Bernd Michael Lade

Bernd Michael Lade (* 24. Dezember 1964 in Berlin) ist ein deutscher Schauspieler und Regisseur.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Nach einer Ausbildung als Baufacharbeiter in Ost-Berlin studierte er Schauspiel an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin. Es folgten ein Theaterengagement in Frankfurt (Oder) und Fernsehfilme im Fernsehen der DDR. In den Jahren vor 1989 war Lade Mitglied der Punkszene Ost-Berlins. Nach der friedlichen Revolution begann er 1991 ein Regiestudium an der Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam. Sein Regiedebüt stellte er 1995 mit dem Film Rache vor. 1991 wurde er mit seiner Rolle als vertrottelter Dorfpolizist in Detlev Bucks Kinofilm Karniggels und ab 1992 als Tatort-Kommissar M. Kain bundesweit bekannt. Die letzte Folge des Ermittlerduos Ehrlicher (Peter Sodann) und Kain lief am 11. November 2007. Seit August 2005 spielt er den Familienvater Michael Thiel in der Comedy-Serie Nicht von dieser Welt. Außerdem steht er nach 14 Jahren Fernseharbeit seit 2008 im Berliner Maxim-Gorki-Theater wieder auf der Theaterbühne.

Außerdem war er Schlagzeuger der Band planlos, einer der ersten Punkbands in der DDR (nicht zu verwechseln mit Planlos aus Grevenbroich). 1985 bis 1990 war er Sänger der Avantgarde-Band Cadavre Exquis. Seit Ende 2007 tritt er zusammen mit seiner Partnerin Maria Simon wieder als Sänger und Gitarrist der Neo-Punk-Band Ret Marut, benannt nach einem Pseudonym des Schriftstellers B. Traven, auf.[1]

Bernd Michael Lade ist mit der Schauspielerin Maria Simon verheiratet[2], mit der er drei Kinder hat. Er lebt mit ihr, den gemeinsamen Kindern und ihrem Sohn aus einer früheren Beziehung in Berlin-Pankow.

Filmografie (Auswahl)

Tatort-Folgen

  • 1992: Ein Fall für Ehrlicher; Tod aus der Vergangenheit
  • 1993: Verbranntes Spiel; Bauernopfer
  • 1994: Laura, mein Engel; Jetzt und alles
  • 1995: Ein ehrenwertes Haus; Falsches Alibi; Bomben für Ehrlicher
  • 1996: Wer nicht schweigt muß sterben; Bei Auftritt Mord; Reise in den Tod
  • 1997: Bierkrieg; Tödlicher Galopp; Der Tod spielt mit
  • 1998: Fürstenschüler; Tanz auf dem Hochseil; Money, Money
  • 1999: Todesangst; Auf dem Kriegspfad; Fluch des Bernsteinzimmers
  • 2000: Einsatz in Leipzig; Tödliches Verlangen; Quartett in Leipzig
  • 2001: Trübe Wasser; Totenmesse; Verhängnisvolle Begierde
  • 2002: Todesfahrt; Heiße Grüße aus Prag; Rückspiel
  • 2003: Rotkäppchen; Außer Kontrolle; Atlantis
  • 2004: Waidmanns Heil; Teufelskreis; Abseits
  • 2005: Feuertaufe; Tiefer Fall; Freischwimmer
  • 2006: Sonnenfinsternis; Blutschrift; Schlaflos in Weimar
  • 2007: Die Anwältin; Racheengel; Die Falle
  • 2008: Brandmal als Nebenrolle „Hans-Dieter Lange“ im „Tatort“ aus Köln

Hörbücher

Einzelnachweise

  1. Andreas Kurtz: Ich habe die Kinder geboren, du quatschst. In: Berliner Zeitung, 27. Dezember 2007
  2. http://www.welt.de/kultur/article2814420/Bernd-Michael-Lade-spielt-Punk-statt-Tatort.html

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bernd Lade — Bernd Michael Lade (* 24. Dezember 1964 in Berlin) ist ein deutscher Schauspieler und Regisseur. Nach einer Ausbildung als Baufacharbeiter in Ost Berlin studierte er Schauspiel an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin. Es… …   Deutsch Wikipedia

  • Lade — steht für: Schublade, eine ausziehbares Bauteil an Möbeln Lade (Möbelstück), ein kasten oder truhenähnliches Möbel (Bundeslade, Schirmlade, Zunftlade, Totenlade) Auch ganze Korporationen wurden nach diesem ihrem wichtigsten Besitztum als… …   Deutsch Wikipedia

  • Michael Klaukien — (* 1974 in Köln) ist ein deutscher Filmkomponist und Musikproduzent. Er spielt Schlagzeug und Klavier. Leben Klaukien studierte Musikwissenschaften an der Universit …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Tatort-Episoden — Diese Liste enthält alle Folgen der Kriminalfilmreihe Tatort. Inhaltsverzeichnis 1 Folgen 1–100 (1970–1979) 2 Folgen 101–200 (1979–1987) 3 Folgen 201–300 (1988–1994) 4 Folgen …   Deutsch Wikipedia

  • Tatort (Episoden) — Diese Liste enthält alle Folgen der Kriminalfilmreihe Tatort. Inhaltsverzeichnis 1 Folgen 1–100 (1970–1979) 2 Folgen 101–200 (1979–1987) 3 Folgen 201–300 (1988–1994) 4 Folgen …   Deutsch Wikipedia

  • Tatort (Fernsehserie) — Seriendaten Originaltitel: Tatort Produktionsland: Deutschland, Österreich, Schweiz (bis 2002) Produktionsjahr(e): seit 1970 Episodenlänge: etwa 90 Minuten Episodenanzahl: 710 (+13) …   Deutsch Wikipedia

  • Tatort (Fernsehreihe) — Seriendaten Originaltitel Tatort …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/La–Lad — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Darsteller des deutschsprachigen Films — Diese Liste beinhaltet bekannte Darsteller des deutschsprachigen Films, unabhängig von ihrer Herkunft. Die meisten der folgenden Schauspieler waren in mehr als einem der aufgeführten Zeitabschnitte aktiv. Eingeordnet sind sie dort, wo sie ihre… …   Deutsch Wikipedia

  • Maria Simon — auf dem Münchner Filmfest 2010 Maria Simon (* 6. Februar 1976 in Leipzig) ist eine deutsche Schauspielerin. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”