August Czartoryski
August Franciszek Maria Anna Józef Kajetan Czartoryski Muñoz

August Czartoryski SDB, vollständiger Name August Franciszek Maria Anna Józef Kajetan (* 2. August 1858 in Paris; † 25. April 1893 in Alassio), war ein Fürst, römisch-katholischer Priester und Salesianer Don Boscos.

Leben

Der Sohn von Fürst Ladislaus Czartoryski und seiner Frau Maria Amparo wurde im Pariser Exil geboren und mit sechs Jahren Halbwaise, da seine Mutter an Tuberkulose starb. Auch er selbst war in früher Jugend an Tuberkulose erkrankt, was ihn zeitlebens stark schwächte. Seine Stiefmutter wurde Marguerite d'Orléans, die Enkelin des französischen Königs. Vielsprachig (Polnisch, Französisch, Spanisch) erzogen, sah er Polen als sein Vaterland an. Seine Jugend verbrachte er teilweise in Polen sowie am spanischen Königshof von Alfons XII. 1867 lebte er erneut einige Monate in Sieniawa in Polen. Einen Teil seiner Schulzeit absolvierte er dann ab 1868 wiederum in Paris, erhielt aber aufgrund seiner körperlichen Konstitution nur Unterricht zu Hause. Seine Erstkommunion 1871 feierte er wiederum in Sieniawa, lebte und studierte dann in Krasiczyn und später in Krakau. Auch dort erhielt er Privatunterricht, wobei insbesondere sein Erzieher von 1874 bis 1877, der später bei den Unbeschuhten Karmeliten eingetretene und heiliggesprochene Józef Kalinowski (Ordensname Raphael vom hl. Josef), großen Einfluss auf ihn ausübte. Schon früh entschied er sich gegen den Willen seiner Familie, sein Leben Gott zu weihen. Er lernte 1883 Don Bosco bei dessen Parisbesuch im Palast Lambert kennen. Geprägt von jahrelangen mystischen Erlebnissen, beichtete er kurz vor Ostern 1887 bei Don Bosco in Turin und wollte daraufhin den Salesianern beitreten und Priester werden. Don Boscos lehnte dies zunächst ab und riet ihm auch davon ab, Priester zu werden. Nachdem Czartoryski allerdings mit Papst Leo XIII. gesprochen hatte und dieser seine mystischen Erlebnisse anerkannte, war auch Don Bosco bereit, den jungen Adeligen bei den Salesianern aufzunehmen. Die Einkleidung fand am 24. November 1887 in der Maria-Hilf-Basilika in Turin durch Don Boscos selbst statt. Er hatte aufgrund seiner Krankheit viele Unterbrechungen in seinem Studium, weshalb er auch sein Studium eigenständig fortsetzen musste, aufopfernd gepflegt von seinem Mitbruder Andreas Beltrami. Im April 1892 erhielt er in Sanremo durch den Bischof von Ventimiglia in einer privaten Kapelle seine Priesterweihe und lebte bis zu seinem Tod im Jahr darauf in Alassio. Sein Grab fand August Czartoryski in der Kirche in Sieniawa. Die Reliquien liegen heute in Przemyśl.

Seligsprechung

Reliquien von August Czartoryski in Przemyśl, Polen

Am 14. Februar 1921 wurde der Seligsprechungsprozess eröffnet. Papst Johannes Paul II. erklärte ihn am 1. Dezember 1978 für verehrungswürdig, am 25. April 2004 sprach er ihn selig. Sein Gedenktag ist der 8. April, bei den Salesianer Don Boscos der 2. August.

Weblinks

 Commons: Augusto Czartoryski – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • August Czartoryski — Blessed August Franciszek Maria Anna Józef Kajetan Czartoryski, Duke of Vista Alegre [ [http://www.thepeerage.com/p9370.htm#i93700 family tree at thepeerage.com] (lists his name as Francisek Czartoryski)] (1858 1893) was a Prince of the Polish… …   Wikipedia

  • Czartoryski family — Czartoryski Czartoryski Pogoń Litewska. Ethnicity Polish Current region Poland, Ukraine …   Wikipedia

  • Czartoryski — steht für: Haus Czartoryski, eine der bedeutendsten polnischen Magnatenfamilien Czartoryski Museum, das älteste Museum Polens mit Sitz in Krakau Czartoryski Schlössel, ein ehemaliges Palais im 18. Wiener Gemeindebezirk Währing Czartoryski ist der …   Deutsch Wikipedia

  • August Aleksander Czartoryski — Aleksander August Czartoryski Fürst August Aleksander Czartoryski (* 1697 in Warschau; † 1782, ebenda) war der Bruder von Michał Fryderyk Czartoryski, polnischer Militär und Angehöriger der alten Adelsfamilie der Czartoryski. Als der… …   Deutsch Wikipedia

  • Czartoryski, Adam Kazimierz, Prince — ▪ Polish prince born December 1, 1734, Gdańsk, Poland died March 19, 1823, Sieniawa [Poland]       a leading member of the princely Czartoryski family and a patron of the arts, education, and culture.       The son of Aleksander August… …   Universalium

  • Czartoryski Museum — Established 1878 Location 19 Św. Jana Street Kraków, Poland Type National museum …   Wikipedia

  • Czartoryski — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Blason Pogoń Litewska dit des Jagellons Czartoryski (au pluriel et …   Wikipédia en Français

  • Czartoryski coat of arms — Czartoryski Battle cry: Details Alternative names Pogoń I odm. Czartoryski Earli …   Wikipedia

  • Czartoryski-Museum — in Krakau Die Dame mit dem Hermelin, L …   Deutsch Wikipedia

  • Czartoryski — (spr. Tschartoryski), alte slawische Familie, erst Sanguszko, später nach dem Städtchen Czartorisk, nördlich von Buzk in Volhynien, genannt, entsproß von den Jagellonen, u. zwar war Korygiell, der in der griechischen Taufe den Namen Constantin,… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”