Schottische Fußballnationalmannschaft


Schottische Fußballnationalmannschaft
Schottland
Scotland
Alba [ˈaləpə] (gäl.)
Logo des Schottischen Fußballverbandes
Spitzname(n) Tartan Army
Bravehearts
Verband Scottish Football Association
Konföderation UEFA
Technischer Sponsor adidas
Trainer Craig Levein
Kapitän Darren Fletcher, seit 2010
Rekordtorschütze Kenny Dalglish, Denis Law (30)
Rekordspieler Kenny Dalglish (102)
Heimstadion Hampden Park
FIFA-Code SCO
FIFA-Rang 51. (581 Punkte)
(Stand: 19. Oktober 2011)[1]
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts
Bilanz
707 Spiele
336 Siege
155 Unentschieden
216 Niederlagen
Statistik
Erstes Länderspiel
SchottlandSchottland Schottland 0:0 England EnglandEngland
(Partick, Schottland; 30. November 1872)
Höchster Sieg
SchottlandSchottland Schottland 11:0 Irland Irland 1783Irland
(Glasgow, Schottland; 23. Februar 1901)
Höchste Niederlage
UruguayUruguay Uruguay 7:0 Schottland SchottlandSchottland
(Basel, Schweiz; 19. Juni 1954)
Erfolge bei Turnieren
Weltmeisterschaft
Endrundenteilnahmen 8 (Erste: 1954)
Beste Ergebnisse Vorrunde
Europameisterschaft
Endrundenteilnahmen 2 (Erste: 1992)
Beste Ergebnisse Vorrunde
(Stand: 8. Oktober 2011)

Die schottische Fußballnationalmannschaft ist neben der englischen Fußballnationalmannschaft die älteste Fußballnationalmannschaft der Welt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das erste Länderspiel einer schottischen Auswahl war zugleich das erste offizielle Länderspiel in der Geschichte des Fußballs: Das Spiel zwischen einer schottischen und einer von Cuthbert Ottaway angeführten englischen Auswahl, das am 30. November 1872 auf dem Hamilton Crescent im heutigen Glasgower Stadtteil Partick stattfand, endete vor rund 4.000 Zuschauern mit 0:0.

Ab 1883 nahm Schottland an der British Home Championship, welche sie bis zum Ende des jährlichen Turniers 1984 insgesamt 41 mal gewinnen konnte. 1929 spielten die Schotten erstmals gegen Norwegen, bis dahin hatten sie nur gegen die Mannschaften aus England, Wales und Irland gespielt. Dieses erste Spiel außerhalb des Vereinigten Königreiches endete mit einem 7-3 für Schottland.

Teilnahmen an Fußball-Weltmeisterschaften

Schottland nahm an acht Endrunden teil, überstand dabei aber nie die Vorrunde und führt damit die Rangliste des Ausscheidens in der 1. Runde an. Schottland war die erste Mannschaft, die bei einer WM (1974) ungeschlagen ausschied. Bei vier Endrunden traf man auf Brasilien. Das ist neben der Begegnung Frankreich gegen Mexiko die häufigste Vorrundenpaarung in der WM-Geschichte. 1986 gab es im Spiel gegen Uruguay (Endstand 0:0) den schnellsten Platzverweis: José Batista aus Uruguay wurde nach 56 Sekunden durch Schiedsrichter Joël Quiniou vom Platz gestellt. Uruguay ist auch der Gegner, gegen den Schottland die bisher höchste Niederlage einstecken musste: 1954 verloren die Schotten gegen den amtierenden Weltmeister mit 0:7.

