Bewuchs

Der Bewuchs ist ein Überbegriff für die Bodenbedeckung einer Landschaft oder eines Landschaftsteils - etwa eines Berghanges - durch Pflanzen von Gras und Büschen bis zu Bäumen. Moosartige Bedeckung oder Flechten werden grundsätzlich nicht dazugezählt.

Von ihm hängen der Bodenwasser-Haushalt und die Resistenz gegen Muren oder Lawinen ab, wie überhaupt gegen verschiedene Arten der Erosion.

Bio- und Pedologie untersuchen die Zusammenhänge der Pflanzen und Bodenbildung mit geologischem Untergrund, Wasserverhältnissen und Kleinlebewesen. Die Hydrologie und die Wasserwirtschaft untersuchen den Komplex Boden - Vegetation - Hang- und Grundwasser - Trinkwasser, die Bau- und Geotechnik bedient sich des künstlichen Bewuchses mit passender Niedervegetation, um Einschnitte, Hänge oder Dämme zu stabilisieren.

Während man früher den Bewuchs vor Ort erfasst hat, ist heute die Fernerkundung aus Flugzeugen und Satelliten wichtiger. Die Remote-Sensing-Verfahren bedienen sich dabei vor allem der spektral unterschiedlichen Rückstrahlung des Lichts, insbesondere im Infrarot.

Der Bewuchs und seine räumlich-zeitliche Veränderung können dabei manches über den Untergrund verraten: für die Archäologie interessante Mauerreste etc., chemische Anomalien, unterirdische Hohlräume, mineralische Lagerstätten und anderes.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bewuchs — Be·wuchs [bə vuːks] der; es; nur Sg, Kollekt; die Pflanzen, die an einem bestimmten Ort wachsen <dichter, spärlicher Bewuchs>: der Bewuchs des Berges, der Böschung, des Ufers || K: Baumbewuchs, Grasbewuchs …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Bewuchs — Be|wuchs 〈[ ks] m. 1; unz.〉 1. Pflanzendecke 2. Gesamtheit an Mikroorganismen, die auf einem Träger festsitzend leben * * * Be|wuchs, der; es: Gesamtheit der Pflanzen, mit denen etw. bedeckt, bewachsen ist; Pflanzendecke: der B. des Ufers. * * *… …   Universal-Lexikon

  • Bewuchs — Am Schiffsrumpf unterhalb der Wasserlinie aufsitzende Algen, Muscheln und Seepocken …   Maritimes Wörterbuch

  • Bewuchs — Be|wuchs, der; es …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Baumgrenze — Bewuchs unterhalb der Sunntigerspitze (2.321 m): im Vordergrund die Waldgrenze, in der Bildmitte die anschließende Krummholzzone mit der Baumgrenze Die Waldgrenze ist der Rand des Lebensraums, in dem Bäume geschlossene Bestände bilden. Davon zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Kampfwald — Bewuchs unterhalb der Sunntigerspitze (2.321 m): im Vordergrund die Waldgrenze, in der Bildmitte die anschließende Krummholzzone mit der Baumgrenze Die Waldgrenze ist der Rand des Lebensraums, in dem Bäume geschlossene Bestände bilden. Davon zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Krummholzzone — Bewuchs unterhalb der Sunntigerspitze (2.321 m): im Vordergrund die Waldgrenze, in der Bildmitte die anschließende Krummholzzone mit der Baumgrenze Die Waldgrenze ist der Rand des Lebensraums, in dem Bäume geschlossene Bestände bilden. Davon zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Vegetationsgrenze — Bewuchs unterhalb der Sunntigerspitze (2.321 m): im Vordergrund die Waldgrenze, in der Bildmitte die anschließende Krummholzzone mit der Baumgrenze Die Waldgrenze ist der Rand des Lebensraums, in dem Bäume geschlossene Bestände bilden. Davon zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Waldgrenze — Bewuchs unterhalb der Sunntigerspitze (2.321 m): im Vordergrund die Waldgrenze, in der Bildmitte die anschließende Krummholzzone mit der Baumgrenze Die Waldgrenze ist der Rand des Lebensraums, in dem Bäume geschlossene Bestände bilden. Davon …   Deutsch Wikipedia

  • Pamjat Asowa — Bauwerft: Baltische Werke Kiellegung: 12. Juli 1886 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”