Raumfahrer
NASA-Astronaut Bruce McCandless II bei einem Außenbordeinsatz am 11. Februar 1984.

Ein Raumfahrer (auch Weltraumfahrer) ist ein Teilnehmer an einer bemannten Expedition in den Weltraum. Der erste Raumfahrer war im Jahr 1961 Juri Gagarin. Je nach ihrer Herkunft bezeichnet man Raumfahrer auch als Astronauten (USA, Westeuropa), Kosmonauten (Sowjetunion/Russland, Osteuropa) oder Taikonauten (China). Seltenere Namen sind Spationauten (in Frankreich), Angkasawan (in Malaysia) und Vyomanaut oder Wiomanaut (in Indien).

Inhaltsverzeichnis

Bezeichnungen

Die Sowjetunion und die Vereinigten Staaten als erste Länder mit einem bemannten Raumfahrtprogramm etablierten mit „Kosmonaut“ (космонавт) bzw. „Astronaut“ (astronaut) zwei unterschiedlich hergeleitete Bezeichnungen für Raumfahrer. Daraus entwickelte sich die Tradition, den Beruf eines Raumfahrers nach der Blockzugehörigkeit des Raumfahrtprogramms zu benennen. So werden auch der erste deutsche Raumfahrer Sigmund Jähn aus der Deutschen Demokratischen Republik und der erste österreichische Raumfahrer Franz Viehböck, die beide mit sowjetischen Raumkapseln ins All flogen, als „Kosmonauten“ bezeichnet.[1] Dagegen nannte man die Raumfahrer Ulf Merbold, Reinhard Furrer und Ernst Messerschmid aus der damaligen Bundesrepublik Deutschland, die mit einem Space-Shuttle in den Weltraum gelangten, „Astronauten“. Auch nach der Wende reisten deutsche Raumfahrer beim nun russischen Raumfahrtprogramm als Wissenschaftskosmonauten mit. Der Astronaut Ulf Merbold wurde damit noch vor dem US-amerikanischen Astronauten Norman Thagard auch zum Kosmonauten.

Auch heute wird weiterhin die Bezeichnung „Kosmonaut“ für Teilnehmer des russischen Raumfahrtprogramms und „Astronaut“ für Raumreisende der NASA verwendet.[2] Die ESA übernahm „Astronaut“ als Tätigkeitsbezeichnung, während andere Ländern mit eigenem Raumfahrtprogramm auch weitere Bezeichnungen entwickelten.

Kosmonaut

Kosmonauten-Raumanzug für ein sowjetisches Mondlande-Projekt, das jedoch nie verwirklicht wurde.

Der Begriff Kosmonaut (v. griech.: κόσμος kosmos = Weltraum + ναύτης nautēs = Seefahrer/Matrose, bzw. v. russ. Космонавт) bezeichnet einen sowjetischen Raumfahrer; auch im heutigen Russland, den GUS-Staaten, in Teilen Mittel- und Osteuropas, sowie in den neuen Bundesländern der Bundesrepublik Deutschland wird weiterhin von Kosmonauten gesprochen. Der Begriff wurde während des Wettlaufs zum Weltall der 1950er Jahre geprägt, und mit Juri Gagarin als erstem Menschen im Weltraum weltweit bekannt. Das Bild des Kosmonauten spielte in der Sowjetunion eine Bedeutung, die über die technische oder politische Errungenschaft wie im Westen hinausging. Das wird unter anderem im Kosmonautenmuseum in Moskau illustriert.

Astronaut

Der Begriff Astronaut (v. griech.: ἄστρον astron = Stern + ναύτης nautēs = Seefahrer/Matrose) lehnt sich an das Wort Aeronaut (Luftschiffer) an. Die NASA entschied sich am 1. Dezember 1958, ihre Raumfahrer Astronauten zu nennen, in der Meinung, ein neues Wort geformt zu haben, dabei wurde dieser Begriff bereits 1927 vom französischen Science-Fiction-Autor J.-H. Rosny Aîné in seinem Buch Les Astronautes verwendet.

