Fabian Cancellara
Fabian Cancellara
Cancellara bei der Tour de France-Teampräsentation 2010
Cancellara bei der Tour de France-Teampräsentation 2010
Personendaten
Geburtsdatum 18. März 1981
Nation SchweizSchweiz Schweiz
Radsportspezifische Informationen
Aktuelles Team Team Leopard Trek
Disziplin Strasse
Fahrertyp Klassikerjäger und Zeitfahrer
Profiteam(s)
2001–2002
2003–2005
2006–2008
2009–2010
2011-
Mapei
Fassa Bortolo
Team CSC
Team Saxo Bank
Team Leopard Trek
Wichtigste Erfolge
Eintagesrennen
Paris-Roubaix 2006, 2010
Mailand-San Remo 2008
Flandern-Rundfahrt 2010
Rundfahrten
Tour de Suisse 2009
Olympische Spiele
Gold Olympiasieger im Zeitfahren 2008
Silber Olympiazweiter im Strassenrennen 2008
Weltmeisterschaften
Regenbogentrikot Weltmeister im Zeitfahren 2006, 2007, 2009, 2010
Infobox zuletzt aktualisiert: 6. Januar 2011

Fabian Cancellara (* 18. März 1981 in Wohlen bei Bern) ist ein Schweizer Radrennfahrer.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Cancellara konnte bereits in den Junioren-Kategorien zahlreiche Zeitfahr-Wettkämpfe gewinnen. 1998 und 1999 wurde er Junioren-Zeitfahrweltmeister und gewann 1999 den Rad-Weltcup der Junioren. Heute gilt er als einer der besten Zeitfahrer und als ein Spezialist für die Eintagesklassiker. Sehr bergige Rennen gehören hingegen nicht zu seinen Stärken. Wie er in der Tour de France 2008 aber gezeigt hat, scheint er Bergfahrerqualitäten immer mehr zu entwickeln.

2001–2005

In seinen beiden ersten Profijahren (2001–2002) fuhr Cancellara für das Team Mapei. Bereits in seinem Debutjahr konnte er den Prolog und die Gesamtwertung der Rhodos-Rundfahrt gewinnen, ein Achtungserfolg, den er im darauf folgenden Jahr wiederholen konnte. 2002 gewann er Etappen in kleineren Rundfahrten sowie seinen ersten von insgesamt vier Schweizer Meistertitel im Zeitfahren. Der Durchbruch gelang ihm 2003, als er zum Team Fassa Bortolo wechselte und sowohl den Prolog der Tour de Romandie als auch der Tour de Suisse für sich entschied.

2004 gewann Cancellara bei seiner ersten Teilnahme an der Tour de France den Prolog und durfte sich das gelbe Trikot überstreifen, das er auch auf der ersten Etappe verteidigen konnte.

Bei der Straßen-Radweltmeisterschaft 2005 in Madrid gewann er die Bronzemedaille im Zeitfahren.

2006

2006 wechselte Cancellara zum Team CSC (seit 2009 "Team Saxo Bank"), für das er im März das Einzelzeitfahren des Tirreno–Adriatico, im April Paris-Roubaix, im Mai das Einzelzeitfahren der Katalonien-Rundfahrt sowie im August die Dänemark-Rundfahrt gewann, bei der er zwei Etappensiege verbuchen konnte. Seinen grössten Erfolg errang er mit dem WM-Titel bei der Strassenrad-WM 2006 im Einzelzeitfahren.

2007

Cancellara gewinnt die 3. Etappe der Tour de France 2007
Cancellara bei der Tour de Suisse 2007, Bern

2007 gewann Fabian Cancellara den Prolog der Tour de France, der in diesem Jahr in London stattfand. Dadurch errang er das Gelbe Trikot, das er an den folgenden Tagen verteidigen konnte. Bei der 3. Etappe von Waregem nach Compiègne überlistete er die Sprinter mit einer Attacke 900 Meter vor dem Ziel. Cancellara gewann die Etappe vor Erik Zabel und Danilo Napolitano. Das Gelbe Trikot verlor Cancellara auf der 7. Etappe von Bourg-en-Bresse nach Le Grand-Bornand, wo er in den Anstiegen erwartungsgemäss nicht mit den Besten mithalten konnte und über 22 Minuten auf den Sieger der Etappe, Linus Gerdemann, verlor. Bei der Strassenrad-WM 2007 in Stuttgart wurde er Weltmeister im Zeitfahren und wiederholte damit seinen Erfolg aus dem Vorjahr.

