Ahrensmoor
Ahrensmoor
Gemeinde Ahlerstedt
Koordinaten: 53° 23′ N, 9° 30′ O53.3902777777789.5027777777778Koordinaten: 53° 23′ 25″ N, 9° 30′ 10″ O
Eingemeindung: 1. Juli 1972
Postleitzahl: 21702
Ahrensmoor (Niedersachsen)
Ahrensmoor

Lage von Ahrensmoor in Niedersachsen

Ahrensmoor ist ein Ortsteil der Gemeinde Ahlerstedt im Landkreis Stade in Niedersachsen (Deutschland).

Geschichte

Ahrensmoor wurde 1803 als Moorkolonie gegründet. Anlass für die Gründung waren Streitigkeiten zwischen Klethen und Ahrenswolde wer für die Unterhaltung der Straße zwischen Hamburg und Bremen zuständig sei. Diese führte hier auf einem Damm am Rande eines Moorgebietes und war immer wieder in schlechten Zustand oder gar unpassierbar. Nach den Erfahrungen die mit der Moorkolonisierung im Großen Moor bei Bremervörde unter Findorff gemacht wurden, beschloss man, eine Moorkolonie zu gründen. Diese sollte dann die Wegeinstandhaltung übernehmen. Die ersten Vermessungen wurden 1795 durchgeführt, die Gründung fand 1803 statt, es dauerte aber bis 1814 bis die Gründung abgeschlossen war.

Ein Kuriosum dieser Gründung war, dass sie im Londoner St. James’s Palace beschlossen wurde. Der Kurfürst von Hannover, Georg III., war in Personalunion auch König von England und residierte ausschließlich in London.

Der Name Ahrensmoor leitet sich Ahrenswohlde ab, in dessen Gemarkung Ahrensmoor gegründet wurde. Ahrenswohlde war zwischen Wäldern (-wohlde) gelegen, die Neugründung lag aber zwischen Mooren, daher Ahrensmoor.

1955 wurden Klein Ahlerstedt und eigene andere Häuser am Ortsrand in Richtung Harselah als Ahrensmoor-Nord eingemeindet.

Im Zuge der Gemeindereform von 1972 ging Ahrensmoor in die Gemeinde Ahlerstedt über.

Weblinks

Literatur

  • Frauke Eckhoff, Anette Lühmann, Helmut Meyer u. a.:Dorfgeschichte Ahrensmoor 1803 - 2003. Hamburg 2003.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kammerbusch — Revenahe und Kammerbusch sind Ortsteile der Gemeinde Sauensiek in Niedersachsen und liegen im Süden des Landkreises Stade, in der Samtgemeinde Apensen. Zwischen beiden Orten gibt es keinen klare Trennung, sie gehen ineinander über.… …   Deutsch Wikipedia

  • Revenahe — und Kammerbusch sind Ortsteile der Gemeinde Sauensiek in Niedersachsen und liegen im Süden des Landkreises Stade, in der Samtgemeinde Apensen. Zwischen beiden Orten gibt es keinen klare Trennung, sie gehen ineinander über. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Ahrenswohlde — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Revenahe-Kammerbusch — 53.4146111111119.5498888888889 Koordinaten: 53° 25′ N, 9° 33′ O …   Deutsch Wikipedia

  • Wangersen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Ahlerstedt — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Kreis Stade — Basisdaten Preußische Provinz Hannover Regierungsbezirk Stade Verwaltungssitz Stade Bestandszeitraum 1885–1932 Fläche 723 km² (1925) Einwohner …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”