Spationaut

Der Begriff spationaute (v. lat.: spatium = Raum/Weltraum + griech.: ναύτης nautēs = Seefahrer) ist ein französisches Kunstwort für Raumfahrer.

Taikonaut

Der Begriff Taikonaut (chinesisch  tài ‚sehr groß‘ +  kōng ‚Himmel, Leere‘; zusammen: Weltraum + griech.: ναύτης nautēs = Seefahrer) ist aus zwei Worten zusammengesetzt. „Taikong“ bedeutet in Chinesisch „Weltraum“ oder „Kosmos“. Die vorangestellte Silbe „taiko-“ ist ähnlich zu „astro“ womit die drei Worte „Astronaut“, „Kosmonaut“ und „Taikonaut“ perfekt symmetrisch werden, sowohl in der Bedeutung als auch in der Form. Durch die Weglassung des Buchstaben „g“ von „Taikong“ wird der Begriff kürzer und einfacher zu sprechen. Andererseits ist die Aussprache damit auch dichter an dem Wort „taikong ren“, dem chinesischen Begriff für „Raumfahrer“.

„Taikonaut“ ist die Bezeichnung für einen Raumfahrer, der innerhalb des chinesischen Raumfahrtprogramms ins Weltall fliegt. China ist als drittes Land der Welt in der Lage, Menschen mit einem selbstständig entwickelten Raketensystem auf eine Erdumlaufbahn zu senden. Um diese chinesischen Raumfahrer von Kosmonauten, die am russischen Raumfahrtprogramm teilnehmen und von Astronauten, die innerhalb des Space-Shuttle-Programms der NASA fliegen, zu unterscheiden, wurde dieser Begriff geprägt. Das neue Wort gibt auch der Tatsache Ausdruck, dass China über eine eigene Kapazität für den bemannten Raumflug verfügt.

Die Bezeichnung „Taikonaut“ wurde erstmals im Mai 1998 von Chiew Lee Yih aus Malaysia in einer Newsgroup benutzt. Fast zur gleichen Zeit wurde es von Chen Lan aus Shanghai geprägt und über dessen Internetseite „Go Taikonauts!“ verwendet. „Go Taikonauts!“ war zu der damaligen Zeit die einzige verlässliche englischsprachige Informationsquelle über die chinesischen Raumfahrtanstrengungen. Chiew Lee Yih und Chen Lan haben den Begriff parallel entwickelt, was darauf hinweist, dass er wahrscheinlich das passendste Wort für einen chinesischen Raumfahrer ist. Durch die Internetseite „Go Taikonauts!“ wurde der Begriff von den hauptsächlich westlichen Medien in kürzester Zeit aufgegriffen und innerhalb weniger Monate zur eingebürgerten Bezeichnung.

Auf Chinesisch wird das Wort Yǔhángyuán (宇航員 / 宇航员, IPA (hochchinesisch) [y xɑŋ ɥɛn] ‚Weltraumfahrer‘) verwendet. In fremdsprachigen Veröffentlichungen der chinesischen Regierung werden vor allem die Begriffe „Astronaut“ und „Kosmonaut“ verwendet.[3] Die chinesische Regierung startete am 15. Oktober 2003 mit dem Raumschiff Shenzhou 5 und dem Raumfahrer Yang Liwei den ersten bemannten chinesischen Weltraumflug (siehe auch: Chinesische Raumfahrt).

Vyomanaut

Vyomanaut wurde Anfang 2010 für kommende indische Raumfahrer gewählt. Die Bezeichnung ist abgeleitet aus dem Sanskrit (von vyomagami = „etwas, das sich am Himmel bewegt“) und griech. ναύτης nautēs = Seefahrer. Der erste indische Raumflug ist für 2015 geplant.[4]

Angkasawan

Der Begriff Angkasawan für Raumfahrer und zugleich das malaysische Raumfahrtprogramm leitet sich vom malaiischen Wort angkasa (Weltraum) ab. Die beiden malaysischen Raumfahrer Faiz Khaleed und Sheikh Muszaphar Shukor sind bisher die einzigen zwei Raumfahrer mit dieser Bezeichnung. Der Begriff wurde gewählt, um sie von anderen Raumfahrern abzuheben, obwohl sie an einer russischen Raumfahrtmission teilnahmen.