Jahr Gastgeberland Teilnahme bis … Letzte(r) Gegner Ergebnis Bemerkungen und Besonderheiten
1930 Uruguay nicht teilgenommen
1934 Italien nicht teilgenommen
1938 Frankreich nicht teilgenommen
1950 Brasilien nicht teilgenommen In der Qualifikation belegten die Schotten hinter England den zweiten Platz, wollten als Gruppenzweiter aber nicht teilnehmen
1954 Schweiz Vorrunde Uruguay, Österreich - Höchste Niederlage
1958 Schweden Vorrunde Frankreich, Jugoslawien, Paraguay -
1962 Chile nicht qualifiziert In der Qualifikation an der ČSSR gescheitert
1966 England nicht qualifiziert In der Qualifikation an Italien gescheitert
1970 Mexiko nicht qualifiziert In der Qualifikation an Deutschland gescheitert
1974 Deutschland Vorrunde Zaire, Brasilien, Jugoslawien - Ungeschlagen Gruppendritter bei gleicher Punktzahl wie Jugoslawien und Brasilien, aber schlechterer Tordifferenz
1978 Argentinien Vorrunde Peru, Iran, Niederlande - [2]
1982 Spanien Vorrunde Neuseeland, Brasilien, UdSSR -
1986 Mexiko Vorrunde Dänemark, Deutschland, Uruguay - Während des letzten Qualifikationsspiels gegen Wales erlitt der schottische Nationaltrainer Jock Stein einen Herzinfarkt an dem er verstarb.
1990 Italien Vorrunde Costa Rica, Schweden, Brasilien -
1994 USA nicht qualifiziert In der Qualifikation an Italien und der Schweiz gescheitert
1998 Frankreich Vorrunde Brasilien, Norwegen, Marokko -
2002 Südkorea/Japan nicht qualifiziert In der Qualifikation an Kroatien und Belgien gescheitert
2006 Deutschland nicht qualifiziert In der Qualifikation an der Italien und Norwegen gescheitert, das in den Play-offs ebenfalls scheiterte
2010 Südafrika nicht qualifiziert In der Qualifikation an der Niederlande und erneut an Norwegen gescheitert, das als schlechtester Gruppenzweiter aber wieder scheiterte
2014 Brasilien In der Qualifikation trifft Schottland auf Belgien, Kroatien, Mazedonien, Serbien und Wales

Teilnahme Schottlands an der Fußball-Europameisterschaft

Schottland erreichte bisher zweimal die Endrunde, davon einmal bei acht und einmal bei 16 Teilnehmern.

Jahr Gastgeberland Teilnahme bis … Letzte(r) Gegner Ergebnis Bemerkungen und Besonderheiten
1960 Frankreich nicht teilgenommen
1964 Spanien nicht teilgenommen
1968 Italien nicht qualifiziert In der Qualifikation, die gleichzeitig als British Home Championship ausgetragen wurde, am späteren Dritten England gescheitert.
1972 Belgien nicht qualifiziert Im Qualifikation am späteren Dritten Belgien gescheitert.
1976 Jugoslawien nicht qualifiziert In der Qualifikation an Spanien gescheitert, das aber die Endrunde auch nicht erreichte.
1980 Italien nicht qualifiziert In der Qualifikation erneut am späteren Vizeeuropameister Belgien gescheitert.
1984 Frankreich nicht qualifiziert In der Qualifikation wieder an Vizeeuropameister Belgien gescheitert.
1988 BR Deutschland nicht qualifiziert In der Qualifikation an Irland gescheitert.
1992 Schweden Vorrunde Deutschland, GUS, Niederlande - Nach Niederlagen gegen Titelverteidiger Niederlande und Weltmeister Deutschland sowie einem Sieg gegen die GUS als Gruppendritter ausgeschieden.
1996 England Vorrunde England, Niederlande, Schweiz - Nach einem Sieg gegen die Schweiz, einem Remis gegen die Niederlande und einer Niederlage gegen Gastgeber England als Gruppendritter ausgeschieden
2000 Niederlande und Belgien nicht qualifiziert In den Relegationsspielen an England gescheitert.
2004 Portugal nicht qualifiziert In den Relegationsspielen an den Niederlanden gescheitert.
2008 Österreich und Schweiz nicht qualifiziert In der Qualifikation an den Finalisten den Fußball-Weltmeisterschaft 2006 Frankreich und Italien gescheitert.
2012 Polen und Ukraine nicht qualifiziert In der Qualifikation an Titelverteidiger und Weltmeister Spanien sowie Tschechien gescheitert.

