Bartolomé Masó (Municipio)
20.168611111111-76.94305555555665
Bartolomé Masó
Bartolomé Masó (Kuba)
Bartolomé Masó
Bartolomé Masó

Bartolomé Masó auf der Karte von Kuba

Basisdaten
Staat Kuba
Provinz Granma
Einwohner 56.460 (2002)
Detaildaten
Fläche 628,8dep1
Bevölkerungsdichte 89,8 Ew./km²
Höhe 65 m
Zeitzone UTC-5

Bartolomé Masó Márquez ist eine Stadt und ein Municipio (Landkreis) in der kubanischen Provinz Granma. Der Name wurde 1960 im Gedenken an den Unabhängigkeitskämpfer Bartolomé Masó Márquez verliehen.

Das Municipio liegt im Norden der Sierra Maestra und grenzt nördlich an das Municipio Yara, südlich an Guamá, Provinz Santiago de Cuba, im Osten an Buey Arriba und im Westen an Pilón, Manzanillo und Yara. Es hat heute eine Fläche von 628,8 km², wo 56.460 Einwohner leben, was eine Bevölkerungsdichte von 89,8 Einwohnern je Quadratkilometer bedeutet. 73 Prozent der Bevölkerung wohnen in ländlichen, häufig unzugänglichen Regionen.[1]

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Wurzeln der heutigen Siedlung geht auf die Zeit der Conquista im 16. Jahrhundert zurück, als Kuba durch die Spanier kolonisiert wurde. Ab 1868 war die Region eine der Hauptschauplätze des Unabhängigkeitskampfes gegen Spanien. Später während der Kubanischen Revolution bildete die Region die erste Ostfront im Kampf gegen die Batista-Diktatur. In den Bergen der Sierra Maestra befand sich der Kommandositz von Fidel Castro. Nach dem Sieg der Revolution wurde hier im Mai 1959 das erste Gesetz zur Agrarreform unterzeichnet.

Wirtschaft und Infrastruktur

Hauptwirtschaftzweig im Municipio Bartolomé Masó ist die Landwirtschaft. Hauptsächlich werden Zuckerrohr, Kaffee und verschiedene andere Agrarprodukte angebaut. Daneben hat die Forstwirtschaft und Viehhaltung größere Bedeutung. Im Municipio gibt es 134 Grundschulen, acht Secundarias básicas, vier Pre-universitäre Institute, eine Fach- und Berufsschule, eine Spezialschule, eine Verwaltungsschule und eine Schule der Erwachsenenbildung.

Weiterhin gibt es drei Krankenhäuser, eine Poliklinik, 139 Ärzte, 116 Familienärzte und 29 Zahnärzte.

Im Municipio gibt es 15.861 Wohneinheiten, wovon 87,2 Prozent elektrifiziert sind.[1]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b Bartolomé Masó, zugegriffen am 15. März 2009

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bartolomé Masó M. — Bartolomé Masó M. Saltar a navegación, búsqueda Bartolomé Masó es uno de los trece municipios de la provincia de Granma, en la isla de Cuba. Toma su nombre de una de las figuras más importantes en las luchas independentistas de Cuba en la etapa… …   Wikipedia Español

  • Municipio Pilón — Saltar a navegación, búsqueda Municipio Pilón Bandera …   Wikipedia Español

  • Río Cauto (Municipio) — Río Cauto ist ein Municipio der kubanischen Provinz Granma, im Tal des gleichnamigen Flusses gelegen. Río Cauto hat 47.600 Einwohner auf einer Fläche von 1505 km². Es ist flächenmäßig das größte Municipio Granmas. Landwirtschaft stellt in Río… …   Deutsch Wikipedia

  • CU-12 — Granma (Provinz) Statistische Daten Hauptstadt: Bayamo Fläche: 8.327 km² Einwohner: 819.500 Bevölkerungsdichte …   Deutsch Wikipedia

  • Bayamo (Stadt) — DMS …   Deutsch Wikipedia

  • Buey Arriba — Saltar a navegación, búsqueda Buey Arriba Información General …   Wikipedia Español

  • Minas del Frío — Minas de Frío (Cuba) País …   Wikipedia Español

  • Municipios in Kuba — Die kubanischen Provinzen sind gemäß dem kubanischen Gesetz Nr. 1304 vom 3. Juli 1976 in 169 Municipios unterteilt.[1] Municipios Kubas Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Municipios de Cuba — Cuba está dividida en 168 municipios. En agosto de 2010 la Asamblea Nacional de Cuba aprobó cambios en la organización territorial del país que consistieron en: La segmentación de la provincia de La Habana, con la creación de las nuevas… …   Wikipedia Español

  • VII Legislatura de la Asamblea Nacional del Poder Popular de Cuba — La VII Legislatura de la Asamblea Nacional del Poder Popular de Cuba está conformada por los diputados miembros de la misma. Inició sus funciones en 2008 y concluirá en 2013. Los diputados fueron electos para su cargo en las Elecciones de 2008… …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”