2008

Das folgende Jahr begann für Cancellara äusserst erfolgreich: Nachdem er mit der Tirreno-Adriatico zum ersten Mal ein wichtiges Etappenrennen gewinnen konnte entschied er auch das lange Eintagesrennen Mailand-Sanremo für sich. Mit dem Gewinn von zwei Etappen an der Tour de Suisse und mit dem sechsten Schweizermeistertitel im Zeitfahren zeigte Cancellara, dass er für seine weiteren Ziele, die Tour de France und die Olympischen Spielen, bereit ist. An der Tour de France zeigte er prompt eine hervorragende Leistung und hatte als Teamhelfer ein massgebliches Stück Arbeit zum Gesamtsieg von Carlos Sastre beigetragen.

Bei den Olympischen Sommerspielen 2008 in Peking wurde Cancellara hinter Davide Rebellin und Samuel Sanchez Dritter im Strassenrennen. Da Rebellin nachträglich des Dopings überführt wurde, bekam Cancellara nachträglich dessen Silbermedaille.[1] Der grössere Erfolg glückte Cancellara hingegen vier Tage später, als er mit einer halben Minute Vorsprung auf den Zweitplatzierten Gustav Larsson das olympische Zeitfahren gewann.

Cancellara wurde als Schweizer Sportler des Jahres 2008 ausgezeichnet.

2009

Auch im Jahr 2009 konnte Cancellara, trotz einer wegen Krankheit gestörten Saisonvorbereitung, zahlreiche Triumphe feiern. So gewann er den Prolog der Kalifornien-Rundfahrt. Im Juni gewann er an der Tour de Suisse 2009 beide Einzelwettkämpfe gegen die Uhr (Prolog und Einzelzeitfahren) und hielt in den Bergen mit den Besten mit (Podiumsplatzierungen), so dass er nach der letzten Etappe Gesamtsieger der "eigenen" Landesrundfahrt wurde. Ebenfalls konnte er die Punktewertung gewinnen. Nachdem er bereits sechs Mal Schweizer Meister im Einzelzeitfahren wurde, gewann er 2009 den Schweizer Meistertitel im Strassenrennen.

An der Tour de France 2009 gewann er das Eröffnungszeitfahren in Monaco, das dieses Jahr nicht als Prolog, sondern als Einzelzeitfahr-Etappe über 15,5 km ausgestaltet war. Durch den Sieg wurde er auch wie schon 2007 erster Träger des Maillot Jaune. Dieses verteidigte er in den folgenden Tagen erfolgreich. Zusammen mit seinen Erfolgen aus den Vorjahren (2004 und 2007) wurde er daher vor Ferdi Kübler zu jenem Schweizer, der das Maillot Jaune in seiner Karriere am häufigsten getragen hat, nämlich 15 Mal.

Im September gewann er an den Weltmeisterschaften nach 2006 und 2007 zum dritten Mal die Goldmedaille im Einzelzeitfahren. Im Strassenrennen erreichte er mit dem 5. Platz ebenfalls ein sehr gutes Ergebnis.

Aufgrund eines Dopingmissbrauchs des Zweitplatzierten des Strassenrennens, Davide Rebellin, erhielt er im November 2009 nachträglich die Olympia-Silbermedaille, anstatt der im Jahr 2008 erhaltenen Bronzenen.

2010

Mitte Februar 2010 nahm Cancellara an der Tour of Oman teil, deren Gesamtwertung er gewinnen konnte. Nach dem Sieg bei der Flandern-Rundfahrt Anfang April gelang es dem Schweizer eine Woche später, mit Paris-Roubaix einen weiteren Frühjahrsklassiker für sich zu entscheiden. Damit schaffte Cancellara als zehnter Radprofi dieses Double.[2] Im Juni gewann der Fahrer des Saxo Bank Teams den Prolog der Tour de Suisse und verteidigte anschließend das gelbe Trikot des Spitzenreiters auf einer weiteren Etappe[3]. Er gewann auch den Prolog der Tour de France, verteidigte das maillot jaune auf der ersten Etappe, verlor es am nächsten Tag an Sylvain Chavanel und eroberte es auf der dritten Etappe zurück, musste es jedoch nach der siebten Etappe wiederum Sylvain Chavanel überlassen. Das Einzelzeitfahren auf der vorletzten Etappe der Rundfahrt gewann Cancellara vor dem Deutschen Tony Martin mit siebzehn Sekunden Vorsprung[4]. In Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft bestritt Cancellara die Vuelta a España 2010, wo er sich im Zeitfahren überraschend Peter Velits und Denis Menchov geschlagen geben musste. In Melbourne schaffte er dann Historisches, indem er als erster Fahrer überhaupt zum vierten Mal Zeitfahrweltmeister wurde.

