Barmer Anlagen
Ansicht im nördlichen Teil der Barmer Anlagen
Fischteich in den Barmer Anlagen

Die Barmer Anlagen sind eine 100 ha große öffentlich zugängliche Parkanlage im Wuppertaler Stadtteil Barmen.

Inhaltsverzeichnis

Lage und Topografie

Die Anlagen erstrecken sich vom südlichen Rand des Barmer Innenstadtbereichs bis auf die Südhöhen mit dem Barmer Wald um den Toelleturm auf einer Höhe von 330 Metern. Der Höhenunterschied zwischen dem nördlichen Teil und der höchsten Erhebung beträgt gut 135 Meter bei einer Länge (Nord-Süd) von etwa 1200 Metern.

Geschichte

Der im Jahre 1864 insbesondere von wohlhabenden Fabrikanten gegründete Barmer Verschönerungsverein erwarb das Gelände und ließ es zumindest im nördlichen Teil zu einer parkähnlichen Anlage ausbauen. Peter Schölgen, Königlicher Garteninspektor, gilt als Gestalter der Barmer Anlagen zwischen 1870 und 1920.

Die Barmer Anlagen befinden sich auch heute noch im Besitz des Verschönerungsvereins, der sich aus Mitgliederbeiträgen sowie Spenden finanziert und für den Erhalt aufkommt. Der Park ist einer der größten privaten, jedoch öffentlichen und kostenfrei zugänglichen Parkanlagen in Deutschland.

Denkmal der Barmer Bergbahn auf der ehemaligen Trasse in den Barmer Anlagen

Anlage und Besonderheiten

Der nördliche und tiefer gelegene Teil der Barmer Anlagen besitzt einen parkähnlichen Charakter mit Teichen und größeren Rasenflächen mit teilweise altem Baumbestand. Der südliche Teil besteht aus einem geschlossenen Waldgebiet mit zahlreichen Wanderwegen. An der höchsten Stelle steht der Toelleturm, der in den Sommermonaten als Aussichtsturm bestiegen werden kann.

Auf dem Gelände befinden sich mehrere Denkmäler. Eines erinnert an die 1959 stillgelegte Barmer Bergbahn, eine Zahnradbahn, deren Trasse über weite Strecken durch den Park zum Toelleturm führte und deren Verlauf heute noch erkennbar ist. An die Anlagen grenzt der sehr reizvoll gestaltete Vorwerk-Park sowie ein Ehrenfriedhof.

Ferner befanden sich auf bzw. unmittelbar neben dem Parkgelände die im Zweiten Weltkrieg zerstörten und nicht wieder aufgebauten Gebäude der Barmer Stadthalle, des Barmer Planetariums und der Meierei Fischertal.

Gedenktafel Barmer Planetarium

Anfahrt

Die Anlagen können mit mehreren Buslinien erreicht werden.

Der nächste Bahnhof ist die etwa einen Kilometer nordwestlich gelegene Regional- und S-Bahn Station Wuppertal-Barmen.

Weblinks

 Commons: Barmer Anlagen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
51.2633333333337.2058333333333

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Barmer Bergbahn — Streckenlänge: 1,6 km Spurweite: 1000 mm (Meterspur) Stromsystem: 600 V = Maximale Neigung: 185 ‰ Zahnstangensystem: System Riggenbach Bun …   Deutsch Wikipedia

  • Barmer Stadthalle — mit Kriegermal (1895–1943, Bild um 1905) Die Barmer Stadthalle war ein bedeutendes Bauwerk auf den Barmer Südhöhen. Die Stadthalle der bis 1929 eigenständigen Großstadt Barmen wurde in den Barmer Anlagen im Auftrag des Barmer… …   Deutsch Wikipedia

  • Barmer Planetarium — Gedenktafel Barmer Planetarium Das Barmer Planetarium war ein 1926 eröffnetes Planetarium in den Barmer Anlagen in Barmen, einem heutigen Stadtteil von Wuppertal. Bei seiner Eröffnung war es abgesehen von einer Testinstallation des… …   Deutsch Wikipedia

  • Barmer Verschönerungsverein — Hinweisschild zum Verein in den Barmer Anlagen Der Barmer Verschönerungsverein ist ein 1864 gegründeter Verschönerungsverein der damals eigenständigen Großstadt Barmen, heute Stadtteil von Wuppertal. Der Verein ist Eigentümer der 100 Hektar… …   Deutsch Wikipedia

  • Barmer Wald — Die Jahrhunderteiche am Jahrhundertplatz …   Deutsch Wikipedia

  • Zahnradbahn Barmen - Toelleturm — Barmer Bergbahn Streckenlänge: 1,6 km Spurweite: 1000 mm (Meterspur) Stromsystem: 600 V = Maximale Neigung: 185 ‰ Zahnstangensystem: System Riggenbach Bundesland …   Deutsch Wikipedia

  • Zahnradbahn Barmen–Toelleturm — Barmer Bergbahn Streckenlänge: 1,6 km Spurweite: 1000 mm (Meterspur) Stromsystem: 600 V = Maximale Neigung: 185 ‰ Zahnstangensystem: System Riggenbach Bundesland …   Deutsch Wikipedia

  • Barmen-Elberfeld — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Wtal — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Wuppertal — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”