Belmonte - Pignatelli, Prinzessin

Belmonte - Pignatelli, Prinzessin, Prinzessin, ist berühmt wegen ihrer Schönheit, und des vielfachen Mißgeschickes, das sie zu erdulden hatte. Sie wurde zu Neapel in dem Hause einer deutschen Gräfin erzogen, die sie sehr launisch behandelte, bald liebkosete, bald schlug. Oft auf diese Art zur Verzweifelung gebracht, wandte sie sich an einen Hausgenossen, einen Maler, der bei der Gräfin in Gunst stand. Durch seine Verwendung wurde sie in ein Kloster gebracht und dort erzogen. Als sie 15 Jahr alt war, sah sie hier der neapolitanische Prinz Pignatelli und wurde von ihren Reizen so entzückt, daß er ihr seine Hand anbot. Sie konnte den Mann zwar nicht lieben, nahm aber seine Anerbietungen an, nur um den Verfolgungen der Gräfin zu entgehen. Jetzt ergab es sich, daß sie die uneheliche Tochter jener Gräfin und des Malers sei. – Politische Ereignisse trieben den Prinzen aus seinem Vaterlande. Seine Gemahlin, gleichgiltig gegen den Mann, der ihr Herz nicht besaß, ging nach Rom, wo sie in der borghesischen Familie eine Zuflucht fand. Hier verliebte sie sich in einen jungen Edelmann, der seinerseits auch ihrer Schönheit schwärmerisch huldigte. Die Hoffnung, zum gegenseitigen Besitze zeigte sich, als sich die Nachricht verbeitete, der Prinz Pignatelli sei in den letzten Revolutionstagen zu Paris umgekommen. Die Prinzessin war nun frei und Erbin eines großen Vermögens. Sie betrachtete sich als Witwe und legte Trauerkleider an. Schon war die Zeit der Trauung mit ihrem Geliebten festgesetzt, als Prinz Pignatelli plötzlich erschien. Der Traum der Glückseligkeit schwand – die Prinzessin starb wenige Tage nach der schrecklichen Wendung ihres Geschickes – ihr Geliebter verfiel in Wahnsinn und endigte in diesem Zustande 1805 zu Rom.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ludwig [1] — Ludwig (fr. Louis, wovon die weibliche Form Louise, span. Luis, ital. Luigi u. Lodovico, nach dem lat. Ludovicus), fränkischer Mannsname, aus Chlodwig entstanden; ihm entspricht der weibliche Name Ludovica. I. Regierende Fürsten. A) Kaiser: 1) L …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Augusta Taurinorum — Turin …   Deutsch Wikipedia

  • Duomo di San Giovanni — Turin …   Deutsch Wikipedia

  • Mirafiori — Turin …   Deutsch Wikipedia

  • Uvieu — Gemeinde Oviedo/Uviéu Wappen Karte von Spanien …   Deutsch Wikipedia

  • Fabara — Gemeinde Fabara Wappen Karte von Spanien …   Deutsch Wikipedia

  • Stammliste des Hauses Burgund — Dieser Artikel enthält eine detaillierte Stammliste des Jüngeren Hauses Burgund oder Burgund Valois. Stammliste Philipp der Kühne (Philippe le Hardi), * 15. Januar 1342 in Pontoise, † 27. April 1404 in Halle bei Brüssel, Prinz von Frankreich,… …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelmine von Sagan — NOTOC Princess Katharina Friederike Wilhelmine Benigna von Kurland, Duchess of Sagan (February 8, 1781 in Mitau (Jelgava) November 29, 1839 in Vienna) was a noblewoman from the ruling family of Courland (today part of Latvia). She is mainly known …   Wikipedia

  • Bagheria — Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehlt …   Deutsch Wikipedia

  • Oviedo — / Uviéu Wappen Karte von Spanien …   Deutsch Wikipedia

  • Brasilien [1] — Brasilien, Kaiserthum in Südamerika (Geographie u. Stastilik). I. Das Land erstreckt sich vom 4° 17 nördl. Br. bis zum 33° südl. Br. u. vom 16°50 bis 54° 19 westl. Länge (von Ferro) u. grenzt im NW. an Neu Granada, im N. an Venezuela, Britisch ,… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”