Beatrix von Lothringen
Miniatur Beatrix von Lothringen, Miniatur in der Vita Mathildis, 12. Jahrhundert

Beatrix von Lothringen (* wohl 1017; † 18. April 1076) war die Tochter des Herzogs Friedrich II. von Lothringen († 1026) aus der Familie der Wigeriche und der Mathilde von Schwaben († 1031/1032)

Nachdem Beatrix beide Elternteile verloren hatte, wurde sie von der Kaiserin Gisela von Schwaben († 1043), ihrer Tante, adoptiert und um 1037 mit Bonifatius von Canossa verheiratet, Herrn von Canossa, Graf von Reggio, Modena, Mantua und Brescia, Markgraf von Tuscien und wohl auch Herzog von Spoleto und Markgraf von Camerino (* 985, ermordet 6. Mai 1052).

Siegel Beatrix von Lothringen, 1073

Mit ihm hatte sie drei Kinder:

  • Friedrich († wohl Juli 1056)
  • Beatrix († 1053 vor dem 17. Dezember)
  • Mathilde (* wohl 1046; † 24. Juli 1115)

Nach der Ermordung ihres Ehemanns übernahm sie für ihre Tochter Mathilde die Regentschaft in den umfangreichen Besitzungen in Italien. Im Frühjahr 1054 heiratete sie dann Gottfried den Bärtigen, Herzog von Niederlothringen († 1069), der sich bereits mehrfach gegen den Kaiser erhoben hatte und von diesem dann 1055 auch abgesetzt wurde. Da der Kaiser den Herzog nicht in seine Hand bekam, wurden Beatrix und Mathilde in Haft genommen und als Geiseln nach Deutschland gebracht. Nach der Versöhnung im Jahr 1056 konnte das Paar wieder über seine Güter in Italien verfügen.

Nach Gottfrieds Tod Ende 1069 trat Mathilde ihr Erbe an, diesmal als erwachsene Frau, machte aber ihre Mutter zur Mitregentin, was sie bis zu ihrem Ableben 1076 blieb. Beatrix von Lothringen wurde im Dom von Pisa begraben.

Auf eine Donation der Beatrix von Lothringen vom 29. August 1071 geht das Kloster Frassinoro am Apenninenpass Foce della Radici zurück.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Beatrix von Burgund — (* um 1140 oder kurz danach; † 15. November 1184 in Jouhe bei Dole) war römisch deutsche Königin und Kaiserin des Heiligen Römischen Reiches. Beatrix war die einzige Tochter des Grafen Rainald III. von Burgund (* um 1093; † 1148) und Agathe von… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl IV. von Lothringen — Karl IV. Karl IV. (* 5. April 1604; † 18. September 1675 in Bernkastel) war rechtmäßiger Herzog von Lothringen und Bar von 1625 bis 1675, tatsächlich aber nur von 1625 bis 1634, 1641 und 1659 bis 1670. Er war der Sohn von Herzog Franz II. und… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl von Lothringen-Commercy — Karl von Lothringen, Prinz von Commercy; zeitgenössischer Stich (1700). Karl Franz von Lothringen, Fürst von Commercy, Graf von Rosnay (französisch Charles François de Lorraine, prince de Commercy, comte de Rosnay) (* 11. Juli 1661 in Bar le …   Deutsch Wikipedia

  • Beatrix — ist ein weiblicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Namenstag 3 Bekannte Namensträgerinnen 4 Varianten …   Deutsch Wikipedia

  • Lothringen [2] — Lothringen (Gesch.). Lothar II., Sohn des Kaisers Lothars I., erhielt in der Theilung mit seinen Brüdern Karl u. Ludwig Austrasien, bestehend aus dem eigentlichen L., Elsaß, der Unterpfalz, Trier, Luxemburg, Hennegau, Namur, Lüttich, Limburg,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Beātrix — (lat. d.i. die Beseligende, ital. Beatrice [spr. Beatrihische], weiblicher Vorname. Merkwürdig sind: I. Heilige. 1) Sta. B., Schwester des St. Simplicius u. Faustinus, Märtyrin um 287; Tag: der 29. Juli. 2) Sta. B., Schwester der Sta. Clara; Tag …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Mathilde von Canossa — Mathilde von Tuszien (rechts), mit Abt Hugo von Cluny und Kaiser Heinrich IV, aus Cod. Vat. lat. 4922 (1115). Mathilde von Tuszien (auch Tuscien oder Toskana), auch Matilda oder Mathilde von Canossa genannt, (* wohl 1046; † 24. Juli 1115 in …   Deutsch Wikipedia

  • Mathilde von Tuscien — Mathilde von Tuszien (rechts), mit Abt Hugo von Cluny und Kaiser Heinrich IV, aus Cod. Vat. lat. 4922 (1115). Mathilde von Tuszien (auch Tuscien oder Toskana), auch Matilda oder Mathilde von Canossa genannt, (* wohl 1046; † 24. Juli 1115 in …   Deutsch Wikipedia

  • Matilda von Canossa — Mathilde von Tuszien (rechts), mit Abt Hugo von Cluny und Kaiser Heinrich IV, aus Cod. Vat. lat. 4922 (1115). Mathilde von Tuszien (auch Tuscien oder Toskana), auch Matilda oder Mathilde von Canossa genannt, (* wohl 1046; † 24. Juli 1115 in …   Deutsch Wikipedia

  • Mathilde von Tuszien — (rechts), mit Abt Hugo von Cluny und Kaiser Heinrich IV, aus Cod. Vat. lat. 4922 (1115). Mathilde von Tuszien (auch Tuscien oder Toskana), auch Matilda oder Mathilde von Canossa genannt, (* wohl 1046; † 24. Juli 1115 in …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”