Bernard de Roos

Bernard de Roos (* 9. August 1957 in Amsterdam, Niederlande) ist Geschäftsführer der Sportsmarketing Agentur AIM International AG und war Generalbevollmächtigter der Geschäftsführung der Arena Sport Rechte und Marketing GmbH.

Inhaltsverzeichnis

Ausbildung

Bernard de Roos studierte Kommunikationswissenschaften an der Freien Universität Amsterdam sowie Sportsmanagement an der Universität von Amsterdam. Er promovierte dort mit seiner Arbeit „Sport & Markt“.

Beruf und Karriere

1978 wird Bernard de Roos Chef-Trainer der niederländischen Segel-National-Mannschaft. 1984 gewinnt er mit seinem Schützling Stephan van den Berg die Goldmedaille im Segeln bei den Olympischen Spielen in Los Angeles. Anschließend geht er als Direktor zum Nationalen Olympischen Komitee der Niederlande.

1988 steigt er ins Sportsmarketing ein, zunächst in Holland als Manager bei der Top Sports Group. Zwei Jahre später wechselte er zur Vermarktungsagentur ISL Marketing (Heute: FIFA Marketing AG) in der Schweiz. 1991 geht Bernard de Roos zur T.E.A.M. Television Event And Media Marketing AG. Dort vermarktet er den Europapokal der Landesmeister und entwickelt daraus die UEFA Champions League.

1999 gründet er zusammen mit dem Münchner Medienunternehmer Herbert Kloiber die Agentur AIM International AG. Zusammen kauften sie die Fernsehrechte der UEFA Champions League. Anstatt auf den großen Sendern RTL oder Sat.1 lief die Königsklasse nun auf Kloibers damaliger Sender TM3. Des Weiteren ist seine Marketingagentur unter anderem zuständig fürs Sponsoring des rasch expandierenden niederländischen Braugiganten Heineken. 2005 übernahm de Roos den AIM-Anteil Kloibers.

Erneut für Aufsehen sorgte de Roos als er am 21. Dezember 2005 im Auftrag des Kölner Kabelnetzbetreibers Unity Media mit ihrer Tochterfirma Arena Sport Rechte und Marketing GmbH in einem spektakulären Bieterverfahren die audio-visuellen Verwertungsrechte der Bundesliga im Bezahlfernsehen ab der Saison 2006/2007 zugesprochen bekam. In den ersten Monaten nach der Rechtevergabe fungierte Bernard de Roos als Sprecher und Generalbevollmächtigter der Arena Geschäftsführung.

Familie und Freizeit

Bernard de Roos heiratete während den Olympischen Sommerspiele in Moskau die Autorin Irena de Roos. Er hat seinen Wohnsitz am Vierwaldstättersee im schweizerischen Kanton Luzern. In seiner Freizeit soll er häufig auf dem Fußballplatz zu finden sein. In seiner Jugend spielte er im Mittelfeld bei Ajax Amsterdam.

Quellen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Roos — ist der Familienname folgender Personen: August Roos (* 1826; † nach 1893), deutscher Bildhauer, Ziseleur und Bronzegießer Axel Roos (* 1964), deutscher Fußballspieler Axel Erik Roos (1684–1765), schwedischer Offizier und Politiker Bernard de… …   Deutsch Wikipedia

  • Lignages De Bruxelles — Les blasons des Sept Lignages de Bruxelles, gravés par Jacques Harrewyn, 1697. Les Lignages de Bruxelles qui avaient nom Sleeus, Sweerts, Serhuyghs, Steenweeghs, Coudenbergh, Serroelofs et Roodenbeke ont formé depu …   Wikipédia en Français

  • Lignages de Bruxelles — Pour les articles homonymes, voir Lignages (homonymie). Les blasons des Sept Lignages de Bruxelles, gravés par Jacques Harrewyn, 169 …   Wikipédia en Français

  • Lignages de bruxelles — Les blasons des Sept Lignages de Bruxelles, gravés par Jacques Harrewyn, 1697. Les Lignages de Bruxelles qui avaient nom Sleeus, Sweerts, Serhuyghs, Steenweeghs, Coudenbergh, Serroelofs et Roodenbeke ont formé depu …   Wikipédia en Français

  • Liste du magistrat de Bruxelles — Sceau du Magistrat de Bruxelles vers 1400. Le Magistrat de la ville de Bruxelles depuis ses origines jusqu à nos jours est encore mal connu. Composé jusqu en 1421 uniquement de membres des Lignages de Bruxelles, il lui fut adjoint à cette date… …   Wikipédia en Français

  • Histoire de l'Afrique du Sud — La Protéa, fleur emblème de l Afrique du Sud …   Wikipédia en Français

  • Conservatoire royal de Bruxelles — 50° 50′ 20″ N 4° 21′ 21″ E / 50.8390, 4.3558 …   Wikipédia en Français

  • Championnat de France d'échecs — Le championnat de France d échecs est organisé chaque année par la Fédération française des échecs afin de déterminer le champion de France. Sommaire 1 Palmarès mixte 1.1 1880 1883 : les tournois précurseurs 1.2 1903 et 1914 : les… …   Wikipédia en Français

  • Championnat De France D'échecs — Le championnat de France d échecs est organisé chaque année par la Fédération française des échecs afin de déterminer le Champion de France. Sommaire 1 Palmarès 1.1 1914 1944 1.2 1945 1967 1.3 …   Wikipédia en Français

  • Championnat de France d'echecs — Championnat de France d échecs Le championnat de France d échecs est organisé chaque année par la Fédération française des échecs afin de déterminer le Champion de France. Sommaire 1 Palmarès 1.1 1914 1944 1.2 1945 1967 1.3 …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”