Berken (Halver)
Berken
Stadt Halver
Koordinaten: 51° 10′ N, 7° 28′ O51.16357.4704944444445385Koordinaten: 51° 9′ 49″ N, 7° 28′ 14″ O
Höhe: 385 m ü. NN
Postleitzahl: 58553
Vorwahl: 02355
Berken (Halver)
Berken

Lage von Berken in Halver

Berken ist eine Hofschaft in Halver im Märkischen Kreis im Regierungsbezirk Arnsberg in Nordrhein-Westfalen (Deutschland).

Lage und Beschreibung

Berken liegt auf 385 Meter über Normalnull südwestlich des Halveraner Hauptortes nahe dem größeren Anschlag an der Stadtgrenze zu Wipperfürth. Weitere Nachbarorte sind Birkenbaum, Heinken-Hedfeld, Wiebusch-Hedfeld, Auf dem Wiebusch und Erlen (zu Wipperfürth). Der Ort ist über eine Zufahrt von der Kreisstraße K30 zwischen Kreuzberg und Anschlag zu erreichen.

Der Ort lag an der Trasse der früh stillgelegte Ast Anschlag–Wipperfürth der Wuppertalbahn. Nordöstlich erhebt sich mit 406,2 Meter über Normalnull eine weitere Anhöhe. Westlich fließt der Schleidebach, ein Zufluss der Hönnige, vorbei.

Geschichte[1]

Berken wurde erstmals 1473 urkundlich erwähnt, die Entstehungszeit der Siedlung wird aber für den Zeitraum zwischen 693 und 750 während den sächsisch-fränkischen Grenzauseinandersetzungen vermutet. Somit gehört Berken zu den frühen Siedlungen in Halver.

An Berken verlief auf der Trasse der heutigen Kreisstraße eine Altstraße von Köln über Wipperfürth, Halver, Lüdenscheid, Werdohl und Arnsberg nach Soest vorbei, ein frühmittelalterlicher (nach anderen Ansichten bereits vorgeschichtlicher) Handels-, Pilger- und Heerweg.

Einzelnachweise

  1. Alfred Jung: Halver und Schalksmühle. Untersuchung und Gedanken zur Siedlungsgeschichte des Amtes Halver, eines alten Kirchspiels im sächsisch-fränkischen Grenzraum. Freunde der Burg Altena, Altena 1978 (Altenaer Beiträge. Arbeiten zur Geschichte und Heimatkunde der ehemaligen Grafschaft Mark 13, ISSN 0516-8260).

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”