Ariosto, Ludwig

Ariosto, Ludwig, Ludwig, von seinen Landsleuten der Göttliche genannt, einer der größten italienischen Dichter. Er wurde 1474 zu Reggio, aus altadeligem Geschlechte geboren, war für die Jurisprudenz bestimmt, warf sich aber später der Poesie in die Arme für welche er schon als Knabe die innigste Neigung hegte. Im Jahre 1500 trat er in die Dienste des Cardinals Hippolyt von Este, später in die des Herzogs Alphons I. von Ferrara. Er wurde zu mehreren Gesandtschaften erwählt, mußte Ländereien verwalten, ja sogar einmal eine Räuberbande bekriegen. Sein Hauptwerk ist der rasende Roland (Orlando furioso), ein Rittergedicht, voll Phantasie, Feuer der Darstellung, Reichhaltigkeit der Situationen und unnachahmlichem, magischem Blumenschmucke. Die begeisterte Aufnahme von Seiten seiner Zeitgenossen lohnte seine Verdienste und die Nachwelt hat sie rühmend anerkannt. Ariosto hat auch Komödien und Satiren geschrieben, die gleichfalls von seinem lebendigen Geiste zeugen. Den Orlando vollendete er, wie ihm die Muße Gelegenheit bot, erst in einem Zeitraume von 10 Jahren. Ariosto starb 1533, in einem Alter von 58 Jahren zu Ferrara, wo ihm später ein würdiges Denkmal gesetzt wurde. Er war mit äußerer Schönheit geschmückt, ein heiterer, wohlwollender, bescheidener Mann, seinen Schwestern, die er ernährte, der zärtlichste Bruder. Einen Beweis, wie hoch ihn seine Zeitgenossen schätzten, liefert folgende Anekdote. Ariosto fiel auf einer Reise durch's Gebirge den Räubern in die Hände. Sie plünderten seine Kisten und Koffer; plötzlich fiel einem der Banditen Ariosto's Buch in die Hände, er öffnete es, sprang erstaunt auf, zeigte es seinen Genossen und sie jubelten Alle über den köstlichen Fund; denn einzelne Gesänge lebten schon im Munde des Volkes und waren selbst in die Wildniß zu den Räubern gedrungen. Ariosto gab sich jetzt zu erkennen, die Wegelagerer stürzten auf die Knie vor ihm nieder, baten ihn um Verzeihung, stellten ihm all' sein geplündertes Gut zurück und geleiteten ihn noch eine Strecke Weges bis zur nächsten Stadt. – Ariosto's »rasender Roland« ist in's Deutsche von Gries und Streckfuß trefflich übersetzt.

–n.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ludwig Heinrich von Nicolay — (* 25. Dezember 1737 in Straßburg; † 18. November 1820 auf dem Landgut Monrepos bei Wyborg) war ein Lyriker und Präsident der russischen Akademie in Sankt Petersburg …   Deutsch Wikipedia

  • BLVS — Die Bibliothek des Litterarischen Vereins in Stuttgart (kurz BLVS oder BLV, seltener StLV) ist eine Buchreihe mit Ausgaben hauptsächlich deutscher Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, die 1842 begründet wurde und bis heute in… …   Deutsch Wikipedia

  • Bibliothek des Literarischen Vereins in Stuttgart — Die Bibliothek des Litterarischen Vereins in Stuttgart (kurz BLVS oder BLV, seltener StLV) ist eine Buchreihe mit Ausgaben hauptsächlich deutscher Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, die 1842 begründet wurde und bis heute in… …   Deutsch Wikipedia

  • Bibliothek des Litterarischen Vereins in Stuttgart — Die Bibliothek des Litterarischen Vereins in Stuttgart (kurz BLVS oder BLV, seltener StLV) ist eine Buchreihe mit Ausgaben hauptsächlich deutscher Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, die 1842 begründet wurde und bis heute in… …   Deutsch Wikipedia

  • Lukasbrüder — Peter von Cornelius: Die klugen und die törichten Jungfrauen, Öl auf Leinwand, 1813 1819, Düsseldorf, Kunstmuseum …   Deutsch Wikipedia

  • Lukasbund — Peter von Cornelius: Die klugen und die törichten Jungfrauen, Öl auf Leinwand, 1813 1819, Düsseldorf, Kunstmuseum …   Deutsch Wikipedia

  • Nazarenerstil — Peter von Cornelius: Die klugen und die törichten Jungfrauen, Öl auf Leinwand, 1813 1819, Düsseldorf, Kunstmuseum …   Deutsch Wikipedia

  • Nazarenische Kunst — Peter von Cornelius: Die klugen und die törichten Jungfrauen, Öl auf Leinwand, 1813 1819, Düsseldorf, Kunstmuseum …   Deutsch Wikipedia

  • Europe, history of — Introduction       history of European peoples and cultures from prehistoric times to the present. Europe is a more ambiguous term than most geographic expressions. Its etymology is doubtful, as is the physical extent of the area it designates.… …   Universalium

  • Liste der Literaturmuseen — Ein Literaturmuseum sammelt, pflegt und präsentiert Zeugnisse über Autoren des literarischen Lebens, literarische Themen bzw. literarische Produktionen. Oft befinden sich derartige Museen in der ehemaligen Lebens und Wirkungsstätte eines Autors,… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”