Aage Torgensen

Rasmus Aage Ejnar Torgensen (* 17. April 1900 in Aarhus; † 28. Mai 1932 ebenda) war ein dänischer Ringer. Er war Vize-Europameister 1929 im griechisch-römischen Stil im Federgewicht.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Aage Torgensen war ein dänischer Sportler, der beim Athleten Klub (AK) Aarhus mit dem Ringen begann. Später wechselte er dann zu „Dan“ Kopenhagen. Torgensen entwickelte sich in den 1920er Jahren zu einem der besten europäischen Ringern im griechisch-römischen Stil. Im Jahre 1920 wurde er bei den Olympischen Spielen in Antwerpen im Federgewicht eingesetzt. Er zeigte dort hervorragende Kämpfe, erzielte vier Siege und verpasste mit dem 4. Platz nur äußerst knapp die Bronzemedaille.

Sein nächster Start bei einer internationalen Meisterschaft war der 1922 bei der Weltmeisterschaft in Stockholm. Hier rang er im Bantamgewicht und unterlag nach zwei Siegen gegen Eduard Pütsep aus Estland und Fritjof Svensson aus Schweden und kam auf den 5. Platz.

Auch bei den Olympischen Spielen 1924 in Paris gelangen Torgensen im Federgewicht wieder zwei Siege. Unter den von ihm geschlagenen Ringern war dabei auch Osvald Käpp der starke Este. Die beiden Finnen Aleksanteri Toivola und Kalle Anttila waren aber zu stark für ihn. Nach Niederlagen gegen diese beiden Ringer schied Aage nach der 5. Runde aus und erreichte den 8. Platz.

Den größten Erfolg seiner Laufbahn erzielte Torgensen dann bei der Europameisterschaft 1929 in Dortmund. Nach vier Siegen unterlag er erst im Finale dem Schweden Folke Hernström und gewann die Silbermedaille.

1926 rang Aage Torgensen in Kopenhagen in einem Länderkampf gegen Deutschland gegen Ernst Steinig von ASV Heros Dortmund und musste gegen diesen eine Schulterniederlage einstecken.

Aage, der insgesamt fünfmal dänischer Meister im Federgewicht war, verstarb 1932 ganz überraschend an einer Blutvergiftung.

Internationale Erfolge

(OS = Olympische Spiele, WM = Weltmeisterschaft, EM = Europameisterschaft, GR = griechisch-römischer Stil, Ba = Bantamgewicht, damals bis 58 kg Körpergewicht, Fe = Federgewicht, 1920 bis 60 kg, danach bis 62 kg Körpergewicht)

Quellen

  • Documentation of International Wrestling Championships der FILA, 1976,
  • diverse Ausgeben der Fachzeitschrift Athletik aus den Jahren 1929 bis 1932

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aage — ist ein dänischer männlicher Vorname.[1] Herkunft und Bedeutung Aage ist die alte dänische Schreibweise des Vornamens Åge und ist – über die altnordische Form Áki – eine Verkleinerungsform des altnordischen *anuR „Vater“.[2] Namensträger Tom Aage …   Deutsch Wikipedia

  • Torgensen — Rasmus Aage Ejnar Torgensen (* 17. April 1900 in Århus; † 28. Mai 1932 ebenda) war ein dänischer Ringer und Vize Europameister 1929 im griechisch römischen Stil im Federgewicht. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Internationale Erfolge 3 Quellen …   Deutsch Wikipedia

  • Eduard Pütsep — (* 21. Oktober 1898 in Vastseliina Vald, Estland; † 22. August 1960 in Kuusamo, Finnland) war ein estnischer Ringer und Olympiasieger. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Internationale Erfolge …   Deutsch Wikipedia

  • Käpp — Osvald Käpp (* 17. Februar 1905 in Tallinn; † 22. Dezember 1995 in New York) war ein estnischer Ringer. Leben Osvald Käpp erlernte das Ringen in Tallinn (deutsch Reval) im Sportverein „Kalev“. Bereits mit 19 Jahren startete er für Estland bei den …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bekannter Ringer — Hier werden Sportler aufgeführt, welche bei internationalen und kontinentalen Meisterschaften sowie den Olympischen Spielen der Neuzeit Medaillen erhielten. Bei Internationalen Wettkämpfen erfolgreiche Ringkämpfer in den Stilarten Freistil und… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/To — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Ringer — Hier werden Sportler aufgeführt, welche bei internationalen und kontinentalen Meisterschaften sowie den Olympischen Spielen der Neuzeit Medaillen erhielten. Bei Internationalen Wettkämpfen erfolgreiche Ringkämpfer in den Stilarten Freistil und… …   Deutsch Wikipedia

  • Oswald Käpp — Osvald Käpp (* 17. Februar 1905 in Tallinn; † 22. Dezember 1995 in New York) war ein estnischer Ringer. Leben Osvald Käpp erlernte das Ringen in Tallinn (deutsch Reval) im Sportverein „Kalev“. Bereits mit 19 Jahren startete er für Estland bei den …   Deutsch Wikipedia

  • Quaglia — Gerolamo Quaglia (* 8. Februar 1902 in Sao Paulo, Brasilien; † 11. November 1985 in Genua) war ein italienischer Ringer. Er gewann bei den Olympischen Spielen 1928 in Amsterdam eine Bronzemedaille im griech. röm. Stil im Federgewicht.… …   Deutsch Wikipedia

  • Estonia at the 1924 Summer Olympics — Infobox Olympics Estonia games=1924 Summer competitors= sports= 5 flagbearer=Jüri Lossmann gold=1 silver=1 bronze=4 total=6 rank=17Estonia competed at the 1924 Summer Olympics in Paris, France.Medalists Gold* Eduard Pütsep Wrestling, Men s Greco… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”