Bernhard Huhn (Bischof)

Bernhard Huhn (* 4. August 1921 in Liegnitz; † 14. September 2007 in Görlitz) war Bischof und Apostolischer Administrator von Görlitz.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Nach dem Studium der Katholischen Theologie empfing Huhn am 20. Dezember 1953 in Neuzelle das Sakrament der Priesterweihe.

Papst Paul VI. ernannte ihn am 13. November 1971 zum Titularbischof von Tasaccora und zum Weihbischof in Görlitz. Die Bischofsweihe empfing er am 11. Dezember desselben Jahres durch Gerhard Schaffran.[1]

Mit der Errichtung der Apostolischen Administratur Görlitz am 28. Juni 1972 wurde Huhn zu deren Apostolischem Administrator ernannt. Diese leitete er bis zu ihrer Erhebung zum Bistum am 3. September 1994. Papst Johannes Paul II. nahm zu diesem Anlass Huhns vorzeitiges Rücktrittsgesuch an, das er dem Papst zwei Jahre vor dem im Codex iuris canonici vorgesehenen Ruhestandsalter angeboten hatte, um dem neu gegründeten Bistum eine längerfristige Bistumsleitung zu ermöglichen.

Über die Region hinaus wurde er vor allem durch seine Bemühungen um eine Versöhnung zwischen Deutschen und Polen bekannt. So förderte der gebürtige Niederschlesier die 1991 erstmals veranstaltete, grenzüberschreitende Fronleichnamsprozession von Katholiken aus Görlitz und der polnischen Nachbarstadt Zgorzelec.

Ehrungen

  • 1996 – Ehrenbürger der Stadt Görlitz

Einzelnachweise

  1. Amtsblatt des Bistums Görlitz 10/07 vom 14. September 2007

Weblinks


Vorgänger Amt Nachfolger
keiner
(Gerhard Schaffran),
(Kapitelsvikar des Erzbistums Breslau für das Erzbischöfliche Amt Görlitz)
Apostolischer Administrator von Görlitz
1972–1994
keiner
(Rudolf Müller),
(Bischof)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bernhard Huhn — ist der Name folgender Personen: Bernhard Huhn (Bischof) (1921–2007), deutscher katholischer Bischof Bernhard Huhn (Bergsteiger) (* 1934), deutscher Bergsteiger, einer der Erstbesteiger des Alpamayo Diese Seite ist eine Begriff …   Deutsch Wikipedia

  • Huhn (Begriffsklärung) — Huhn steht für: Henne, das Weibchen beim Haushuhn Weibchen diverser anderer Hühnervögel, siehe Liste der Bezeichnungen für Haus und Wildtiere 鷄, jī, auch ‚Hahn‘, einer der zwölf Erdzweige Huhn ist der Familienname folgender Personen: Bernhard… …   Deutsch Wikipedia

  • Rudolf Müller (Bischof) — Rudolf Müller (* 24. Juni 1931 in Schmottseiffen, Niederschlesien) ist ein deutscher Geistlicher und emeritierter römisch katholischer Bischof von Görlitz. Leben Seine Priesterweihe empfing Müller am 17. Juli 1955 in Neuzelle. Er wirkte von 1955… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter Görlitz — Inhaltsverzeichnis 1 Die Ehrenbürger der Stadt Görlitz 2 Söhne und Töchter der Stadt 3 weitere Persönlichkeiten, die mit der Stadt in Verbind …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Huh — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Schaffran — Gerhard Schaffran (* 4. Juli 1912 in Leschnitz, Oberschlesien; † 4. März 1996 in Dresden) war Bischof von Dresden Meißen. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Schriften 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Krankenhaus St. Carolus (Görlitz) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Zhorjelc — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Schlesierschild — Der Schlesierschild ist die höchste Auszeichnung der Landsmannschaft Schlesien. Vorlage und Ausführung Als Vorlage für den Schlesierschild dient der schlesische Abstimmungsadler. Der Schlesierschild zeigt den silbernen Adler auf goldenem Grund.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Ehrenbürger von Görlitz — Die Stadt Görlitz hat folgenden Personen das Ehrenbürgerrecht verliehen. Außerdem war 1933 Adolf Hitler zum Ehrenbürger ernannt worden. Diese Ehrung wurde 1990 wieder aberkannt. Hinweis: Die Liste ist möglicherweise nicht vollständig. Die… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”