Friedrich Uhlhorn

Friedrich Uhlhorn (* 17. April 1860 in Hannover; † 10. Mai 1937 in Hann. Münden) war ein deutscher evangelischer Pastor, Theologe und Kirchenhistoriker.

Leben

Der Sohn des Hofpredigers, Abtes von Loccum und Oberkonsistorialrats Gerhard Uhlhorn (1826 bis 1901) verbrachte seine Schulzeit an den Gymnasien in Hannover und Celle. Dann studierte er Theologie und Volkswirtschaft in Gießen, Erlangen, Göttingen und Berlin. Im Jahr 1889 wurde Friedrich Uhlhorn Pfarrer in Lauenförde. Acht Jahre später übernahm er in Hameln die Tätigkeit als Pfarrer und führte sie bis 1921 aus. Darauf übernahm er eine Stelle in Meensen; 1931 trat Uhlhorn in den Ruhestand. In Hameln hat Uhlhorn unter Anderem Pfarrbezirke eingeführt, die Armenpflege geregelt und mehrere kirchliche Vereine betreut.

Werke (Auswahl)

  • Die Kasualrede. Ihr Wesen, ihre Geschichte und ihre Behandlung nach den Grundsätzen der lutherischen Kirche. Nebst einer Sammlung von Texten zu Kasualreden nach dem hannoverschen Lectionar (1896)
  • Die Kirchenzucht nach den Grundsätzen der lutherischen Kirche (1901)
  • Gerhard Uhlhorn, Abt zu Loccum. Ein Lebensbild (1903)

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Uhlhorn — ist der Name folgender Orte: Ortsteil der Gemeinde Dötlingen im niedersächsischen Landkreis Oldenburg Uhlhorn ist der Familienname folgender Personen: Christiane Uhlhorn (* 1927), ehemalige Abgeordnete des Hessischen Landtags (CDU) Diedrich… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Koch (Unternehmer) — Friedrich Koch (* 1775 in Wevelinghoven; † 5. April 1847 in Hülchrath) hatte maßgeblichen Anteil an der Industrialisierung Grevenbroichs im frühen 19. Jahrhundert. Er war eine der dominierenden Unternehmerpersönlichkeiten der frühindustriellen… …   Deutsch Wikipedia

  • Diedrich Uhlhorn — (* 3. Juni 1764 in Bockhorn; † 5. Oktober 1837 in Grevenbroich) war ein deutscher Erfinder und Konstrukteur. Er ist Erfinder der Kniehebelpresse zum Prägen von Münzen und Medaillen, die er 1817 in Grevenbroich baute und deren Prägeverfahren für… …   Deutsch Wikipedia

  • Gerhard Uhlhorn — Gerhard Uhlhorn, Ölgemälde, um 1890 Johann Gerhard Wilhelm Uhlhorn (* 17. Februar 1826 in Osnabrück; † 15. Dezember 1901 in Hannover) war evangelisch lutherischer Theologe, Abt von Loccum und Oberkonsistorialrat …   Deutsch Wikipedia

  • Hessenkrieg — Teil von: Dreißigjähriger Krieg Datum 1567/1645–1648 Ort Oberhessen (Schwerpunkt) …   Deutsch Wikipedia

  • Herzog von Braunschweig-Lüneburg — Das Herzogtum Braunschweig Lüneburg (eigentlich Herzogtum Braunschweig und Lüneburg[1]) entstand im Jahre 1235 aus den Eigengütern der Welfen in Sachsen und wurde als Reichslehen an Otto das Kind, einen Enkel Heinrichs des Löwen, gegeben.… …   Deutsch Wikipedia

  • Herzogtum Braunschweig und Lüneburg — Das Herzogtum Braunschweig Lüneburg (eigentlich Herzogtum Braunschweig und Lüneburg[1]) entstand im Jahre 1235 aus den Eigengütern der Welfen in Sachsen und wurde als Reichslehen an Otto das Kind, einen Enkel Heinrichs des Löwen, gegeben.… …   Deutsch Wikipedia

  • 1860 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 18. Jahrhundert | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | ► ◄ | 1830er | 1840er | 1850er | 1860er | 1870er | 1880er | 1890er | ► ◄◄ | ◄ | 1856 | 1857 | 1858 | 18 …   Deutsch Wikipedia

  • 10. Mai — Der 10. Mai ist der 130. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 131. in Schaltjahren), somit bleiben 235 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage April · Mai · Juni 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • 17. April — Der 17. April ist der 107. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 108. in Schaltjahren), somit bleiben 258 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage März · April · Mai 1 2 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”