Anlässlich der Weltmeisterschaften 2011 im Dänischen Kopenhagen gewann er hinter dem Deutschen Tony Martin, der Cancellara bereits während der Saison in zwei Zeitfahren geschlagen hatte, und dem Briten Bradley Wiggins die Bronzemedaille im Zeitfahren der Profis.

Zusammenarbeit mit Luigi Cecchini

Von 2003 bis 2007 arbeitete Cancellara mit Luigi Cecchini, einem ehemaligen Mitarbeiter Michele Ferraris und Vertrauten Eufemiano Fuentes, zusammen.[5] Cecchinis Aufgabenbereich umfasste Leistungsdiagnostik und das Erstellen von Trainingsplänen. Nach dem Bekanntwerden der Zusammenarbeit in der Öffentlichkeit trennte sich Cancellara von Cecchini.

Familie

Fabian Cancellara hat italienische Wurzeln. Sein Vater, Donato Cancellara, wanderte von San Fele (PZ) in der südlichen Region Basilicata nach Bern aus.

Erfolge

  • 1998
    • MaillotMundialCrono.PNG Junioren-Weltmeister - Zeitfahren

Literatur

  • Benjamin Steffen, Christof Gertsch: Fabian Cancellaras Welt. Die Geschichte eines Radrennfahrers und Gespräche mit Peter Bichsel, Massimo Rocchi, Gunter Gebauer. 1. Auflage. NZZ Libro, Zürich 2011, ISBN 978-3-0382-3678-8 (144 Seiten).

Weblinks

 Commons: Fabian Cancellara – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Ramzi der prominenteste Dopingsünder. Neue Zürcher Zeitung AG, 18. November 2009, abgerufen am 7. Januar 2010.
  2. Cancellara siegt bei Paris-Roubaix bei focus.de, 11. April 2010 (aufgerufen am 11. April 2010)
  3. http://06.live-radsport.ch/details_15583/TOUR_DE_SUISSE.html
  4. http://06.live-radsport.ch/details_15585/TOUR_DE_FRANCE.html
  5. Für Cancellara kommt nur sauberer Sport in Frage radsport-news.com, Artikel vom 14. Juli 2007.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fabian Cancellara — Saltar a navegación, búsqueda Fabian Cancellara Información personal Nombre completo Fabian Cancellara Apodo Espartacus Fecha …   Wikipedia Español

  • Fabian Cancellara — es un ciclista suizo nacido el 18 de marzo de 1981 en Berna …   Enciclopedia Universal

  • Fabian Cancellara — Pour les articles homonymes, voir Cancellara (homonymie). Fabian Cancellara …   Wikipédia en Français

  • Fabian Cancellara — Infobox Cyclist ridername = Fabian Cancellara image caption = Cancellara in 2007 fullname = Fabian Cancellara nickname = Spartacus Tony Montana dateofbirth = birth date and age|mf=yes|1981|3|18 country = SUI height = height|m=1.85 weight =… …   Wikipedia

  • Fabian Wegmann — lors d …   Wikipédia en Français

  • Cancellara — bezeichnet: Cancellara (Basilikata), ein Ort in der italienischen Region Basilikata Fabian Cancellara (* 1981), ein Schweizer Radrennfahrer Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begri …   Deutsch Wikipedia

  • Fabian — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Fabian est l équivalent du prénom Fabien dans plusieurs langues. Fabian peut faire référence à : Sommaire 1 Un prénom 1.1 …   Wikipédia en Français

  • Cancellara (homonymie) — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Cancellara est une commune italienne de la province de Potenza. Fabian Cancellara est un coureur cycliste suisse professionnel. Catégorie : Homonymie …   Wikipédia en Français

  • Tour de Flandes 2011 — Fabian Cancellara y Sylvain Chavanel durante la disputa de la prueba. El Tour de Flandes 2011 fue la 95 edición de la clásica ciclista belga del Tour de Flandes. Se disputó el domingo 3 de abril de 2011 entre Brujas y Ninove, con un …   Wikipedia Español

  • CSC-Tiscali — Rund um den Henninger Turm (2006) Das Team Saxo Bank (zuvor Team CSC Saxo Bank, Team CSC, CSC Tiscali, Team Memory Card Jack Jones und Team home Jack Jones) ist ein dänisches Radsportteam unter der Führung des ehemaligen Tour de France Siegers… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”