Bill Aston
Bill Aston
Automobil-/Formel-1-Weltmeisterschaft
Nation: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Erster Start: Großer Preis von Deutschland 1952
Letzter Start: Großer Preis von Deutschland 1952
Teams
1952 Aston Butterworth
Statistik
WM-Bilanz:
Starts Siege Poles SR
1
WM-Punkte:
Podestplätze:
Führungsrunden: — über 0 km

Vorlage:Infobox Formel-1-Fahrer/Wartung/Alte Parameter

William „Bill“ Aston (* 29. März 1900 in Hopton; † 4. März 1974 in Lingfield) war ein britischer Autorennfahrer.

Bill Aston war Amateur und Enthusiast. In den späten 1940er-Jahren war Aston mit einem Cooper-Jap 500cc in der britischen Formel 3 höchst erfolgreich. Neben seinen Siegen auf der Insel gewann er 1949 bei den Rennen in Brüssel und in Zandvoort. 1950 gewann er den Lavant Cup in Goodwood.

Aston war im Zivilberuf Ingenieur und Obstbauer; er finanzierte damit seine Rennaktivitäten. Gemeinsam mit Robin Montgomerie-Charrington baute er die Formel-Fahrzeuge für Aston Butterworth. Allerdings hatten die schmalen Fahrzeuge keinen Erfolg, da es ständig Probleme mit der Benzinzufuhr gab. Aston hatte einen einzigen Auftritt bei einem Weltmeisterschaftlauf der Formel 1. Mit dem Aston-MB-41-Butterworth fiel er beim Großen Preis von Deutschland 1952, auf dem Nürburgring, schon in der zweiten Runde aus.

Bis ins hohe Alter blieb Aston dem Motorsport verbunden. Er fuhr für Jaguar und Aston Martin in britischen Tourenwagenrennen und gewann bis in die späten 1960er-Jahre nicht selten seine Klasse.

Literatur

  • Steve Small: Grand Prix Who's Who 3rd Edition. Travel Publishing, London, 2000, ISBN 1-902-00746-8.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bill Aston — Former F1 driver Name = William Bill Aston Nationality = flagicon|UK British Years = F1|1952 Team(s) = Aston Butterworth Races = 3 (1 start) Championships = 0 Wins = 0 Podiums = 0 Points = 0 Poles = 0 Fastest laps = 0 First race = 1952 British… …   Wikipedia

  • Aston Butterworth — Saltar a navegación, búsqueda Aston Butterworth fue un constructor de monoplazas de Fórmula 2, que debido al nuevo reglamento del Campeonato Mundial Fórmula 1 en 1952 pudo participar en varias carreras de ese campeonato. Aston Aston Butterworth… …   Wikipedia Español

  • Aston Butterworth — Aston Name Aston Unternehmen Unternehmenssitz Teamchef the United Kingdom …   Deutsch Wikipedia

  • Aston (Formel 1) — Aston Name Aston Butterworth Unternehmen Unternehmenssitz Teamchef Vereinigtes Konigreich …   Deutsch Wikipedia

  • Aston (disambiguation) — Aston may refer to:Places;England *Aston, a district of Birmingham **Aston University in Birmingham *In Cheshire: **Aston, Vale Royal **Aston juxta Mondrum **Aston by Budworth **Aston by Wrenbury *Aston, Berkshire *Aston, Derbyshire *Aston,… …   Wikipedia

  • Aston — ist der Familienname folgender Personen: Alfred Aston (1912–2003), französischer Fußballspieler Bill Aston (1900–1974), britischer Formel 1 Rennfahrer Francis William Aston (1877–1945), englischer Physiker John Aston senior (1921–2003),… …   Deutsch Wikipedia

  • Aston Butterworth — was a Formula Two constructor from the United Kingdom, during the years 1952 3 when Formula One was not the World Championship category (although colloquial use of the term Formula One usually incorrectly includes this period). They participated… …   Wikipedia

  • Bill Ward — Saltar a navegación, búsqueda Bill Ward Información personal Nombre real William Ward Nacimiento …   Wikipedia Español

  • Bill Pronzini — (né le 13 avril 1943) est un auteur américain très prolifique de romans policiers. Il a également publié de nombreuses anthologies (dans plus de 100 collections) de nouvelles dans les domaines du mystère, du western et de la science fiction. Son… …   Wikipédia en Français

  • Bill Shorthouse —  Bill Shorthouse Spielerinformationen Voller Name William Henry Shorthouse Geburtstag 27. Mai 1922 Geburtsort Bilston, England Sterbedatum 6. September …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”