Bauherr

Der Bauherr (kurz BH) ist im Baurecht der rechtlich und wirtschaftlich verantwortliche Auftraggeber bei der Durchführung von Bauvorhaben. Als Bauherr gilt, wer im eigenen Namen oder für eigene oder fremde Rechnung Bauvorhaben vorbereitet oder ausführt oder vorbereiten oder ausführen lässt. Er kann sowohl eine natürliche Person als auch eine juristische Person sein.

Verantwortung

Der Bauherr hat zur Vorbereitung, Überwachung und Ausführung eines genehmigungs- oder anzeigebedürftigen Bauvorhabens einen Entwurfsverfasser und einen Unternehmer zu bestellen, dies in Abhängigkeit von den jeweiligen gesetzlichen Vorgaben. Dem Bauherren obliegen auch die nach den öffentlich-rechtlichen Vorschriften erforderlichen Anträge, Vorlagen und Anzeigen an die Bauaufsichtsbehörde. Er kann diese Aufgaben dem Entwurfsverfasser übertragen.

Sind die vom Bauherrn bestellten Personen für ihre Aufgaben nach Fachkompetenz und Erfahrung nicht geeignet, so kann die Bauaufsichtsbehörde vor und während der Bauausführung verlangen, dass ungeeignete Beauftragte durch geeignete ersetzt oder geeignete Sachverständige herangezogen werden. Die Bauaufsichtsbehörde kann die Bauarbeiten einstellen lassen, bis geeignete Beauftragte oder Sachverständige bestellt sind.

Wechselt der Bauherr, so hat der neue Bauherr dies der Bauaufsichtsbehörde unverzüglich schriftlich mitzuteilen. Des Weiteren sind Bauherren für die Sicherheit und Verkehrssicherheit auf ihrer Baustelle zuständig und tragen auch Verantwortung, wenn Dritte für die Abwicklung und Betreuung des Bauvorhabens beauftragt wurden (Architekt, Bauleiter, Bauunternehmen etc.).

Während regelmäßig die Architekten mit Preisen ausgezeichnet werden, gibt es inzwischen seltene Fälle, in denen der Bauherr für sein qualitätsvolles Bauen ausgezeichnet wird. So beim Radebeuler Bauherrenpreis, der dafür als Best Practice im 2. Bericht zur Baukultur des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (2005) Aufnahme fand.

Siehe auch

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Bauherr – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bauherr — Bauherr, 1) der, auf dessen Kosten ein Bau ausgeführt wird; 2) bei Communenbauten so v.w. Bauvorsteher, Bauaufseher …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bauherr — Bauherr, s. Baukunst. In Bremen heißen Bauherren die Mitglieder der Kirchenvorstände, denen die Verwaltung des Kirchenvermögens und die rechtliche Vertretung der Gemeinden nach außen obliegt …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bauherr — Bauherr, derjenige, welcher die Kosten einer Bauausführung trägt und dessen Willensäußerung die Direktive für das Bauwesen bildet. Selbstverständlich fleht demselben auch der Haupteinfluß auf die spezielle Gestaltung des von ihm gewünschten und… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Bauherr — Bauherr,der:+Eigenheimbauer♦umg:Häuslebauer …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Bauherr — Bau|herr [ bau̮hɛr], der; n, [e]n, Bau|her|rin [ bau̮hɛrɪn], die, , nen: Person, Instanz, die einen Bau errichten lässt: als Bauherr fungieren; Bauherrin dieses Heims ist die Stadt. Syn.: ↑ Auftraggeber, ↑ Auftraggeberin. * * * Bau|herr 〈m. 16〉… …   Universal-Lexikon

  • Bauherr — Bau·herr der; jemand, der den Auftrag erteilt, etwas zu bauen, und den Bau bezahlt …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Bauherr — rechtlich und wirtschaftlich verantwortlicher Auftraggeber bei Ausführung von Bauvorhaben, übernimmt Bauten bei Fertigstellung durch ⇡ Bauabnahme. Wer als B. gewerbsmäßig für eigene oder fremde Rechnung Bauvorhaben vorbereitet oder durchführt und …   Lexikon der Economics

  • Bauherr — Bau|herr, der; [e]n, [e]n …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Bauherr — Veranlasser einer Baumaßnahme (siehe Landesbauordnungen). Er ist verantwortlich dafür, dass die Baumaßnahme dem öffentlichen Baurecht entspricht. Er bestellt Entwurfsverfasser, Bauleiter und Unternehmer. Er kann deren Tätigkeit übernehmen, wenn… …   Erläuterung wichtiger Begriffe des Bauwesens

  • Bauherr — Er ist bawherr ohne des volcks beyfall. – Henisch, 201. Wenn sich jemand um Dinge bekümmert, die ihm nicht aufgetragen sind …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”