Aktueller Kader

Die folgenden Spieler wurden für die beiden EM-Qualifikationsspiele gegen Litauen und Liechtenstein nominiert. Die Spiele fanden im September 2010 statt.[3][4][5]

Nr Spieler Verein Länderspiele Länderspieltore
Tor
Matthew Gilks Flag of England.svg FC Blackpool 0 0
Allan McGregor Flag of Scotland.svg Glasgow Rangers 7 0
Iain Turner Flag of England.svg Coventry City 0 0
Abwehr
Christophe Berra Flag of England.svg Wolverhampton Wanderers 9 0
Kirk Broadfoot Flag of Scotland.svg Glasgow Rangers 4 1
Alan Hutton Flag of England.svg Tottenham Hotspur 17 0
Jay McEveley Flag of England.svg FC Barnsley 3 0
Stephen McManus Flag of England.svg FC Middlesbrough 24 2
Kevin McNaughton Flag of Wales.svg Cardiff City 4 0
Lee Wallace Flag of Scotland.svg Heart of Midlothian 5 0
David Weir Flag of Scotland.svg Glasgow Rangers 67 1
Steven Whittaker Flag of Scotland.svg Glasgow Rangers 7 0
Mittelfeld
Charlie Adam Flag of England.svg FC Blackpool 5 0
Scott Brown Flag of Scotland.svg Celtic Glasgow 22 2
Graham Dorrans Flag of England.svg West Bromwich Albion 3 0
Darren Fletcher Flag of England.svg Manchester United 50 4
Paul Hartley Flag of Scotland.svg FC Aberdeen 25 1
Lee McCulloch Flag of Scotland.svg Glasgow Rangers 17 1
James Morrison Flag of England.svg West Bromwich Albion 8 0
Barry Robson Flag of England.svg FC Middlesbrough 11 0
Angriff
Kris Boyd Flag of England.svg FC Middlesbrough 18 7
Steven Fletcher Flag of England.svg Wolverhampton Wanderers 8 1
James McFadden Flag of England.svg Birmingham City 48 15
Kenny Miller Flag of Scotland.svg Glasgow Rangers 49 12
Steven Naismith Flag of Scotland.svg Glasgow Rangers 5 0
Garry O'Connor Flag of England.svg Birmingham City 16 4

Rekordspieler

(Stand: November 2010, inkl. der Partie gegen die Färöer)

Rekordspieler[6]
Spiele Spieler Zeitraum Tore
102 Kenny Dalglish 1972–1987 30
91 Jim Leighton 1983–1999 0
77 Alex McLeish 1980–1993 1
76 Paul McStay 1984–1997 9
72 Tommy Boyd 1991–2001 1
69 David Weir 1997– 1
67 Christian Dailly 1997–2008 5
65 Willie Miller 1975–1990 1
62 Danny McGrain 1973–1982 0
61 Richard Gough 1983–1993 6
61 Ally McCoist 1986–1998 19

Bekannte Spieler

Trainer

Von 1872 bis 1954 wurde die Mannschaft durch ein Auswahlkommitee der SFA zusammengestellt.

Das Heimtrikot von 2004

Besonderes

Auf Grund der dunkelblauen Trikotfarbe, die leicht mit schwarz verwechselt werden kann, trugen bei Spielen der schottischen Mannschaft, in denen diese mit diesen Trikots auflief, die Schiedsrichter schon rote Trikots, bevor dies auch bei anderen Spielen der Fall war, so z. B. bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1974 beim Spiel gegen Brasilien.

Länderspielbilanzen

Schottland hat folgende Bilanzen gegen andere Nationalmannschaften (mindestens zehn Spiele; Stand: 27. März 2011).

