Bahnstrecke Leipzig–Geithain
Leipzig Hbf–Geithain
Strecke der Bahnstrecke Leipzig–Geithain
Ausschnitt aus der Streckenkarte Sachsens 1902
Kursbuchstrecke (DB): 525
Streckennummer: 6366; sä. LG
Streckenlänge: 44,177 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Maximale Neigung: 10,5 
Minimaler Radius: 300 m
Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h
Legende
Kopfbahnhof – Streckenanfang
-0,16 Leipzig Hbf 122 m
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
nach Dresden, Eilenburg, Bitterfeld,
Strecke – geradeaus
Halle, Großkorbetha und Gera
   
1,79 Leipzig-Volkmarsdorf 125 m
Planfreie Kreuzung – unten
Leipzig-Connewitz–Leipzig Hbf
Planfreie Kreuzung – unten
Engelsdorf–Leipzig-Wahren
Planfreie Kreuzung – unten
Engelsdorf–Schönefeld
Haltepunkt, Haltestelle
4,69 Leipzig-Paunsdorf 130 m
   
Gleis 5 zur Kurzverbindung Richtung Dresden
Planfreie Kreuzung – unten
4,90 Gbf Engelsdorf Westberg
Haltepunkt, Haltestelle
5,66 Engelsdorf Werkstätten 128 m
   
6,15 nach Gbf Engelsdorf Westberg und Stw 6
Haltepunkt, Haltestelle
7,64 Leipzig-Mölkau 133 m
Haltepunkt, Haltestelle
9,73 Leipzig-Holzhausen (ehem Bf) 140 m
Bahnhof, Station
12,36 Leipzig-Liebertwolkwitz 145 m
Haltepunkt, Haltestelle
14,66 Großpösna 152 m
Haltepunkt, Haltestelle
16,20 Oberholz (ehem. Bf) 157 m
Bahnhof, Station
20,03 Belgershain 155 m
Haltepunkt, Haltestelle
25,63 Otterwisch (ehem. Bf) 160 m
Haltepunkt, Haltestelle
28,66 Lauterbach-Steinbach 170 m
   
von Borna
Bahnhof, Station
32,68 Bad Lausick 169 m
   
nach Großbothen
Haltepunkt, Haltestelle
37,37 Hopfgarten (Sachs) (ehem. Bf) 193 m
Haltepunkt, Haltestelle
39,60 Tautenhain (ehem. Bf) 202 m
Abzweig – in Gegenrichtung: nach links
von Neukieritzsch
Bahnhof, Station
44,02 Geithain 238 m
Strecke – geradeaus
nach Chemnitz

Die Bahnstrecke Leipzig–Geithain ist eine Hauptbahn in Sachsen. Sie verläuft von Leipzig über Bad Lausick nach Geithain. Sie ist Teil der Fernverbindung von Leipzig nach Chemnitz.

Inhaltsverzeichnis

Zugverkehr

612 009-1 im Neigebetrieb bei Göhren

Heute verkehren über die Verbindung Leipzig–Geithain nur noch Züge des Nahverkehrs, die vom Zweckverband Mitteldeutscher Verkehrsverbund bestellt werden. Mit dem RE6 (Chemnitz-Leipzig-Express) besteht ein stündliches, schnelles Zugangebot zwischen Chemnitz und Leipzig. Dazu kommen stündlich verkehrende Nahverkehrszüge der MRB113 in der Relation Leipzig–Geithain, die durch den privaten Anbieter Veolia Verkehr gefahren werden.