Ausbildungsstätten

In Russland werden die Kosmonauten im Juri-Gagarin-Kosmonautentrainingszentrum ausgebildet. Europäische Astronauten werden unter anderem in Köln bei der ESA-Anstalt eac (Europäisches Astronauten Ausbildungszentrum), einer früheren DLR-Anlage, ausgebildet.

Berühmte Raumfahrer

Neil Armstrong, erster Mensch auf dem Mond

Eine vollständige Liste aller Raumfahrer findet sich in Liste der Raumfahrer, Rekordhalter unter Rekorde der bemannten Raumfahrt.

Siehe auch

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Taikonaut – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Quellen

  1. Siehe z.B. die Selbstbezeichnung „Kosmonaut“ von Franz Viehböck auf seiner Homepage [1]
  2. About Astronauts. Nasa, [2].
  3. Presseamt des Staatsrats der Volksrepublik China: Chinas Raumfahrt. Verlag für fremdsprachige Literatur, Peking 2006; ISBN 7-119-04590-3; S. 7, 13, 16; Jahrbuch China 2004, Abschnitt Raumfahrt (china.org.cn)
  4. Vyomanauts are go. New Scientist vom 9. Januar 2010, S. 6

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Raumfahrer — Raumfahrer …   Deutsch Wörterbuch

  • Raumfahrer — Raumfahrer,der:⇨Astronaut RaumfahrerAstronaut,Kosmonaut,Weltraumfahrer;schweiz.:Lunaut …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Raumfahrer — ↑Astronaut, ↑Kosmonaut, ↑Spationaut, Teikonaut …   Das große Fremdwörterbuch

  • Raumfahrer — Weltraumfahrer; Astronaut; Kosmonaut; Taikonaut * * * Raum|fah|rer 〈m. 3〉 Besatzungsmitglied eines Raumfahrzeugs; Sy Astronaut, Kosmonaut * * * Raum|fah|rer, der: Astronaut. * * * Raumfahrer,   Weltraumfahrer, Teilnehmer an einem… …   Universal-Lexikon

  • Raumfahrer — Raum|fah|rer …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Raumfahrer-Mädchen — Raumfahrer Mädchenn jungesMädchenim»⇨Astronauten Look«.1965ff,Modendeutsch …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Liste der Raumfahrer — Nach Definition der Fédération Aéronautique Internationale (FAI) beginnt der Weltraum in einer Höhe von 100 km über der Erdoberfläche; Raumfahrer sind demnach Personen, die diese Grenze überschritten haben, unabhängig davon, ob es sich um… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Raumfahrer nach Auswahlgruppen — Die Liste der Raumfahrer nach Auswahlgruppen stellt die Reihenfolge der Auswahl der Raumfahrer chronologisch dar. Einige Raumfahrer arbeiteten in mehreren Programmen mit. Dies ist im Text erwähnt. 1958 1959 1960 1962 1963 1964 1965 1966 1967 1968 …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Raumfahrer — Deutschland hat kein eigenes bemanntes Raumfahrtprogramm. Deutsche Raumfahrer flogen daher nur als Besatzungsmitglieder bei Missionen anderer Staaten ins All: mit den Sojus Raumschiffen der Sowjetunion (später Russland) sowie mit dem Space… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Raumfahrer auf der Internationalen Raumstation — Das ist die alphabetische Liste der Raumfahrer auf der Internationalen Raumstation (der ISS). Name: Name des Raumfahrers in der Form Vorname, Nachname. Sortierbar ist die Liste jedoch nach der Form Nachname, Vorname. Nationalität: Nationalität… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”