Alan McInally



Alan McInally
Spielerinformationen
Voller Name Alan Bruce McInally
Geburtstag 10. Februar 1963
Geburtsort AyrSchottland
Größe 186 cm
Position Stürmer
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1980–1984
1984–1987
1987–1989
1989–1992
1993–1994
Ayr United
Celtic Glasgow
Aston Villa
FC Bayern München
FC Kilmarnock
93 (32)
65 (17)
59 (18)
40 (10)
8 0(0)
Nationalmannschaft
1989–1990 Schottland 8 0(3)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Alan McInally (* 10. Februar 1963 in Ayr, Schottland) ist ein ehemaliger schottischer Fußballspieler.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Vereine

McInallys Fußballer-Laufbahn begann im Herrenbereich bei Ayr United in der schottischen First Division (2. Liga). Von 1980 bis 1984 erzielte er 32 Tore in 93 Ligaspielen. Danach wechselte er zu Celtic Glasgow in die Scottish Premier League und traf in 65 Spielen 17-mal. Ähnlich erfolgreich war er auch nach seinem Wechsel zum Zweitligisten Aston Villa; in zwei Spielzeiten (bis 1989 – darunter der Aufstieg 1988 in die First Division) erzielte er in 59 Spielen 18 Tore.

Am 29. Juli 1989 (1. Spieltag) gab McInally in der Bundesliga seinen Einstand, als ihm für den FC Bayern München beim 3:2-Heimsieg gegen den 1. FC Nürnberg gleich zwei Tore gelangen. Die erste von drei Spielzeiten sollte seine erfolgreichste sein. An die zehn Tore – darunter drei "Doppelpacks" – in 31 Ligaspielen sollte er – verletzungsbedingt – weder anknüpfen noch die Deutsche Meisterschaft zum Abschluss seiner ersten Saison wiederholen können. Des Weiteren spielte er zehnmal im Europapokal der Landesmeister und erzielte zwei Tore; erstmals am 19. September 1990 im Erstrunden-Hinspiel bei Apoel Nikosia zum zwischenzeitlichen 2:2 beim 3:2-Sieg; letztmalig am 6. November 1990 im Achtelfinal-Rückspiel beim 3:0-Sieg bei ZSKA Sofia.

Nach dem Weggang aus Deutschland und dem Auskurieren seiner Knieverletzung ließ er seine Karriere im Juni 1994 beim Erstliga-Aufsteiger FC Kilmarnock – mit nur acht Einsätzen und ohne Torerfolg – ausklingen.

Nationalmannschaft

Durch eine starke Saisonleistung 1988 wurde er in die A-Nationalmannschaft seines Landes berufen, für die er am 8. Februar 1989 – im Rahmen der Weltmeisterschaft-Qualifikation – beim 3:2-Sieg gegen Zypern seinen Einstand gab. In seinem zweiten Länderspiel am 30. Mai 1989 in Glasgow, beim 2:0-Sieg über Chile, erzielte er mit dem Führungstreffer in der 5. Minute auch sein erstes von drei Toren. Er gehörte auch der Nationalmannschaft an, die bei der Weltmeisterschaft 1990 in Italien nicht nur überraschend mit 0:1 gegen Costa Rica verlor sondern auch in der Vorrunde ausschied.

Erfolge

Sonstiges

Zwischenzeitlich war Alan McInally als Scout für Bayern München tätig. Heute arbeitet er als Sportkommentator für Sky.

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alan McInally — Pas d image ? Cliquez ici. Biographie Nom Alan B …   Wikipédia en Français

  • Alan McInally — Infobox Football biography playername = Alan McInally fullname = Alan Bruce McInally height = height|m=1.86 dateofbirth = birth date and age|1963|2|10 cityofbirth = Ayrshire countryofbirth = Scotland currentclub = position = Striker (Retired)… …   Wikipedia

  • Alan McLaren — Alan James McLaren, né le 1er avril 1971 à Édimbourg, est un ancien footballeur international (24 sélections) écossais ayant évolué au Heart of Midlothian puis aux Glasgow Rangers. v · …   Wikipédia en Français

  • Liste der Biografien/Mc — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste des footballeurs internationaux écossais — Article principal : Équipe d Écosse de football. Liste des sélectionnés en équipe d Écosse de football Sommaire : Haut A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Wikipédia en Français

  • 10. Feber — Der 10. Februar ist der 41. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit bleiben 324 Tage (325 in Schaltjahren) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Januar · Februar · März 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Bundesliga 1989/90 — Erster in der Saison 1989/90 der deutschen Fußball Bundesliga und somit Deutscher Meister der Herren wurde der FC Bayern München. Inhaltsverzeichnis 1 Saisonüberblick 2 Abschlusstabelle 3 Entscheidungen 4 Relegation …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Weltmeisterschaft 1990/Schottland — Die schottische Fußballnationalmannschaft bei der Fußball Weltmeisterschaft 1990 in Italien: Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikation 2 Kader 2.1 Torhüter 2.2 Abwehr 2.3 …   Deutsch Wikipedia

  • Soccer Saturday — Infobox Television show name = Soccer Saturday caption = Host Jeff Stelling format = Football news camera = picture format = audio format = runtime = 360 minutes creator = executive producer = starring = Jeff Stelling narrated = opentheme =… …   Wikipedia

  • 1963 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1930er | 1940er | 1950er | 1960er | 1970er | 1980er | 1990er | ► ◄◄ | ◄ | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 |… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”