Barbara Salesch
Barbara Salesch

Barbara Ludovika Salesch (* 5. Mai 1950 in Ettlingen) ist eine deutsche Juristin. Sie ist durch die pseudo-dokumentarische Gerichtsshow Richterin Barbara Salesch bei Sat.1 bekannt geworden.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Tätigkeit als Juristin

Barbara Salesch arbeitete nach ihrem Rechtswissenschafts- und Sport-Studium in Freiburg im Breisgau, Hamburg und Kiel ab 1979 als Staatsanwältin in Hamburg. Im Jahr 1982 wurde sie an die Justizbehörde Hamburg abgestellt. Seit 1985 war Salesch als Richterin am Landgericht Hamburg für Rauschgiftkriminalität zuständig, später auch für Großverfahren; nebenbei studierte sie Kriminologie[1].

Im Jahr 1983 wurde sie Mitglied im Prüferkollegium für juristische Staatsexamina und unterrichtete Strafprozessrecht für Rechtsreferendare. Im Jahr 1991 wurde Barbara Salesch zur Vorsitzenden Richterin und Abteilungsleiterin in der Justizbehörde Hamburg ernannt. Von 1996 bis 1999 war sie Vorsitzende Richterin einer Kleinen Strafkammer (Berufungskammer) am Landgericht Hamburg.

Tätigkeit beim Fernsehen

Seit 1999 ist Barbara Salesch für die Arbeit beim Fernsehen beurlaubt, wo sie zunächst das Format des amerikanischen Vorbilds Judge Judy mit noch echten zivilrechtlichen Streitfällen übernahm. 1999 gewann sie zudem Stefan Raabs Fernseh-Preis, den „Raab der Woche“ in der Sendung TvTotal. Seit Oktober 2000 spielt Salesch in der Fernsehsendung Richterin Barbara Salesch die Richterin in gestellten Gerichtsverhandlungen. Großteils besetzt mit Laiendarstellern werden im Format einer Gerichtsshow fiktive Fälle aus dem Bereich des Strafrechts präsentiert. Hier kommen überwiegend Straftaten wie Körperverletzung, Diebstahl, sexueller Missbrauch und Mord zur Verhandlung. Anfang Juli 2011 wurde bekanntgegeben, dass sie Ende des Jahres mit ihrer Sendung aufhören werde.[2] Ende September 2011 gab sie hingegen die Aufzeichnung von 80 weiteren Folgen im Jahr 2012 bekannt. [3]

Privates

Salesch lebt in Bad Münstereifel, ist ledig und hat keine Kinder. Seit einiger Zeit betätigt sie sich auch als Künstlerin und erstellt sowohl Skulpturen als auch Bilder. Zudem begann sie ein Kunststudium in Bad Reichenhall. [4]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Werdegang Barbara Salesch
  2. Barbara hängt ihre Robe an die Garderobe in: Spiegel Online vom 1. Juli 2011
  3. http://www.dwdl.de/nachrichten/33033/richterin_barbara_salesch_hrt_doch_noch_nicht_auf/
  4. TV-Richterin Barbara Salesch hört nach mehr als 2000 Folgen auf. Abgerufen am 4. Juli 2011.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Richterin Barbara Salesch — Seriendaten Originaltitel Richterin Barbara Salesch …   Deutsch Wikipedia

  • Salesch — Barbara Salesch Barbara Ludovika Salesch (* 5. Mai 1950 in Ettlingen) ist eine deutsche Juristin. Sie ist durch die pseudo dokumentarische Gerichtsshow Richterin Barbara Salesch bei Sat.1 bekannt geworden …   Deutsch Wikipedia

  • Richterin Salesch — Barbara Salesch Barbara Ludovika Salesch (* 5. Mai 1950 in Ettlingen) ist eine deutsche Juristin. Sie ist durch die pseudo dokumentarische Gerichtsshow Richterin Barbara Salesch bei Sat.1 bekannt geworden …   Deutsch Wikipedia

  • Courtshow — Die Gerichtsshow ist ein Fernsehformat, das sich in Deutschland zeitweise großer Beliebtheitheit erfreute. Da Ton und Bildaufnahmen in deutschen Gerichten bei Verhandlungen – mit Ausnahme der Schiedsgerichtsverhandlungen und Verhandlungen vor dem …   Deutsch Wikipedia

  • Gerichtssendung — Die Gerichtsshow ist ein Fernsehformat, das sich in Deutschland zeitweise großer Beliebtheitheit erfreute. Da Ton und Bildaufnahmen in deutschen Gerichten bei Verhandlungen – mit Ausnahme der Schiedsgerichtsverhandlungen und Verhandlungen vor dem …   Deutsch Wikipedia

  • Richtershow — Die Gerichtsshow ist ein Fernsehformat, das sich in Deutschland zeitweise großer Beliebtheitheit erfreute. Da Ton und Bildaufnahmen in deutschen Gerichten bei Verhandlungen – mit Ausnahme der Schiedsgerichtsverhandlungen und Verhandlungen vor dem …   Deutsch Wikipedia

  • Gerichtsshow — Die Gerichtsshow ist ein Fernsehformat, das sich in Deutschland zeitweise großer Beliebtheit erfreute. Da Ton und Bildaufnahmen in deutschen Gerichten bei Verhandlungen – mit Ausnahme der Schiedsgerichtsverhandlungen und Verhandlungen vor… …   Deutsch Wikipedia

  • Niedrig & Kuhnt — Produktionsdaten Originaltitel: Niedrig und Kuhnt – Kommissare ermitteln Produktionsland: Deutschland Produktionsjahr(e): seit 2003 Produktionsunternehmen: filmpool GmbH Dauer: etwa 21 Minuten …   Deutsch Wikipedia

  • Niedrig & Kuhnt – Kommissare Ermitteln — Produktionsdaten Originaltitel: Niedrig und Kuhnt – Kommissare ermitteln Produktionsland: Deutschland Produktionsjahr(e): seit 2003 Produktionsunternehmen: filmpool GmbH Dauer: etwa 21 Minuten …   Deutsch Wikipedia

  • Niedrig und Kuhnt – Kommissare ermitteln — Produktionsdaten Originaltitel: Niedrig und Kuhnt – Kommissare ermitteln Produktionsland: Deutschland Produktionsjahr(e): seit 2003 Produktionsunternehmen: filmpool GmbH Dauer: etwa 21 Minuten …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”