Amelunxen (Beverungen)
Amelunxen
Koordinaten: 51° 43′ N, 9° 21′ O51.7122222222229.3436111111111110Koordinaten: 51° 42′ 44″ N, 9° 20′ 37″ O
Höhe: 110 m ü. NN
Fläche: 14,31 km²
Einwohner: 1.236 (2005)
Eingemeindung: 1. Jan. 1970
Postleitzahl: 37688
Vorwahlen: 05273, 05275
Karte

Lage von Amelunxen in Beverungen

Amelunxen ist eine Ortschaft in Nordrhein-Westfalen und gehört zur Stadt Beverungen im Kreis Höxter.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Der Ort mit seinen etwa 1250 Einwohnern liegt etwa 6 km nordwestlich der Kernstadt Beverungen und etwa 7 km südwestlich von Höxter.

Die Nethe fließt am Ort vorbei.

Geschichte

Im Jahr 811 wurde der Ort erstmals als Amalung in einer Urkunde Karls des Großen erwähnt. Er war Stammsitz der Ritter von Amelunxen, die hier bis zum Ende des 17. Jahrhunderts saßen.

Die ehemals selbstständige Gemeinde im Amt Beverungen schloss sich auf Grundlage des Höxter-Gesetzes am 1. Januar 1970 mit zehn weiteren Gemeinden des Amtes Beverungen und der Stadt Beverungen zur neuen Stadt Beverungen zusammen.[1]

Einwohnerentwicklung

Jahr Einwohner
1885 [2] 960
1.12.1910 [3] 955
1925 [2] 1091
1933 [2] 1159
1939 [2] 1077
31.12.1967 1275
1980 [4] 1295
1985 [4] 1298
1990 [4] 1270
1995 [4] 1350
1996 [4] 1350
1997 [4] 1325
1998 [4] 1316
1999 [4] 1312
2000 [4] 1325
2001 [4] 1306
2002 [4] 1296
2003 [4] 1288
2004 [4] 1258
2005 [4] 1236

Ortswappen

Der Ort führt als inoffizielles Wappen das des Geschlechts derer von Amelunxen: In Rot zwei mit je viereinhalb blauen Eisenhüten belegte silberne Pfähle (Eisenhutfeh). Auf dem Helm mit rot-silbernen Decken neun silberne Turnierlanzen mit wie der Schild bezeichnete Fähnlein.

Kirchen und Bildung

Evangelische Georgskirche in Amelunxen

Im Zentrum des Ortes befinden sich zwei Kirchen.

Katholische St. Peter und Paul-Kirche in Amelunxen

Die romanische Georgskirche wurde 1118 geweiht und im Jahr 1651, nach häufigem Besitzerwechsel zwischen beiden Konfessionen, endgültig evangelisch.

Die katholischen St. Peter und Paul Kirche wurde 1818 bis 1822 im Auftrag von Ferdinand von Lüninck erbaut.

In Amelunxen befindet sich eine Gemeinschaftsgrundschule sowie ein Kindergarten für 50 Kinder.

Das Schloss Amelunxen wurde 1554 im Stil der frühen Weserrenaissance erbaut. Seine Innenräume sind für die Öffentlichkeit leider nicht zugänglich.

Verkehr

Aus südlicher Richtung kommend verläuft die Landesstraße L 837 durch Amelunxen, die nördlich davon in die B 64 mündet.

Die Sollingbahn führt durch den Ort, der jedoch keinen Bahnhof besitzt.

Der Radweg R 2 führt, von Brakel kommend, durch Amelunxen über Godelheim bis zur Mündung der Nethe in die Weser, wo Anschluss an den Weserradweg (R 99) besteht.

Amelunxen Panoramabild

Referenzen

  1. Martin Bünermann: Die Gemeinden des ersten Neugliederungsprogramms in Nordrhein-Westfalen. Deutscher Gemeindeverlag, Köln 1970.
  2. a b c d Michael Rademacher: Deutsche Verwaltungsgeschichte von der Reichseinigung 1871 bis zur Wiedervereinigung 1990
  3. Gemeindeverzeichnis 1900: Landkreis Höxter
  4. a b c d e f g h i j k l m n Einwohnermeldeamt Stadt Beverungen, aus Strukturatlas 2005 für den Kreis Höxter

Literatur

  • Franz J. Blaschke, Alexander von Köckritz, Birgit Steinmann, Leopold Schütte, Nolte, Strassmann: Amelunxen, 1150 Jahre: Spurensuche - Aus Vergangenheit und Gegenwart des Dorfes Amalunxen. Huxaria, 1999, ISBN 978-3980570060.

Weblinks

 Commons: Amelunxen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wiktionary Wiktionary: Amelunxen – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Amelunxen — ist ein Stadtteil von Beverungen, siehe Amelunxen (Beverungen) der Name des ostwestfälischen Adelsgeschlechts von Amelunxen Hermann von Amelunxen (* um 1540; † etwa 1575), Drost des Amts Reckenberg August von Amelunxen (1828–1900), preußischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Beverungen — Beverungen …   Wikipédia en Français

  • Beverungen-Amelunxen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Beverungen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Amelunxen (Adelsgeschlecht) — Stammwappen derer von Amelunxen Amelunxen ist der Name eines alten westfälisch niedersächsischen Adelsgeschlechts. Die Herren von Amelunxen gehören zum Uradel in Ostwestfalen. Zweige der Familie bestehen bis heute. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Beverungen — Infobox German Location Art = Stadt Name = Beverungen Wappen = Wappen von Beverungen.png lat deg = 51 |lat min = 39 |lat sec = 46 lon deg = 9 |lon min = 22 |lon sec = 21 Lageplan = Bundesland = Nordrhein Westfalen Regierungsbezirk = Detmold Kreis …   Wikipedia

  • Amt Beverungen — Wappen Deutschlandkarte Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Beverungen — Die Liste der Baudenkmäler in Beverungen enthält die denkmalgeschützten Bauwerke auf dem Gebiet der Stadt Beverungen im Kreis Höxter in Nordrhein Westfalen (Stand: Oktober 2011). Diese Baudenkmäler sind in Teil A der Denkmalliste der Stadt… …   Deutsch Wikipedia

  • Blankenau (Beverungen) — Blankenau Gemeinde Beverungen Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Rothe (Beverungen) — Rothe Stadt Beverungen Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”