Zwischenfälle

Am 8. Dezember 2009 entgleiste der in Fahrtrichtung hintere Triebwagen des Regionalexpress RE 3729 gegen 9.30 Uhr auf der eingleisigen Strecke zwischen Bad Lausick und Geithain am Haltepunkt Hopfgarten. Teile des Fahrzeugs hatten sich nach einem Motorschaden ins Gleisbett gebohrt. Dabei geriet der Wagen in Schieflage und fing Feuer, das nach Bahnangaben jedoch schnell gelöscht werden konnte. Größere Teile des Motorblocks am vierten Triebwagen wurden aus der Verankerung gerissen.[1][2]

Am 20. September 2011 rammte gegen 13:13 Uhr ein Regionalexpress einen Pkw an einem beschrankten Bahnübergang im Bad Lausicker Ortsteil Lauterbach. Der erste Triebwagen des Vierwagenzuges der Baureihe 612 entgleiste, stürzte vom Bahndamm auf ein Feld und blieb auf der Seite liegen, die weiteren Triebwagen entgleisten ebenfalls, kamen jedoch neben dem Gleis zum stehen. Der gerammte Pkw wartete vorschriftsmäßig an der dortigen Halbschrankenanlage. Ein Kleintransporter fuhr mit offenbar hoher Geschwindigkeit auf den Pkw auf und schob diesen dadurch auf das Gleis. Der Fahrzeugführer konnte sich rechtzeitig aus dem Pkw retten.[3]

Siehe auch

Literatur

  • Erich Preuß, Rainer Preuß: Sächsische Staatseisenbahnen. transpress Verlagsgesellschaft mbH, Berlin 1991, ISBN 3-344-70700-0

Einzelnachweise

  1. LVZ online: Nach Zugunglück in Bad Lausick dauern Untersuchuchungen an, abgerufen am 23. September 2011
  2. LVZ online: Bahnstrecke Leipzig-Chemnitz nach Zugunfall wieder frei, abgerufen am 23. September 2011
  3. LVZ online: Schweres Zugunglück bei Bad Lausick: Regionalbahn erfasst Auto und kippt auf Feld, abgerufen am 23. September 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnstrecke Leipzig-Dresden — Leipzig Hbf–Riesa–Dresden Neustadt Kursbuchstrecke (DB): 500 Streckennummer: 6363; sä. LD Streckenlänge: 116,098 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Stromsystem: 15 kV 16,7 Hz  Maximale Neigung …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Leipzig Hbf–Leipzig-Connewitz — Leipzig Hbf–Leipzig Connewitz Kursbuchstrecke (DB): 501.2, 527 Streckennummer: 6361; sä. LC Streckenlänge: 9,36 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Streckenklasse: D4 Stromsystem …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Leipzig–Dresden — Leipzig Hbf–Dresden Neustadt Ausschnitt der Streckenkarte Sachsen 1902 Kursbuchstrecke (DB): 500 Streckennummer: 6363; sä. LD Streckenlä …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Leipzig–Hof — Leipzig Bayer Bf–Hof Hbf Ausschnitt der Streckenkarte Sachsen 1902 Kursbuchstrecke (DB): 530 Streckennummer: 6362; sä. LH Streckenlänge …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Leipzig–Eilenburg — Leipzig Hbf–Eilenburg Kursbuchstrecke (DB): 215, 228 Streckennummer: 6360 Streckenlänge: 24,66 km …   Deutsch Wikipedia

  • Leipzig Hbf — Leipzig Hauptbahnhof Bahnhofsdaten Kategorie Fernverkehrsknoten …   Deutsch Wikipedia

  • Geithain — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Neukieritzsch–Chemnitz — Neukieritzsch–Chemnitz Hbf Ausschnitt der Streckenkarte Sachsen (1902) Kursbuchstrecke (DB): 527, 525 Streckennummer: 6385; sä. KC …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Borna–Großbothen — Neukirchen Wyhra–Großbothen Kursbuchstrecke: 170n (1947) Streckennummer: 6916; sä. BGr Streckenlänge: 24,96 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Maximale Neigung: 10 ‰ Minimale …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Altenburg–Langenleuba-Oberhain — Abzw Nobitz–Langenleuba Oberhain Kursbuchstrecke (DB): 534 (1995) Streckennummer: 6816; sä. Al Streckenlänge …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”