Bahnhof Herborn (Dillkr)
Herborn (Dillkr)
Bahnhof Herborn (Dillkr).jpg
Empfangsgebäude
Daten
Kategorie 4
Betriebsart Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 3 (ehem. 5)
Abkürzung FHRB
Eröffnung 12. Januar 1862
Webadresse www.bahnhof.de
Architektonische Daten
Baustil Neorenaissance
Lage
Stadt Herborn
Land Hessen
Staat Deutschland
Koordinaten 50° 41′ 3,7″ N, 8° 18′ 27,7″ O50.6843668.307703Koordinaten: 50° 41′ 3,7″ N, 8° 18′ 27,7″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Hessen

i7i12i13i15i16i16i17

Der Bahnhof Herborn (Dillkreis) ist der Bahnhof der Stadt Herborn an der Dillstrecke (Teilstück der ehemaligen Deutz-Gießener Eisenbahn) in Hessen.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der Bahnhof wurde als Station an der Deutz-Gießener Eisenbahn errichtet. Mit der Betriebsaufnahme der Gesamtstrecke am 12. Januar 1862 begann hier der öffentliche Verkehr.

Verkehr

Dem Bahnhof verblieben sind heute ein Haus- und ein Inselbahnsteig. Ein weiterer Inselbahnsteig, nebst Gleisanlagen, der früher dem Verkehr der von Herborn ausgehenden, inzwischen stillgelegten Nebenbahnen diente, sowie die östlich anschließenden Gleisanlagen sind abgetragen und bilden heute eine Industriebrache.

Heute halten hier Regional-Express-Züge der Relation Siegen–Gießen–Frankfurt (Main-Sieg-Express), Regionalbahnen der Verbindung Dillenburg–Frankfurt (Mittelhessen-Express) und seit dem 13. Dezember 2009 ein EuroCity-Paar Siegen–Klagenfurt, mit Kurswagen bis nach Zagreb. Die Verbindung gehört zur EC-Linie 62. Der Nahverkehr wird auf Bestellung des RMV durch die DB Regio und die HLB gefahren.

Früher wurde der Bahnhof durch zwei weitere Strecken bedient:

Der Bahnhof ist heute nicht mehr mit Personal besetzt.

Empfangsgebäude

Das Empfangsgebäude wurde im Stil der Neorenaissance errichtet und ist stilistisch auf das benachbarte Gebäude der Post abgestimmt, mit dem zusammen es den Bahnhofsvorplatz dominiert. Die Planung stammt von dem Architekten Ludwig Hofmann. Das Gebäude wurde im Jahr 1908 nach dem Stadtbrand von 1904 errichtet und ersetzte das ursprüngliche Gebäude von 1862. Das Empfangsgebäude von 1908 ist also ein Bauwerk der „zweiten Generation“ des Hochbaus an der Strecke. Es war erforderlich geworden, weil das alte Empfangsgebäude nach dem Anschluss der beiden Nebenbahnen nicht mehr ausreichte.

Das Empfangsgebäude ist auf einem asymmetrischen Grundriss gestaltet. Es dominiert eine zerklüftete, schiefergedeckte Dachlandschaft. Straßenseitig wird die Fassade von einem exzentrisch gelagerten, großen Rundbogenfenster mit einem dieses überragenden Renaissancegiebel beherrscht. Hier findet sich der straßenseitige Eingang zur Empfangshalle. Das Empfangsgebäude ist heute ein Kulturdenkmal nach dem Hessischen Denkmalschutzgesetz.

Das Empfangsgebäude ist nur noch teilweise durch eine Gaststätte und einen Verkaufskiosk genutzt. Fahrkarten können in dem Kiosk und an Automaten gekauft werden. Das Empfangsgebäude und die Bahnanlagen machen insgesamt einen ungepflegten Eindruck.

Verbindungsübersicht

Aktuelle Verbindungen

Linien
Dillenburg Hessische Landesbahn RE 40/99
Main-Sieg-Express
Wetzlar
Burg (Dillkr) Nord Regional SE 40
Mittelhessen-Express
Sinn
Burg (Dillkr) Nord Regional RB 40
Dill-Bahn
Sinn
Ehemalige Verbindungen

Linien
Burg (Dillkr) Regional
Aar-Salzböde-Bahn
Ende
Burg (Dillkr) West Regional
Westerwaldquerbahn
Ende

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Herborn — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Burg — bezeichnet: Bahnhof Burg (b Magdeburg), Bahnhof von Burg bei Magdeburg Bahnhof Burg (Spreewald), ehemaliger Bahnhof von Burg (Spreewald) Bahnhof Burg (Dillkr), Bahnhof von Burg (Herborn) Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Wetzlar — Wetzlar Bahnhof Wetzlar mit (ehemaligem, nunmehr abgerissenem) Vorplatz Daten Kategorie …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Dillenburg — Dillenburg Empfangsgebäude mit Regionalbahn nach Marburg im Jahr 2002 Daten Kategorie 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Westerwaldquerbahn — Herborn–Montabaur Kursbuchstrecke (DB): 425 (1981) Streckennummer (DB): 3722 (Herborn–Erdbach) 3747 (Erdbach–Montabaur) Streckenlänge: 74,3 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Maximale Neigung: 2  …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Gießen-Siegen — Dillstrecke Siegen–Dillenburg–Gießen Kursbuchstrecke (DB): 445 Streckennummer: 2881 (Siegen–Siegen Ost) 2800 (Siegen Ost–Haiger)   2651 (Haiger–Gießen) Streckenlänge: ca. 73 km …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Gießen–Siegen — Dillstrecke Siegen–Dillenburg–Gießen Kursbuchstrecke (DB): 445 Streckennummer: 2881 (Siegen–Siegen Ost) 2800 (Siegen Ost–Haiger)   2651 (Haiger–Gießen) Streckenlänge: ca. 73 km …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Haiger–Gießen — Dillstrecke Siegen–Dillenburg–Gießen Kursbuchstrecke (DB): 445 Streckennummer: 2881 (Siegen–Siegen Ost) 2800 (Siegen Ost–Haiger)   2651 (Haiger–Gießen) Streckenlänge: ca. 73 km …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Siegen-Gießen — Dillstrecke Siegen–Dillenburg–Gießen Kursbuchstrecke (DB): 445 Streckennummer: 2881 (Siegen–Siegen Ost) 2800 (Siegen Ost–Haiger)   2651 (Haiger–Gießen) Streckenlänge: ca. 73 km …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Siegen–Gießen — Dillstrecke Siegen–Dillenburg–Gießen Kursbuchstrecke (DB): 445 Streckennummer: 2881 (Siegen–Siegen Ost) 2800 (Siegen Ost–Haiger)   2651 (Haiger–Gießen) Streckenlänge: ca. 73 km …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”