Bahnhof Dirmstein
Bahnhof Dirmstein
2007-Dirmstein-AlterBahnhof.jpg
Alter Bahnhof in Dirmstein
Daten
Betriebsart Durchgangsbahnhof
Eröffnung 1. Juli 1891
Stilllegung 14. Mai 1939
Architektonische Daten
Baustil Neurenaissance
Lage
Ort Dirmstein
Land Rheinland-Pfalz
Staat Deutschland
Koordinaten 49° 34′ 1,7″ N, 8° 14′ 55,7″ O49.567138.2488Koordinaten: 49° 34′ 1,7″ N, 8° 14′ 55,7″ O
Eisenbahnstrecken

Lokalbahn Frankenthal–Großkarlbach

Bahnhöfe in Rheinland-Pfalz

i2i4i7i12i14i16i16i16i18

Der ehemalige Bahnhof der rheinland-pfälzischen Ortsgemeinde Dirmstein, vor Ort Alter Bahnhof genannt, ist ein unter Denkmalschutz stehendes Gebäude[1]. Er wurde von 1891 bis 1939 im Zusammenhang mit der damaligen Lokalbahn betrieben. Heute steht der Bahnhof in kommunalem Eigentum und wird als Unterkunft für Asylsuchende genutzt.

Inhaltsverzeichnis

Lage

Der alte Bahnhof liegt nordöstlich des historischen Ortskerns an der Obersülzer Straße 2, die mit der Landesstraße 453 identisch ist, in Höhe der Abzweigung der Friedhofstraße. Gegenüber mündet vom Ortszentrum her die Bahnhofstraße. Der Bahnhof lag früher etwa 300 m außerhalb der Wohnbebauung. Mit einer Ausnahme – das Anwesen Obersülzer Straße 1 gegenüber dem Bahnhof geht auf die Gründerzeit zurück – stammen die umliegenden Häuser sämtlich aus der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg.

Baugeschichte

Die Lokalbahn war eine eingleisige Schmalspurstrecke (1000 mm). Sie führte ab 1. Juli 1891 vom Frankenthaler Bahnhof, wo die Anbindung an die Reichsbahn erfolgte, westwärts über Heßheim und Dirmstein bis nach Großkarlbach. Nach knapp einem halben Jahrhundert, am 14. Mai 1939, wurde die Strecke stillgelegt. Außer dem alten Bahnhof erinnern an sie noch die Bahnhof- und die Lokalbahnstraße.

Der Bahnhof wurde 1890 durch die Eisenbahn-Actien-Gesellschaften Ludwigshafen errichtet, die für den Bahnbetrieb verantwortlich waren. Das doppelgeschossige Stationsgebäude besitzt ein traufständiges Satteldach. Die zweifarbige Backsteinfassade ist im Stil der Neurenaissance mit behauenen Sandsteinen gegliedert. Die seitliche Wand wird beherrscht von einem Giebelrisalit. Angebaut ist der im gleichen Stil gehaltene ehemalige Güterschuppen. In seiner Übereinstimmung mit dem an derselben Strecke gelegenen Stationsgebäude von Großkarlbach ist der Dirmsteiner Bahnhof ein markantes Beispiel der in der Bahnhofsarchitektur üblichen Typenbauweise.

Literatur

Einzelnachweise

  1. Georg Peter Karn, Ulrike Weber: Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dirmstein — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Laurentiuskirche Dirmstein — Laurentiuskirche aus Südwesten Laurentiuskirche Baumeister …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kulturdenkmäler in Dirmstein — Eines der Wahrzeichen Dirmsteins: das spätbarocke Michelstor neben dem Sturmfederschen Schloss Die rheinland pfälzische Ortsgemeinde Dirmstein besitzt 58 Kulturdenkmäler[1], die meisten davon sind Gebäu …   Deutsch Wikipedia

  • Badehaus (Dirmstein) — Hauptflügel des Herrenhauses am Rande des Kellergartens Der Sturmfedersche Kellergarten, vor Ort nur Kellergarten genannt, in der rheinland pfälzischen Ortsgemeinde Dirmstein ist einer der einstmals sieben Englischen Gärten des Ortes und stand… …   Deutsch Wikipedia

  • Fechtschule (Dirmstein) — Hauptflügel des Herrenhauses am Rande des Kellergartens Der Sturmfedersche Kellergarten, vor Ort nur Kellergarten genannt, in der rheinland pfälzischen Ortsgemeinde Dirmstein ist einer der einstmals sieben Englischen Gärten des Ortes und stand… …   Deutsch Wikipedia

  • Laurentiuskirche (Dirmstein) — Laurentiuskirche Laurentiuskirche aus Südwesten Daten Ort Dirmstein, Rheinland Pfalz …   Deutsch Wikipedia

  • Neuer Friedhof (Dirmstein) — Klassizistische Friedhofskapelle Der neue Friedhof in der rheinland pfälzischen Ortsgemeinde Dirmstein ist seit etwa 1850 in Gebrauch. Damals wurde der alte Friedhof im Osten des Dorfes geschlossen. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Schlosspark (Dirmstein) — Schlosspark vom Koeth Wanscheidschen Schloss her …   Deutsch Wikipedia

  • Bischöfliches Schloss (Dirmstein) — Ansicht aus Südosten: Hofgut mit den Resten des Bischöflichen Schlosses (vorne in der Mitte der runde Diebsturm, rechts das Amtshaus) Das Bischöfliche Schloss in der rheinland pfälzischen Ortsgemeinde Dirmstein war der Sommersitz der… …   Deutsch Wikipedia

  • Backhaus (Dirmstein) — Backhaus von Südosten Das Backhaus in der rheinland pfälzischen Ortsgemeinde Dirmstein ist ein unter Denkmalschutz[1] [2] stehendes historisches Steinhaus mit …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”