AS.30
AS.30/ AS.30L

Missile AS 30 L.png

Allgemeine Angaben
Typ: Luft-Boden-Rakete
Hersteller: Aérospatiale
Indienststellung: 1960
Technische Daten
Länge: 3650 mm
Durchmesser: 342 mm
Gefechtsgewicht: 520 kg
Spannweite: 1000 mm
Antrieb:
Erste Stufe:
Zweite Stufe:
Feststoff-Raketenmotor
Feststoff-Booster (Brenndauer 2 sek.)
Feststoff-Raketenmotor
Geschwindigkeit: Mach 1,5
Reichweite: 12 km
Ausstattung
Zielortung: Infrarot, Laser
Gefechtskopf: 240 kg
Zünder: Aufschlag
Waffenplattformen: Dassault Mirage 2000, SEPECAT Jaguar, F-16, Dassault Mirage F1, Super Etendard, Dassault Rafale, Panavia Tornado, Mirage III u. F.1, Canberra, F-104, Buccaneer
Listen zum Thema

Die AS.30 ist eine Kurzstrecken-Luft-Boden-Rakete, die von Aérospatiale, für die der französischen Luftwaffe entwickelt wurde. Sie ist die Nachfolgerin der AS.20 die Mitte der 1950er Jahre entwickelt wurde.

Inhaltsverzeichnis

AS.30

AS.30

Die AS.30 wurde bei der Armée de l'air im Jahr 1960, in Dienst gestellt. Sie gibt es in mehreren Varianten, von der die bekannteste die AS.30L ist. Als die AS.30 1960 in Dienst gestellt wurde, gab es sie zunächst nur mit dem gleichen Zielsystem, wie es die AS.20 besaß. Erst eine spätere Variante wurde mit einem Infrarot-Suchkopf ausgestattet. Der 240 kg schwere Gefechtskopf wurde bei allen AS.30 Versionen genutzt, er ist ein Derivat der französischen 250 kg GP Bombe.

Die Waffe wird mit einem kleinen Steuerknüppel, mit dem Steuer-Funkbefehle an den Flugkörper übermittelt werden, gelenkt. Die französische Luftwaffe benutzte auch die Visier-Korrektur-Steuerung, bei dem das Ziel im Visier gehalten wird und der Flugkörper die Flugweg-Korrekturen selbst ausführt. Hierfür wird ein Infrarotdetektor benötigt, der die Wärmeabstrahlung des Leuchtsatzes am Heck des Flugkörpers auffasst und somit der Steuerelektronik die Position des Flugkörpers relativ zur Visierlinie zukommen lässt. Der Nachteil dieses Verfahrens ist aber, dass keine Tiefangriffe geflogen werden können, denn die Trägermaschine muss aus großer Höhe im Bahnneigungsflug auf das Ziel zu fliegen.

AS.30L

Im Jahr 1974 starte Aérospatiale mit der Entwicklung der AS.30 mit Lasersuchkopf (L). Die Testprogramme wurden 1983 abgeschlossen. Für diese Tests wurden insgesamt vierzehn Raketen genutzt. Und ab 1988 wurde die AS.30L offiziell bei der französischen Luftwaffe in Dienst gestellt, ab 1996 auch bei den Marinefliegern. Mit der ATLIS II Zielgondel ist die AS.30L eine sehr präzise Rakete, ihre Treffergenauigkeit wird mit einem Meter angegeben.

Einsatzländer

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Airspeed as 30 queen wasp — Airspeed AS.30 Queen Wasp Type Engin cible Motorisation Moteur …   Wikipédia en Français

  • Airspeed AS 30 Queen Wasp — Airspeed AS.30 Queen Wasp Type Engin cible Motorisation Moteur 1 Armstrong Siddeley Cheetah IX, 350 ch Dimensions Envergure 9,45 m Longueur 8,86 m …   Wikipédia en Français

  • AS.34 Kormoran — AS.34 Kormoran/AS.34 Kormoran 2 Allgemeine Angaben Typ …   Deutsch Wikipedia

  • AS-30L — AS 30 Laser Présentation Fonction Missile Air Surface guidé par Laser Constructeur MBDA Coût à l unité environ 600 000$ …   Wikipédia en Français

  • 30 (number) — ← 29 31 → 30 ← 30 31 32 33 34 35 36 …   Wikipedia

  • .30-40 Krag — Infobox Firearm Cartridge name= .30 40 Krag caption= origin= Flag|United States type= Rifle service= Army used by= Flag|United States wars= designer= design date=1892 manufacturer= production date= number= variants= is SI specs= parent= case type …   Wikipedia

  • AS-20 — This article is about the French missile. For the modern Russian Kayak missile, see Kh 35. AS 20 Type air to surface missile Place of origin France Service history …   Wikipedia

  • As the World Turns — The final ATWT title card used from June 22, 2009 to September 17, 2010 Genre Soap opera Created by …   Wikipedia

  • 30 St Mary Axe — 30 St Mary Axe, with St Andrew Undershaft in the foreground from Leadenhall Street General information Type Office …   Wikipedia

  • AS Rom — Voller Name Associazione Sportiva Roma S.p.A. Gegründet 22. Juli 1927 Stadion …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”