Bahnhof Inningen
Augsburg-Inningen
Inningen-Bahnhof.jpg
Blick auf die Gleise und das Empfangsgebäude
Daten
Kategorie 6
Betriebsart Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 2
Abkürzung MINI
Eröffnung 1847
Webadresse stationsdatenbank.de
Lage
Stadt Augsburg
Land Bayern
Staat Deutschland
Koordinaten 48° 18′ 41″ N, 10° 52′ 8″ O48.31138888888910.868888888889Koordinaten: 48° 18′ 41″ N, 10° 52′ 8″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Bayern

i7i12i13i15i16i16i18

Der Bahnhof Inningen ist der südlichste im Stadtgebiet Augsburg gelegene Bahnhof, der täglich vor allem von Pendlern genutzt wird um vom Stadtteil Inningen in die Innenstadt zu gelangen.

Offiziell heißt der Bahnhof nur „Inningen“, weil die Stadt Inningen erst 1972 nach Augsburg eingemeindet wurde und der Bahnhof damals von der Deutschen Bundesbahn nicht umbenannt wurde.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte und Aufbau

Der Bahnhof Inningen an der sogenannten Ludwigs-Süd-Nord-Bahn wurde 1847 von der Königlich Bayerischen Staatsbahn eröffnet und wies ursprünglich drei Gleise auf. Bereits in den 1960er-Jahren verlor er seinen Status als Bahnhof und wurde zu einem Haltepunkt mit Ausweichanschlussstelle (Awanst) umgewandelt. Die Awanst bestand bis Anfang der 1990er Jahre, am Ladegleis wurden neben landwirtschaftlichen Produkten (hauptsächlich Zuckerrüben) auch Brennstoffe und andere Waren umgeschlagen. Seit Aufgabe der Awanst und Neubau einer Fußgängerunterführung ist das Bahnhofsgebäude unbesetzt und steht in vernachlässigtem Zustand leer.

Verkehrsangebot

Der Bahnhof wird von Regionalbahnen (RB) bedient, die in den Hauptverkehrszeiten von Montag bis Freitag morgens und abends etwa alle 10 bis 20 Minuten ankommen oder abfahren. An Samstagen sowie Sonn- und Feiertagen halten die Züge zwei mal pro Stunde. Im Regio-Schienen-Takt Augsburg wird der Bahnhof zu den Hauptverkehrszeiten in den sogenannten Lastrichtungen alle 15 Minuten bedient.

Inningen liegt im Tarifgebiet des Augsburger Verkehrsverbundes (AVV). Innerhalb des AVV werden die Regionalbahnen in Richtung Buchloe bzw. Landsberg unter den Bezeichnungen R7 (Augsburg-Hauptbahnhof – Bobingen – Schwabmünchen) und R8 (Augsburg-Hauptbahnhof – Bobingen – Klosterlechfeld) geführt.

Zuggattung AVV-Liniennummer Strecke Taktfrequenz
RB R7 AugsburgInningenBuchloeMemmingen – Hergatz (– Lindau) 2-Stundentakt
RB R7 Kneipp-Lechfeld-Bahn
AugsburgInningenBuchloeTürkheim (Bay) – Bad Wörishofen
Einzelne Züge
RB R7 AugsburgInningenBuchloe – Kaufbeuren – Füssen Einzelne Züge
RB R7 AugsburgInningen – Bobingen (– Schwabmünchen – Buchloe) 60 Minuten (Hauptverkehrszeit: 30 Min.)
RB R8 Kneipp-Lechfeld-Bahn
AugsburgInningenKaufering – Landsberg (Lech)
60 Minuten (Hauptverkehrszeit: 30 Min.)

Zukunft

Möglicher Liniennetzplan der S-Bahn Augsburg

Die seit mehreren Jahren im Raum stehende Schaffung der S-Bahn Augsburg betrifft auch den Bahnhof Inningen, der sich dann im Raum für den so genannten „Takt 15“ (also einen 15-Minuten-Takt zu den Hauptverkehrszeiten) befände. Im Regio-Schienen-Takt Augsburg bedienen zwei Regionalbahn-Linien nach Schwabmünchen und Klosterlechfeld den Haltepunkt im 15-Minutentakt und steigern dadurch seine Bedeutung vor allem durch die konstante Verbindung in die Augsburger Innenstadt.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”