Bernd Cailloux

Bernd Cailloux (* 9. Juli 1945 in Erfurt) ist ein deutscher Schriftsteller.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Bernd Cailloux wuchs in Niedersachsen auf. Nach dem Besuch des Gymnasiums absolvierte er ein zweijähriges Volontariat und eine Ausbildung zum Redakteur in Bremen und Düsseldorf. Anschließend übte er verschiedene Tätigkeiten aus. Seit 1977 lebt er als freier Schriftsteller in Berlin. 1994 nahm er am Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt teil.

Werk

Bernd Cailloux ist Verfasser von Romanen, Erzählungen, Essays, Rundfunkfeatures und Hörspielen.

Sein Debütroman Das Geschäftsjahr 1968/69 wurde von der Kritik begeistert aufgenommen. Er schildert das legendäre Jahr 1968 aus der Sicht zweier Jungunternehmer aus dieser Zeit, die mit ihrer Erfindung, ein Stroboskop in Diskotheken und Konzertveranstaltungen einzusetzen, zunächst erfolgreich sind, dann aber nicht zuletzt aufgrund ihrer Widersprüchlichkeiten scheitern. Dabei gelang, so die Kritiker, dem Autor eine ehrliche, nicht nostalgisch verbrämte Schilderung dieser Epoche. Das Buch wurde 2005 für den Deutschen Buchpreis nominiert.

Bernd Cailloux erhielt u.a. 1988 das Alfred-Döblin-Stipendium, 1998 ein Stipendium des Autorenförderungsprogramms der Stiftung Niedersachsen sowie 2003 ein Stipendium des Künstlerhauses Edenkoben.

Werke

  • Intime Paraden, Frankfurt am Main 1986
  • Die sanfte Tour, Frankfurt am Main 1989
  • Der gelernte Berliner, Frankfurt am Main 1991
  • Das Geschäftsjahr 1968/69, Frankfurt am Main 2005
  • german writing, Frankfurt am Main 2006
  • Der gelernte Berliner. Sieben neue Lektionen, Frankfurt am Main 2008

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cailloux — Bernd Cailloux (* 9. Juli 1945 in Erfurt) ist ein deutscher Schriftsteller. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werk 3 Werke 4 Weblinks // …   Deutsch Wikipedia

  • literature — /lit euhr euh cheuhr, choor , li treuh /, n. 1. writings in which expression and form, in connection with ideas of permanent and universal interest, are characteristic or essential features, as poetry, novels, history, biography, and essays. 2.… …   Universalium

  • Dubbe — Daniel Otto Dubbe (* 1942 in Hamburg) ist ein deutscher Schriftsteller, Journalist, Drehbuchautor und Übersetzer. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Übersetzungen 4 Herausgeberschaften …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Cah–Cal — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutschsprachiger Schriftsteller/C — Deutschsprachige Schriftsteller   A B C D E F G H I …   Deutsch Wikipedia

  • Persönlichkeiten der Stadt Erfurt — Dieser Artikel listet Persönlichkeiten auf, die in Erfurt geboren wurden oder dort besonders gewirkt haben. Inhaltsverzeichnis 1 Ehrenbürger 2 Söhne und Töchter der Stadt 3 Weitere Persönlichkeiten mit Bezug zu Erfurt // …   Deutsch Wikipedia

  • Internationale Essener Songtage — Die Internationalen Essener Songtage 1968, auch abgekürzt als IEST, waren ein Festival für Rock, Pop, Chanson, Folksong, Underground Musik, Kabarett und Poesie, das vom 25. bis zum 29. September 1968 in Essen stattfand. Es gilt als die… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutscher Buchpreis — Der Deutsche Buchpreis (dbp) zeichnet seit 2005 jährlich den „besten Roman deutscher Sprache“ aus. Gestiftet wurde er vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels, unterstützt von den Partnern 1822 Stiftung der Frankfurter Sparkasse (seit 2008),… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Persönlichkeiten der Stadt Erfurt — Dieser Artikel listet Persönlichkeiten auf, die in Erfurt geboren wurden oder dort besonders gewirkt haben. Inhaltsverzeichnis 1 Ehrenbürger 2 Söhne und Töchter der Stadt 2.1 Bis 1799 2.2 180 …   Deutsch Wikipedia

  • 1945 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1910er | 1920er | 1930er | 1940er | 1950er | 1960er | 1970er | ► ◄◄ | ◄ | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 |… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”