

  • Pfau — der; (e)s / (A) auch en, e; ein Vogel, dessen Schwanz sehr lange und bunte Federn hat, die er (wie einen Fächer) ausbreiten kann <der Pfau schlägt ein Rad> || K : Pfauenfeder || NB: ↑eitel || NB: der Pfau; den, dem Pfau / Pfauen, des… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Pfau — Pfau, Vogel, s. Pfauen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Pfau — (Pavo), Vogelgattung aus der Ordnung der Hühnerartigen, mit sehr verlängerten obern Schwanzdeckfedern, Federkrone auf dem Kopf, Sporen, das Männchen mit prachtvollen Augenflecken auf den Deckfedern und dem herrlichsten Metallglanz des Gefieders.… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Pfau — Sm std. (9. Jh.), mhd. pfā(we), ahd. pfāwo, pfā(h)ō, as. pao Entlehnung. Wie anord. pái, ae. pāwa, pēa früh entlehnt aus l. pāvo, das seinerseits auf eine andere Sprache zurückgeht (Entlehnungsweg unsicher; der Vogel ist aus Indien nach Europa… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Pfau — Pfau: Der westgerm. Name des in Indien beheimateten Vogels, mhd. pfā‹we›, ahd. pfāwo, niederl. pauw, älter engl. pea (daneben aisl. pāi, das wohl unmittelbar aus dem Aengl. stammt), beruht auf einer Entlehnung aus gleichbed. lat. pavo …   Das Herkunftswörterbuch

  • Pfau — Pfau, der; [e]s, e[n], österreichisch auch der; en, en (ein Vogel) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Pfau — 1. Der Pfau braucht seine Federn all, sowie die kleine Nachtigall. Holl.: De groote paauw heeft zooveel met zijne veren te doen als de kleine nachtegaal. (Harrebomée, II, 166b.) 2. Der Pfau hat englisch (adelich) Gewand, diebischen… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”