Asien (Frauen)

Asien (Frauen). Frauen. Von dem Leben, der Bildung und den Verhältnissen der Frauen Asiens läßt sich wegen der großen Verschiedenheit der Nationen, ihrer Kultur, ihrer Religionen und klimatischen Einwirkungen, im Allgemeinen kein Bild entwerfen; denn anders lebt die Gattin des indischen Rajahs, mit Blumen spielend im reichgeschmückten Haus, im Palankin schlummernd von Sklaven gefächelt, oder die Frau des Braminen, die im Feuertode ihr Leben opfert als Zeichen ewiger Treue, als das Weib des Finnen, Samojeden und Kamtschadalen, das die Beschwerden seiner rauhen Lebensart theilt, in der Erd-oder Eishütte wohnt, Thran trinkt und die reizlosen Formen in schwere Thierfelle hüllt. Persien's Frauen werden wie bei allen Muhamedanern in Harems eingeschlossen, wo sie den Selam flechten, im süßen Müßiggange auf Ottomanen ruhen und wie edlere Sclavinnen nur dem Herrn dienen, das Hauswesen aber nicht verwalten Die Chinesin lebt, mit seltsamem Putze behangen, verborgen im Hause, wird ohne Liebe Gattin und ohne Zärtlichkeit Mutter; der Mann ist der Herr, die Tochter ein Handelsartikel. Das Weib des edelsten Menschen der Erde, des Arabers, steht auf einer höhern Stufe (s. Arabien), ist das idealere Geschlecht, herrscht im Reich der Gefühle und der Liebe; dagegen ist in Tibet der Mann zur thierischen Knechtschaft hinabgesunken, und das Weib regiert in Haus und Staat. Die Gattin des mittel- und nordasiatischen Nomaden theilt seine Beschwerden und Mühen auf den weiten Zügen durch Steppen und Thäler. Die holde, braune, schlanke Schönheit Indiens übertrifft als Bajadere, dem Tempeldienst oder der öffentlichen Lustbarkeit geweiht, an Grazie, Gelenkigkeit und Adel der Bewegungen alle Frauen Europa's. Das Weib des Negers auf den Inseln des indischen Archipels ist zu derselben Knechtschaft verurtheilt, wie der Mann. – Von den fünf Hauptgattungen des Menschengeschlechts findet man in Asien vier: die kaukasische, die mogolische, malayische und äthiopische: die kaukasischen Völker (zu welchen Tataren, Türken, Cirkassier, Kurden, Syrier, Juden, Armenier, Araber, Parsen, Perser etc. gehören) sind schön, haben edle Gesichtsbildung, schlanken Körperbau, kraftvolle Glieder, große, seelenvolle Augen, hohe Stirnen, schöne Braunen, edel gebogene Nasen, mittelmäßige Lippen, stolze Haltung. Cirkassien und Georgien ist der Stammsitz der schönsten Menschenklasse. Die Backenknochen sind noch sanfter, die Lippen zarter, die Augen noch feuriger und seelenvoller, die ganze Gestalt voll Adel und Leben, die Sprache sanft flüsternd, girrend. Hier ist das Weib, das Schönste der Erde, Sclavin und Handelsartikel. In ihrem Gesicht und ganzen Wesen ist rührende Ergebung, Milde, Demuth ausgeprägt. Im Norden sind die Menschen mager, gelenkig, haben struppige Haare, schwarze kleine Augen, dicke Nasen, starke Backenknochen, schwache Füße, kleine gedrungene Gestalten Gegen Osten hin werden die Köpfe dick, die Ohren spitz und abstehend, die Nase dick und gestutzt, der Körperbau plump, der Unterleib groß, die Schenkel schwach, die Beine krumm, die Zähne breit, der Mund bleckend. Es sind Tataren und Mogolen. Sie sind es, die mehrmals die Welt erschüttert haben und auf verheerenden Zügen oft bis nach Europa vordrangen. In China haben sie einen gewissen Kulturgrad erreicht, sind aber auf derselben Stufe seit Jahrtausenden stehen geblieben, voll Bizarrerie, Sonderbarkeiten, Aberglauben und Stumpfsinn. – Im Süden wohnen unter einem herrlichen Himmel edle Menschen: Araber und Hindus, schlanke, edelgeformte Gestalten, weiß, braun, schwarz in verschiedenen Uebergängen und Schattirungen. Sie sind vor Allen der Kultur zugänglich, waren schon in den ältesten Zeiten hochgebildet, und besitzen alle Tugenden der Humanität. Mittel-Asien, vor Jahrtausenden hochgebildet, aus weltherrschenden Staaten zusammengesetzt, weis't in der Geschichte hohe, berühmte, gewaltige Frauen auf: Semiramis, Zenobia, Artemisia etc. Asiens jetzige Verhältnisse in Staat, Religion und Gesittung erlauben ihnen keinen so hohen Aufschwung. Sie sind hier das zweite Geschlecht; nur für den Dienst und die Liebe der Männer und zur Sclaverei bestimmt, nehmen sie nicht Theil an ihrem öffentlichen Wirken, wie in Europa, flechten nicht mit ihrer Hand die Bande der Geselligkeit, haben keine gleichen Rechte, wie die Männer, bilden nicht die gleich große, gleich wichtige andere Hälfte der Menschheit; sie sind nur die Untergeordneten. – Die Frauen der Engländer, Spanier, Portugiesen und Holländer in Ostindien haben ihre europäischen Sitten und Gebräuche im Allgemeinen beibehalten, wenn auch unter den verschiedenen klimatischen Verhältnissen Beschäftigungen, Lebensweise und Eintheilung der Tagesstunden anders geworden sind. Bequemlichkeit, Ueppigkeit, Luxus, Mangel an Lebensernst sind nur aus diesen Verhältnissen entsprungen. (Ueber die Frauen in Arabien, Ostindien, China, Persien, Sibirien etc. siehe die betreffenden Artikel.)

