Adamowice (Strzelce Opolskie)
Adamowice
Adamowice führt kein Wappen
Adamowice (Polen)
Adamowice
Adamowice
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Oppeln
Landkreis: Strzelce Opolskie
Gmina: Strzelce Opolskie
Geographische Lage: 50° 32′ N, 18° 17′ O50.52583333333318.289166666667Koordinaten: 50° 31′ 33″ N, 18° 17′ 21″ O
Einwohner:

560

Postleitzahl: 47-100
Telefonvorwahl: (+48) 77
Kfz-Kennzeichen: OST
Wirtschaft und Verkehr
Nächster int. Flughafen: Kattowitz

Adamowice (deutsch: Adamowitz) ist ein Stadtteil von Strzelce Opolskie (Groß Strehlitz) und ein Schulzenamt der Gemeinde Strzelce Opolskie in Polen.

Geschichte

Der Ort wurde am 29. März 1235 erstmals urkundlich erwähnt. 1885 hatte Adamowitz 939 Einwohner.

Bei der Volksabstimmung in Oberschlesien am 20. März 1921 stimmten 297 Wahlberechtigte für einen Verbleib bei Deutschland und 433 für Polen[1]. Adamowitz verblieb beim Deutschen Reich. Am 25. September 1926 wurde Adamowitz in die Stadt Groß Strehlitz eingemeindet.

Am südlichen Ortsrand befand sich schon zu dieser Zeit eine Justizvollzugsanstalt. Etwa 500 Meter davon entfernt lag das Bahnhofsgelände, und nördlich erstreckte sich das Betriebsgelände einer Zementfabrik. Ebenfalls am Bahnhof befand sich noch eine Strafanstalt. Am östlichen Rand des Bahngeländes befand sich ein Schlachthof. Am Südostrand des Ortes, in einer parkartigen Umgebung befand sich ein Krankenhaus.

Bis 1945 befand sich der Ort im Landkreis Groß Strehlitz. 1945 kam der bisher deutsche Ort unter polnische Verwaltung und wurde in Adamowice umbenannt und der Woiwodschaft Schlesien angeschlossen. 1950 kam der Ort zur Woiwodschaft Oppeln. 1999 kam der Ort zum wiedergegründeten Powiat Strzelecki.

Einzelnachweise

  1. Vgl. Ergebnisse der Volksabstimmung in Oberschlesien von 1921

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”