AIDAmar

p1

AIDAmar
p1
Schiffsdaten
Schiffstyp Kreuzfahrtschiff
Klasse "Sphinx"-Klasse (modifiziert)
Eigner Societa di Crociere Mercurio S.r.l.
Reederei AIDA Cruises - German Branch of Società di Crociere Mercurio S.r.l.
Bauwerft Meyer Werft GmbH (Papenburg, Deutschland)
Baukosten ca. 385 Mio EUR
Bestellung 13. Dezember 2007[1]
Taufe 2012
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
252,00 m (Lüa)
Breite 32,20 m
Tiefgang max. 7,2 m
Vermessung ca. 71.100 BRZ
 
Besatzung 607
Maschine
Maschine 2x elektr. Propellermotoren (Siemens), je 12,5 MW; Wellenanlage
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
25.000 kW (33.991 PS)
Geschwindigkeit max. 21,8 kn (40 km/h)
Energie-
versorgung
4x Caterpillar-MaK 9M43C, je 9.000 kW
Generator-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
36.000 kW (48.946 PS)
Propeller 2 (5-Blatt-Festpropeller, Balance-Ruder)
Transportkapazitäten
Zugelassene Passagierzahl ca. 2.500 auf 12 Passagierdecks
PaxKabinen 1.097
Sonstiges
Klassifizierungen

Germanischer Lloyd

Die AIDAmar ist ein im Bau befindliches Kreuzfahrtschiff des Rostocker Kreuzfahrtunternehmen AIDA Cruises. Sie entsteht auf der Meyer Werft in Papenburg und ist das dritte Baumuster der modifizierten "Sphinx"-Klasse.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Auftragsvergabe und Bau

Am 13. Dezember 2007 bestellte der amerikanische Konzern Carnival Corporation & plc zwei Kreuzfahrtschiffe (AIDA SPHINX V - die AIDAsol - und AIDA SPHINX VI - die AIDAmar), die für die Reederei AIDA Cruises in Dienst gestellt werden sollen. Der Preis wurde mit 385 Mio. Euro angegeben.

Taufe

Am 24. November 2010 veröffentlichte die Reederei den Namen des zweiten Schiffes und kündigte dessen Taufe im Rahmen des 823. Hamburger Hafengeburtstages an.[2] Erstmalig in der Kreuzfahrtgeschichte von AIDA Cruises werden drei AIDA Clubschiffe gleichzeitig einer Schiffstaufe beiwohnen. Bei der Taufe der AIDAmar am 12. Mai 2012 in Hamburg werden die AIDAsol, AIDAblu, und AIDAluna anwesend sein. [3]

Einsatz

Die Jungfernfahrt ist für den 12. Mai 2012 vorgesehen, sie soll über Belgien, Frankreich, England, Schottland, Norwegen und Schweden gehen. Die Jungfernfahrt soll direkt nach der Schiffstaufe am Hamburger Hafenfest starten. Nach der Jungfernfahrt soll die AIDAmar in den Sommermonaten im Mittelmeer und in den Wintermonaten im Roten Meer eingesetzt werden. Vor der Jungfernfahrt wird die AIDAmar ebenso wie die AIDAsol zwei Fanreisen absolvieren.

Kabinen und Bordeinrichtungen

Die Kabinen, Decksgrundrisse und die Ausstattung der AIDAmar orientieren sich an den bisher realisierten Schiffen der modifizierten "Sphinx"-Klasse. Neben den sieben Restaurants verfügt auch die AIDAmar über eine Bordbrauerei.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. AIDA-Pressemitteilung vom 13. Dezember 2007, aufgerufen am 12. April 2011
  2. AIDA-Pressemitteilung vom 24. November 2010, aufgerufen am 12. April 2011
  3. AIDAmar Taufe mit 3 baugleichen Schwesterschiffen im Hamburger Hafen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AIDAmar — AIDAmar …   Википедия

  • AIDA Cruises — Rechtsform Niederlassung einer italienischen S.p.A. Sitz Hansestadt Rostock …   Deutsch Wikipedia

  • AIDAsol — beim Ausdocken am 27. Februar 2011 p1 …   Deutsch Wikipedia

  • AIDA Cruises — Тип подразделение Società di Crociere Mercurio S.r.l. (Carnival plc) Листинг на бирже нет Расположение …   Википедия

  • Список круизных судов — Настоящий список круизных судов даёт обзор по возможности всех круизных судов, независимо от того, находятся они ещё в эксплуатации или нет, построены для круизов, или для других целей. Суда в списках расположены в алфавитном порядке. При… …   Википедия

  • Meyer Werft — GmbH Type Private Industry Shipbuilding Founded 1795 …   Wikipedia

  • AIDAcara — departing from Helsinki. Career Name: AIDAcara Owner …   Wikipedia

  • AIDAaura — auf der Elbe Die AIDAaura in Istanbul …   Deutsch Wikipedia

  • AIDAbella — Die AIDAbella in der Meyer Werft in Papenburg …   Deutsch Wikipedia

  • AIDAblu — Die AIDAblu bei der Einfahrt in Warnemünde am 4. Juli 2010 p1 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”