S. u.–n.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Frauen-Täubling — (Russula cyanoxantha) Systematik Klasse: Agaricomycetes Unterklasse …   Deutsch Wikipedia

  • Asien (Geographie) — Asien (Geographie). Geographie. Asien wird im Norden vom Eismeer, im Westen von Europa, dem schwarzen, mittelländischen und rothen Meere, im Süden vom indischen Ocean, im Osten von der Südsee, und der Beeringsstraße begränzt. Es hat einen… …   Damen Conversations Lexikon

  • Frauen-Fußball-WM — Fußball Weltmeisterschaft der Frauen Verband FIFA Erstaustragung 1991 Mannschaften 16 Teams Titelträger Deutschland Rekordtitelträger …   Deutsch Wikipedia

  • Frauen-WM 2011 — FIFA Frauen Weltmeisterschaft 2011 Anzahl Nationen 16 Austragungsort Deutschland Die Endrunde der 6. Fußball Weltmeisterschaft der Frauen (offiziell: FIFA Women’s World Cup Germany 2011™) wird 2011 im Land des Titelverteidig …   Deutsch Wikipedia

  • Asien-Pokal — Dieser Artikel beschreibt die Fußball Asienmeisterschaft der Männer. Für den Wettbewerb im Frauenfußball siehe Fußball Asienmeisterschaft der Frauen. Die Fußball Asienmeisterschaft (engl. AFC Asian Cup oder Asian Nations Cup) ist das größte… …   Deutsch Wikipedia

  • Asien — Alte Welt (umgangssprachlich) * * * Asi|en; s: größter Erdteil. * * * Asi|en,   der größte Erdteil, umfasst einschließlich seiner Inseln eine Fläche von rd. 44,4 Mio. km2, das sind 33 % der Landfläche der Erde. Flächenmäßig ist Asien viermal so… …   Universal-Lexikon

  • Frauen-Fußballnationalmannschaft der Demokratischen Republik Kongo — DR Kongo République Democratique du Congo Verband Fédération Congolaise de Football Association Konföderation CAF Technischer Sponsor Airness Trainer Poly Bonganya …   Deutsch Wikipedia

  • Frauen-Fußballnationalmannschaft der UdSSR — UdSSR Verband Federacija Futbola SSSR (Федерация футбола СССР) Konföderation UEFA Rekordtorschütze Rekordspieler …   Deutsch Wikipedia

  • Asien-Pazifik-Forum — Die Asiatisch Pazifische Wirtschaftliche Zusammenarbeit, kurz APEC (von Asia Pacific Economic Cooperation, auch übersetzt als Asiatisch Pazifische Wirtschaftsgemeinschaft, Asiatisch Pazifisches Wirtschaftsforum oder Asien Pazifik Wirtschafts… …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2003/Qualifikation — Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikation zur Fußball Weltmeisterschaft der Frauen 2003 2 Europäische Zone / UEFA 2.1 Klasse A 2.2 Klasse B 3 Südamerika / CONMEBOL …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”