Olli Muotka
Olli Muotka Skispringen
Olli Muotka
Nation FinnlandFinnland Finnland
Geburtstag 14. Juli 1988
Geburtsort Rovaniemi
Beruf Schüler
Karriere
Disziplin Skispringen
Verein Ounasvaaran Hiihtoseura
Nationalkader seit 2005
Debüt im Weltcup 9. März 2009
Pers. Bestweite 226 m (Vikersund 2011)
Status aktiv
Medaillenspiegel
JWM-Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
SFWM-Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
FM-Medaillen 2 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
FIS Skisprung-Juniorenweltmeisterschaften
Bronze 2007 Tarvisio Mannschaft
FIS Skiflug-Weltmeisterschaften
Bronze 2010 Planica Mannschaft
Logo des Finnischen Skiverbandes Finnische Meisterschaften
silber 2009 Lahti Mannschaft
Bronze 2010 Lahti Mannschaft
Gold 2011 Kuopio Großschanze
Gold 2011 Lahti Mannschaft
Platzierungen
 Gesamtweltcup 55. (2009/10)
 Sommer-Grand-Prix 59. (2010)
letzte Änderung: 30. Oktober 2011

Olli Muotka (* 14. Juli 1988 in Rovaniemi) ist ein finnischer Skispringer.

Werdegang

Muotka, der für den Verein Ounasvaaran Hiihtoseura startete, war vor seiner aktiven Karriere als Skispringer als Nordischer Kombinierer aktiv und startete dort im Weltcup B. Muotka hatte seine ersten internationalen Auftritte im drittklassigen FIS-Cup in Kuopio im Dezember 2005, wo er mit einem 24. Platz auf Anhieb punktete. Auch im Continentalcup, wo er am 1. Dezember 2007 im italienischen Pragelato debütierte, konnte er gleich bei seinem ersten Springen Punkte einfahren, er beendete den Wettkampf auf Platz 21. Sein bestes Ergebnis im Continentalcup erreichte er an 2. Februar 2008 im polnischen Zakopane mit einem zwölften Platz.

Im März 2007 gewann der Schüler bei den Junioren-Weltmeisterschaften im italienischen Tarvisio die Bronzemedaille im Teamspringen an der Seite von Sami Niemi, Mika Kauhanen und Lauri Asikainen. Am 9. März 2009 wurde Muotka als Mitglied der Nationalen Gruppe in Kuopio zum ersten Mal in einer Qualifikation für einen Weltcup-Wettkampf eingesetzt, verpasste jedoch mit Platz 59. die Qualifikation.

Seine ersten Weltcuppunkte holte er am 16. Januar 2010 beim Springen im japanischen Sapporo, welches er auf dem 14. Rang abschloss. Knapp zwei Monate später gewann er zusammen mit Janne Happonen, Matti Hautamäki und Harri Olli als Ersatz für den fehlenden Janne Ahonen die Bronzemedaille beim Mannschaftsspringen der Skiflug-Weltmeisterschaft 2010 in Planica.

Bei den Finnischen Meisterschaften im Skispringen 2011 in Kuopio gewann Muotka vor Jarkko Määttä und Juha-Matti Ruuskanen den Titel im Einzelspringen.[1]

Weblinks

 Commons: Olli Muotka – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Olli Muotka finnischer Meister von der Großschanze. skispringen-news.de (26. März 2011). Abgerufen am 19. Juni 2011.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Olli Muotka — Naissance 14 juillet 1988 …   Wikipédia en Français

  • Olli Muotka — Medal record Olli Muotka Men s ski flying World Championships Bronze 2010 Planica Team Olli Muotka (born 14 July 1988 in Rovaniemi) is …   Wikipedia

  • Muotka — Olli Muotka Nation  Finnland Geburtstag 14. Juli 1988 …   Deutsch Wikipedia

  • Olli (disambiguation) — Olli may refer to: as a surname Egil Olli (born 1949), a Norwegian politician for the Labour Party Harri Olli (born 1985), a Finnish ski jumper who has been competing since 2002 Simo Pekka Olli (born 1985), a professional volleyball player from… …   Wikipedia

  • Finnische Meisterschaften im Skispringen 2011 — Olli Muotka Finnischer Meister 2011 Die Finnischen Meisterschaften im Skispringen 2011 auf der Großschanze fanden am 26. März 2011 in Kuopio statt. Die Wettbewerbe wurden auf der Puijo Großschanze (Puijon Hyppyrimäki, K120) ausgetragen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Finnische Skisprungnationalmannschaft — Dieser Artikel wurde auf den Seiten der Qualitätssicherung eingetragen. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und beteilige dich bitte an der Diskussion! Folgendes muss noch verbessert werden: (noch) kein Artikel A.Hellwig 13:48, 19. Nov. 2011… …   Deutsch Wikipedia

  • FIS-Team-Tour 2010 — 2. FIS Team Tour 2010 Sieger Team Tour Sieger Osterreich …   Deutsch Wikipedia

  • FIS-Team-Tour 2011 — 3. FIS Team Tour 2011 Team Tour Sieger Willingen Osterreich …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Mun–Muz — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Puijo-Schanze — Puijo …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”