Badajoz
Badajoz
Badajoz panoramica.jpg
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Badajoz
Badajoz (Spanien)
Ajoneuvolla ajo kielletty 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Extremadura
Provinz: Badajoz
Comarca: Comarca de Badajoz
Koordinaten 38° 52′ N, 6° 58′ W38.866666666667-6.9666666666667184Koordinaten: 38° 52′ N, 6° 58′ W
Höhe: 184 msnm
Fläche: 1.470 km²
Einwohner: 150.376 (1. Jan. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte: 102,3 Einw./km²
Gründung: 875 dC
Postleitzahl: 06001 – 06012
Gemeindenummer (INE): 06015
Verwaltung
Bürgermeister: Miguel Ángel Celdrán Matute (PP)
Offizielle Webpräsenz
Lage der Stadt
Badajoz, Spain location.png

Badajoz [baðaˈxɔθ] ist die Hauptstadt der Provinz Badajoz in Extremadura (Spanien). Die Stadt liegt am Ufer des Flusses Guadiana. Badajoz ist Bischofssitz und Universitätsstadt. Die Einwohnerzahl betrug am 1. Januar 2010 150.376 Einwohner.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Stadt wurde um 875 von dem galicischen Muslim Ibn Marwan in Rivalität zu Mérida gegründet und war unter seinen Nachfolgern Hauptstadt eines die spanische Extremadura sowie im 11. Jahrhundert auch fast ganz Portugal umfassenden Emirates unter der Herrschaft der Aftasiden (siehe auch Taifa-Königreich). Der arabische Name der Stadt lautet ‏بطليوس‎ / Baṭalyaus.

Vom 16. März bis 6. April 1812 fand hier die Belagerung von Badajoz statt, als die französische Garnison von einem britisch-portugiesischen Heer unter Führung von Arthur Wellesley belagert und nach Verlust von etwa 5.000 Mann auf britischer Seite schließlich eingenommen und geplündert wurde.

Im spanischen Bürgerkrieg wurde nach der Schlacht von Badajoz eine nicht bekannte Anzahl von Republikanern durch die Truppen von General Franco in der alten Stierkampf-Arena erschossen und direkt daneben verscharrt.

Die alte Stierkampf-Arena an der Ronda de Pilar ist nun in ein modernes Kongresszentrum umgebaut worden, das zu Beginn des Jahres 2007 fertiggestellt wurde. Es steht im Kontrast zu den Resten der alten Stadtmauer, die sich direkt an das Gebäude anfügen. Die neue Stierkampf-Arena befindet sich nur wenige hundert Meter davon entfernt und zieht im Sommer – in der Stierkampf-Saison – viele Menschen an.

Das Stadtbild prägen noch heute eine maurische Alcazaba und eine Kathedrale im gotisch-romanischen Stil (erbaut nach der christlichen Eroberung 1230 bis ins 16. Jahrhundert).

Entfernungen

Badajoz ist etwa 404 Kilometer von Madrid, 227 Kilometer von Lissabon und 211 Kilometer von Sevilla entfernt.

Ortsteile

Zu Badajoz gehören die Ortsteile: Alcazaba, Alvarado, Balboa, Gévora, Guadiana del Caudillo, Novelda del Guadiana, Sagrajas, Valdebótoa und Villafranco del Guadiana.

Veranstaltungen

Zweimal im Jahr findet die Veranstaltung Mira al Guadiana am Fluss Guadiana statt. Es werden Malwettbewerbe (Concurso de Pintura al Aire Libre) durchgeführt, wobei entweder Szenen am Fluss oder Eindrücke der Stadt auf die Leinwand gebracht werden. Die Siegerehrung findet am Ende des Tages statt. Das Sieger-Bild wird im Rathaus am Plaza de España aufgehängt.

Am Rande der Stadt befindet sich „Lusiberia“, ein Freibad mit Rutschen, Wellenbad und sonstigen Attraktionen. Neben der Anlage findet auf freiem Feld Ende Juni die Feria de San Juan statt, ein Jahrmarkt mit den üblichen Attraktionen.

Söhne und Töchter der Stadt

Einzelnachweise

  1. Population Figures referring to 01/01/2010. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística.

Weblinks

 Commons: Badajoz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Badajoz — Saltar a navegación, búsqueda Para la provincia homónima, véase provincia de Badajoz. Badajoz …   Wikipedia Español

  • Badajoz — Baajós La Puerta de Palmas …   Wikipédia en Français

  • BADAJOZ — BADAJOZ, city in Castile, western Spain, near the Portuguese frontier. Jewish settlement evidently began to develop in the 11th century, when Jewish artisans and merchants engaged in international trade are mentioned. After the Christian… …   Encyclopedia of Judaism

  • Badajoz — es una ciudad del oeste de España. 143.019 habitantes (censo INE de 2005), capital de la provincia homónima es el mayor y más poblado núcleo urbano de Extremadura, seguido de Cáceres. De clima oceánico continental tiene inviernos frescos, 13,9º/3 …   Enciclopedia Universal

  • Badajōz — (spr. Badachos), 1) Fluß im Duerogebiete (Spanien); mündet in den Hornija; 2) B., in neuerer Zeit Provinz der spanischen Landschaft Estremadura, bildet den südlichen Theil der letzteren mit 340,000 Ew. u. umfaßt mit der nördlich gelegenen Provinz …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Badajoz — (spr. chohds), das alte Pax Augusta oder Batallium, Hauptstadt der span. Prov. B. (21.894 qkm, 1900: 520.246 E.), in der Landsch. Estremadura, am Guadiana, (1897) 28.912 E.; stark befestigt …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Badajoz — (Badachos), feste Hauptstadt der span. Provinz Estremadura an der Quadiana, Bischofssitz, herrlicher Dom, Hut , Leder , Fayencefabriken, Handel, 15600 E. Als Schlüssel zu Portugal ist B. von großer militärischer Wichtigkeit; 1811 den 15. Mai… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Badajoz — • The Latin name Pax, or Civitas Pacensis, was given to this district because it was thought to be the Pax Julia or Pax Augusta of the Romans Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006 …   Catholic encyclopedia

  • Badajoz — v. d Espagne (Estrémadure), sur le Guadiana; 126 780 hab.; ch. l. de la prov. du m. nom. Cap. d un royaume musulman (XIe s.), elle fut conquise en 1228 par les rois de Léon …   Encyclopédie Universelle

  • Badajoz — [bä΄thä hō̂th′] city in SW Spain, on the Guadiana at the Portuguese border: pop. 122,000 …   English World dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”