Albert Aschl

Albert Aschl (* 1. Februar 1900 in Rosenheim; † 2. August 1982 daselbst) war ein deutscher Archivar und Heimatforscher.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Werk

Aschl war seit 1926 Stadtarchivrat im Stadtarchiv Rosenheim und zugleich Kreisheimatpfleger. Das Amt als Archivar übte er bis 1965 aus. Daneben leitete er das städtische Museum und die städtische Galerie. Außerdem war er von 1928 bis 1978 Vorsitzender des örtlichen historischen Vereins. Von ihm stammen zahlreiche Beiträge zur Geschichte der Stadt Rosenheim und des gleichnamigen Landkreises.

1961 erhielt er die Ehrenplakette der Bayerischen Akademie der Schönen Künste [1] und 1968 das Verdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland. Er war auch Träger der Johannes-Aventius-Medaille sowie des Ehrenrings der Stadt Rosenheim. Er war der Vater des Rechtswissenschaftlers Albert Josef Aschl (* 1927).

Schriften

  • Bayerisches Land zwischen Bergen und Seen. Rosenheim und sein Landkreis, Rosenheim, 1956
  • Alte und neue Straßennamen der Stadt Rosenheim. Rosenheim, 1931 Neuausgabe als Digitalisat mit Kurzinformationen zum Autor
  • 600 Jahre Rosenheim: Festschrift zur Feier der 600jährigen Marktfreiheit 1328 - 1928. Rosenheim, 1928
  • Gemäldesammlung der Stadt Rosenheim: Max Bram-Stiftung. Verzeichnis der Werke. Rosenheim, 1931
  • Das Weinhaus "Zum Santa" in Rosenheim. Rosenheim, 1932

Literatur

  • Eugen Weigl: Albert Aschl (1900–1982, Stadtarchivar Rosenheim). In: Der Archivar 36, 1983, Sp. 347

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Zeitmosaik. In: Die Zeit vom 28. Juli 1961

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aschl — ist der Name folgender Personen: Albert Aschl (1900–1982), deutscher Archivar und Heimatforscher Heidi Aschl (* 1953), deutsche Bauingenieurin Siehe auch: Fraktion Aschl der Südtiroler Gemeinde Vöran, siehe Vöran …   Deutsch Wikipedia

  • Adam Moralt — Johann Adam Carolus Moralt, gelegentl. auch Muralt oder Muralter, (* August 1748 in Mannheim; † 2. November 1811 in München) ist der Stammvater der Münchner Künstlerfamilie Moralt. Moralt war der Sohn des Hofmusikers Adam Moralt und wurde am 3.… …   Deutsch Wikipedia

  • Jakob Moralt — (* 29. Dezember 1780 in München; † 21. Mai 1820 ebenda) war Bratschist und kgl. Hofmusiker; er gehörte zur Künstlerfamilie Moralt. Jakob Moralt ging zu Christof Geitner in die Lehre und erlernte das Spiel auf der Altviola, in dem er es später zur …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Baptist Moralt — (* 10. März 1777 in Mannheim; † 7. Oktober 1825 in München) war ein deutscher Violinist und Komponist und ein Mitglied der Künstlerfamilie Moralt. Leben Als er kaum zwei Jahre alt war, siedelte die Familie mit dem kurfürstlichen Orchester nach… …   Deutsch Wikipedia

  • Joseph Moralt — (* 5. August 1775 in Schwetzingen; † 13. November 1855 in München) war ein deutscher Musiker und ist ein Mitglied der Münchner Künstlerfamilie Moralt. Joseph Moralt war der Sohn des Hofkalkanten Adam Moralt und dessen Ehefrau Maria Anna Kramer.… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Wolfgang Schwarz — (* 1747 in Aibling, Oberbayern; † 1834/1835 Oberaudorf, Oberbayern) war ein deutsch österreichischer Spielleiter, Dramatiker und Mautaufseher. Leben und Bedeutung Der Mautaufseher und Zollamtsdiener war die prägende Persönlichkeit der… …   Deutsch Wikipedia

  • Josef Georg Schmalz — (* 1804 in Kapfing bei Fügen, Tirol; † 16. August 1845 in Brixlegg) war ein österreichischer, tirolischer Dramatiker, Spielleiter und Köhler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Bedeutung 2 Überlieferte Werke …   Deutsch Wikipedia

  • Ritterschauspiele Kiefersfelden — Bühnengebäude (links), Zuschauerraum (rechts oben) Die Ritterschauspiele der Theatergesellschaft Kiefersfelden in der Comedihütte (Dorftheater) in Kiefersfelden sind das einzige noch bestehende Theater dieses Genres. Die Aufführungen auf der… …   Deutsch Wikipedia

  • Ophidia — Dieser Artikel behandelt die Tiergruppe Schlangen Zu weiteren Bedeutungen siehe Schlange und Schlangen (Gemeinde). Zu dem deutschen Politiker Albert Schlangen (1918–1966) siehe Albert Schlangen. Schlangen Ringelnatter (Natrix natr …   Deutsch Wikipedia

  • Schlangenkult — Dieser Artikel behandelt die Tiergruppe Schlangen Zu weiteren Bedeutungen siehe Schlange und Schlangen (Gemeinde). Zu dem deutschen Politiker Albert Schlangen (1918–1966) siehe Albert Schlangen. Schlangen Ringelnatter …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”