Barry Guy
Barry Guy im Jazzclub Unterfahrt (München 2011)

Barry Guy (* 22. April 1947 in London) ist ein britischer Kontrabassist (klassische Musik, Jazz, Neue Improvisationsmusik) und Komponist.

Parallel zur Abendschule und Jobs in einem Architekturbüro musizierte er, Dixieland zuerst, dann Swing, Blues, Bebop. Während des Musikstudiums an der Guildhall School of Music and Drama spielte er mit John Stevens und Trevor Watts im Spontaneous Music Ensemble. Hauptsächlich spielte er zunächst in Christopher Hogwoods Academy of Ancient Music. Daneben hat er jedoch im Trio des Pianisten Howard Riley, Gruppen von T. Watts, Tony Oxley und Peter Kowald, dem Open Music Trio von Bob Downes sowie in der Michael Nyman-Band gearbeitet.

Gemeinsam mit Derek Bailey und Paul Rutherford gründete er das Trio Iskra 1903 (später ersetzte Phil Wachsmann Bailey). Mit anderen Mitgliedern der Musicians Cooperative spielte er im London Jazz Composers Orchestra, zu dessen Kern zunächst neben den Genannten Evan Parker, Kenny Wheeler und Paul Lytton gehörten. Guy lieferte die meisten Stücke für das großformatige Ensemble, das fast 30 Jahre existierte und die Beziehungen zwischen individuellen Improvisationen und organisiertem Ensemblesound erforschen wollte.

Guy ist seit 1980 Mitglied des Trios Parker-Guy-Lytton, bildet mit Parker, Eddie Prévost und Keith Rowe die Gruppe ’’Supersession’’ und gehört auch zum von Parker 1992 gegründeten Electro-Acoustic Ensemble. In der Gruppe Elsie Jo trat er mit Parker, Lytton, Conny Bauer, Irène Schweizer und Barre Phillips, mit dem er auch Duos einspielte, auf. In seinem 1998 gegründeten New Orchestra spielt er mit der Pianistin Marilyn Crispell, den Saxophonisten Evan Parker, Mats Gustafsson und Hans Koch, den Blechbläsern Hannes Bauer, Herb Robertson, Per Ake Holmlander und den Perkussionisten Paul Lytton und Raymond Strid zusammen.

Seit 1988 hat Guy mit seiner Frau, der schweizerischen Barockviolinistin Maya Homburger, gemeinsam in barocken Kammermusikkonzerten musiziert; die beiden haben ferner das CD-Label Maya Recordings gegründet und treten zunehmend in genre-überschreitenden Konzerten auf, in denen sowohl Barockmusik als auch Improvisationen zu hören sind.

Guy ist darüber hinaus als Komponist von Instrumental-, Kammer- und Orchestermusik tätig; er schreibt auch Vokalstücke, Chormusik sowie Musik für Theater.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Barry Guy — Barry John Guy (born 22 April 1947, in London) is a British composer and double bass player. His range of interests encompasses early music, contemporary composition, jazz and improvisation, and he has worked with a wide variety of orchestras in… …   Wikipedia

  • Barry Guy — est un contrebassiste et compositeur de jazz et de musique contemporaine anglais, né le 22 avril 1947 à Londres. Barry Guy est surtout connu pour être le fondateur et principal compositeur du London Jazz Composers Orchestra. Ses… …   Wikipédia en Français

  • Guy (Name) — Guy ist ein männlicher Vorname und Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Bekannte Namensträger 1.1 Vorname 1.2 Familienname 2 Siehe auch …   Deutsch Wikipedia

  • Guy — puede referirse a: El nombre en inglés o francés correspondiente a Guido o Vito Guy Fawkes Contenido 1 Apellido 2 Topónimos 3 Música y cine 4 …   Wikipedia Español

  • Barry & Enright Productions — ( or simply referred to as: Jack Barry Dan Enright Productions or Jack Barry Dan Enright Productions), was a U.S. television production company that was formed in 1947 by Jack Barry and Dan Enright.HistoryIn 1956 Barry Enright created the game… …   Wikipedia

  • Barry Letts — (born 1925) is a British actor, television director and producer best known for his work on the BBC science fiction television series Doctor Who . He was associated with Doctor Who for many years, with active involvement in the television… …   Wikipedia

  • Guy Demel — Sit …   Wikipédia en Français

  • Barry Foster — est un acteur anglais, de son nom complet John Barry Foster, né le 21 août 1927[1] à Beeston (en) (Midlands de l Est, Angleterre), décédé le 11 février 2002 à Guildford ( …   Wikipédia en Français

  • Barry Manilow — Manilow live in 2008 at the Xcel Energy Center. Background information Birth name Barry Alan Pincus Born …   Wikipedia

  • Guy Damien Lafleur — (* 20. September 1951 in Thurso, Québec) ist ein ehemaliger professioneller Eishockeyspieler. Der wegen seiner wehenden, blonden Haare Le Démon Blond (der blonde Dämon) genannte Lafleur war einer der besten Rechtsaußen in der Geschichte dieser… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”