Bornholmer Straße
Bornholmer Straße

Die Bornholmer Straße ist eine Straße, die die Berliner Bezirke Pankow und Mitte mit ihren Ortsteilen Prenzlauer Berg und Gesundbrunnen in ost-westlicher Richtung verbindet. Die Straße wurde 1903 nach der dänischen Ostseeinsel Bornholm benannt. Die Bornholmer Straße ist Teil des äußeren Straßenringes des Berliner Bebauungsplans von 1862, dem Hobrecht-Plan. Sie führt von der Grüntaler Straße als Fortsetzung der Osloer Straße bis zur Kreuzung mit der Schönhauser Allee, wo sie bis zur Prenzlauer Allee als Wisbyer Straße und bis zur Greifswalder Straße als Ostseestraße fortgeführt wird.

Die Bornholmer Straße ist Teil des Nordischen Viertels, das sich östlich des S-Bahnhofs Bornholmer Straße erstreckt und den Ortsteil Prenzlauer Berg nach Norden hin abschließt. Dieses ist im nördlichen Abschnitt durch Siedlungsbauten mit großen begrünten Innenhöfen und im südlichen Teil durch die dichte Bebauung mit Altbauten der 1910er Jahre gekennzeichnet. Außerdem befinden sich am Rand des Viertels zahlreiche Botschaftsgebäude aus der Zeit Ost-Berlins als Hauptstadt der DDR, die teilweise noch heute als Botschaftsgebäude genutzt werden. An der Ibsenstraße ist die Bornholmer Grundschule.

Straßen: Aalesunder Straße, Andersenstraße, Bergener Straße, Björnsonstraße, Dänenstraße, Finnländische Straße, Gotlandstraße, Ibsenstraße, Isländische Straße, Malmöer Straße, Nordkapstraße, Norwegerstraße, Seelower Straße, Stavangerstraße, Tegner Straße und Ueckermünderstraße.

Der Grenzübergang Bornholmer Straße auf der Bösebrücke war der erste 1989 geöffnete Grenzübergang von Ost- nach West-Berlin. Unter der Brücke befindet sich der gleichnamige S-Bahnhof. Die Straßenbahn-Trasse auf der Bornholmer Straße wurde in den 1990er Jahren über die Bösebrücke nach Westen bis zum Virchow-Klinikum der Berliner Charité verlängert.

Weblinks

52.55416666666713.403611111111

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bornholmer Straße — 52° 33′ 15″ N 13° 24′ 13″ E / 52.5542, 13.4036 …   Wikipédia en Français

  • Bornholmer Straße (Berlin) — die Bornholmer Straße Die Bornholmer Straße ist eine Berliner Straße, die die Bezirke Pankow und Mitte mit ihren Ortsteilen Prenzlauer Berg und Gesundbrunnen in ost westlicher Richtung verbindet. Die Straße wurde 1903 nach der dänischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Berlin Bornholmer Straße — Berlin Bornholmer Straße Bahnhof Bornholmer Straße, südliches Bahnsteigsende Daten Kategorie …   Deutsch Wikipedia

  • Grenzübergang Bornholmer Straße — Schüler aus dem Westberliner Stadtteil Wedding bildeten auf der Bösebrücke an der Bornholmer Straße Spalier und bereiteten den Besuchern aus der DDR einen ersten Empfang, 10. November 1989 …   Deutsch Wikipedia

  • Berlin Bornholmer Straße railway station — Berlin Bornholmer Straße ( de. Bahnhof Bornholmer Straße) is a railway station in the Prenzlauer Berg district of Berlin, Germany. It is served by the Berlin S Bahn and the M13 line of the Berlin Straßenbahn.The station opened on October 1, 1935… …   Wikipedia

  • Bornholmer Strasse — Bornholmer Straße Vue de la Bornholmer Strasse sous la neige La Bornholmer Straße (en français « rue de Bornholm ») est une rue située au nord de Prenzlauer Berg à Berlin, dans le quartier « scandinave » (appelé ainsi pour ses …   Wikipédia en Français

  • Bornholmer Brücke — 52.55472222222213.3986111111117Koordinaten: 52° 33′ 17″ N, 13° 23′ 55″ O …   Deutsch Wikipedia

  • Bornholmer Strasse — die Bornholmer Straße Die Bornholmer Straße ist eine Berliner Straße, die die Bezirke Pankow und Mitte mit ihren Ortsteilen Prenzlauer Berg und Gesundbrunnen in ost westlicher Richtung verbindet. Die Straße wurde 1903 nach der dänischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Berlin Greifswalder Straße — Berlin Greifswalder Straße S Bahnsteig Daten Kategorie 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Wisbyer Straße — Blick von der Hochbahn in die Wisbyer Straße Lage in Prenzlauer Berg …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”