Christine Aschenberg-Dugnus

Christine Aschenberg-Dugnus (* 22. September 1959 in Eppstein) ist eine deutsche Politikerin (FDP). Sie ist stellvertretende Vorsitzende des Schleswig-Holsteinischen FDP-Landesverbands und seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestags.

Inhaltsverzeichnis

Ausbildung und Beruf

Nach ihrem Abitur in Kassel begann Aschenberg-Dugnus 1978 ein Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Gesamthochschule Kassel, wechselte aber bereits 1979 an die Phillips-Universität in Marburg, wo sie bis 1985 Rechtswissenschaffte studierte. 1986 machte sie die Erste, 1989 die Zweite Juristische Staatsprüfung. Ab 1992 war sie Geschäftsführerin des Graduiertenkollegs „Nationales und Internationales Umweltrecht“ am Institut für Umweltschutz-, Wirtschafts- und Steuerstrafrecht der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Seit 2001 betreibt sie als Rechtsanwältin eine eigene Kanzlei in Strande.

Partei

Christine Aschenberg-Dugnus ist seit 1997 Mitglied der FDP. Von 2001 bis April 2009 war sie Vorsitzende des FDP-Kreisverbands Rendsburg-Eckernförde, seit 2001 ist sie zudem Beisitzerin im Landesvorstand ihrer Partei. Im September 2007 wurde sie zur stellvertretenden Landesvorsitzenden der FDP Schleswig-Holstein gewählt. Seit 2003 ist sie Vorsitzende des Landesfachausschusses und Mitglied des Bundesfachausschusses Gesundheit.

Abgeordnete

Von 1998 an war sie zehn Jahre lang Gemeindevertreterin in Strande. Im Kreistag Rendsburg-Eckernförde ist sie seit April 2003 Fraktionsvorsitzende der FDP. Bei der Bundestagswahl am 27. September 2009 war sie die Direktkandidatin ihrer Partei im Bundestagswahlkreis Rendsburg-Eckernförde und ist über die Landesliste der FDP in den 17. Bundestag eingezogen.

Als eine von nur drei FDP-Abgeordneten stimmte Christine Aschenberg-Dugnus in der 68. Sitzung des Deutschen Bundestages am 28. Oktober 2010 gegen die Verlängerung der AKW-Laufzeiten.[1]

Seit Mai 2011 ist Christine Aschenberg-Dugnus Pflegepolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion.

Mitgliedschaften

Aschenberg-Dugnus ist Mitglied der Europa-Union Parlamentariergruppe Deutscher Bundestag.

Privates

Christine Aschenberg-Dugnus ist seit 1984 verheiratet und ist Mutter einer erwachsenen Tochter.

Einzelnachweise

  1. Endgültiges Ergebnis der Namentlichen Abstimmung Nr. 25

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aschenberg — ist der Name folgender Orte: Aschenberg (Fulda), innerstädtischer Bezirk der Stadt Fulda, Landkreis Fulda, Hessen Aschenberg (Höfer), Ortschaft in der Gemeinde Höfer, Landkreis Celle, Niedersachsen Aschenberg (Gemeinde Sankt Roman), Ortsteil der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder der 14. Bundesversammlung (Deutschland) — Die Vierzehnte Bundesversammlung trat am 30. Juni 2010 zusammen, um einen neuen deutschen Bundespräsidenten wählen. Im dritten Wahlgang wurde Christian Wulff gewählt. Nach dem Rücktritt Horst Köhlers am 31. Mai 2010 hatte die 14.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Deutschen Bundestages (17. Wahlperiode) — Sitzverteilung direkt nach der Bundestagswahl 2009 Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des Deutschen Bundestages der 17. Wahlperiode (seit 2009). Zusammensetzung Nach der Bundestagswahl 2009 setzt sich der Deutsche Bundestag wie …   Deutsch Wikipedia

  • Bundestagswahlkreis Rendsburg-Eckernförde — Wahlkreis 4: Rendsburg Eckernförde Staat Deutschland Bundesland …   Deutsch Wikipedia

  • Liste des membres de la Dix-septième législature du Bundestag — Cette liste présente les 622 membres de la 17e législature du Bundestag au moment de leur élection le 27 septembre 2009. Sommaire 1 Mode de scrutin 2 Nombre de sièges 3 Elus …   Wikipédia en Français

  • Europa-Union Parlamentariergruppe Deutscher Bundestag — Die Europa Union Parlamentariergruppe Deutscher Bundestag (EUD PG DB) ist eine Parlamentarische Gruppe der überparteilichen Europa Union Deutschland, die am 4. Juli 2007 gegründet wurde[1]. Inhaltsverzeichnis 1 Ziele und Arbeit 2 Vorstand 3 …   Deutsch Wikipedia

  • FDP Schleswig-Holstein — Vorsitzende Logo Heiner Garg   Basisdaten Gründungsdatum: 28. März 1946 Gründungsort: Neumünster …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”