Land Sp. S U N Torverhältnis Tordifferenz Wichtige Begegnungen
BelgienBelgien Belgien 15 4 3 8
21:26
–5
EM-Qualifikation 1972, 1980, 1984, 1988, WM-Qualifikation 2002
BrasilienBrasilien Brasilien 10 0 2 8
3:16
–13
WM-Vorrunde 1974, 1982, 1990, 1998
DanemarkDänemark Dänemark 14 8 0 6
17:11
+6
EM-Qualifikation 1972, 1976, WM-Qualifikation 1974, WM-Vorrunde 1986
DeutschlandDeutschland Deutschland[B 1] 15 4 5 6
20:21
–1
WM-Qualifikation 1970, WM-Vorrunde 1986, EM-Vorrunde 1992, EM-Qualifikation 2004
EnglandEngland England 110 41 24 45
169:192
–23
WM-Qualifikation 1950, 1954, EM-Qualifikation 1968, 2000, EM-Vorrunde 1996
FrankreichFrankreich Frankreich 15 8 0 7
15:20
–5
WM-Vorrunde 1958, WM-Qualifikation 1990, EM-Qualifikation 2008
ItalienItalien Italien 10 1 2 7
4:18
–14
WM-Qualifikation 1966, 1994, 2006, EM-Qualifikation 2008
Irland 1783Irland Irland[B 2] 55 43 6 6
185:47
+138
WM-Qualifikation 1950
NiederlandeNiederlande Niederlande 18 6 4 8
15:25
–10
WM-Vorrunde 1978, EM-Vorrunde 1992, 1996, EM-Qualifikation 2004, WM-Qualifikation 2010
NordirlandNordirland Nordirland[B 2] 39 19 11 9
72:34
+38
WM-Qualifikation 1982
NorwegenNorwegen Norwegen 17 8 6 3
33:21
+12
EM-Qualifikation 1980, WM-Qualifikation 1990, 2006, 2010, WM-Vorrunde 1998
OsterreichÖsterreich Österreich 20 6 6 8
25:33
–8
WM-Vorrunde 1954, WM-Qualifikation 1970, 1998, EM-Qualifikation 1980
PortugalPortugal Portugal 14 4 3 7
13:18
–5
EM-Qualifikation 1972, 1980, WM-Qualifikation 1982, 1994
SchwedenSchweden Schweden 12 5 1 6
14:19
–5
WM-Qualifikation 1982, 1998, WM-Vorrunde 1990,
SchweizSchweiz Schweiz 16 8 3 5
26:24
+2
WM-Qualifikation 1958, 1994, EM-Qualifikation 1976, 1984, 1992, EM-Vorrunde 1996
SpanienSpanien Spanien 12 3 4 5
19:20
–1
WM-Qualifikation 1958, 1986, EM-Qualifikation 1976, 2012
TschechoslowakeiTschechoslowakei CSSR 10 5 1 4
18:16
+2
WM-Qualifikation 1962, 1974, 1978
WalesWales Wales 105 61 23 21
241:120
+121
WM-Qualifikation 1950, 1954, 1978, EM-Qualifikation 1968
  • grüner Hintergrund = Bilanz positiv (Anzahl der Siege höher als die der Niederlagen)
  • roter Hintergrund = Bilanz negativ (Anzahl der Niederlagen höher als die der Siege)

Anmerkungen zur Tabelle:

  1. Die SFA trennt in ihrer Statistik die Spiele gegen Deutschland (1930–1938 und ab 1991) und Westdeutschland (1954–1990).
  2. a b Die SFA unterscheidet in ihrer Statistik nicht zwischen Irland und Nordirland, alle Spiele werden unter Nordirland gelistet. In den FIFA-Statistiken wird ab dem 20. Oktober 1923, in den RSSSF-Statistiken ab dem 26. Februar 1921 zwischen Irland und Nordirland unterschieden.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Schottische Fußballnationalmannschaft – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste. In: fifa.com, Oktober 2011. Abgerufen am 19. Oktober 2011
  2. 1978 World Cup. BBC Scotland. Abgerufen am 15. Mai 2007.
  3. David Weir and Paul Hartley back in Scotland squad, BBC Sport. 24. August 2010. 
  4. Scotland calls for Garry O'Connor and Jay McEveley, BBC Sport. 1. September 2010. 
  5. Gary Ralston: Craig Levein fumes as Euro 2012 rivals Liechtenstein leave us in dark over DVD. In: Sunday Mail, 5. September 2010. 
  6. rsssf.com: Scotland - Record International Players
  7. Schottischer Verband setzt Burley vor die Tür (Deutsch). Focus (16. November 2009). Abgerufen am 11. Februar 2011.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schottische Fußballnationalmannschaft (Begriffsklärung) — Schottische Fußballnationalmannschaft steht für: Schottische Fußballnationalmannschaft der Männer Schottische Fußballnationalmannschaft der Frauen Schottische Fußballnationalmannschaft der Amateure Schottische Fußballnationalmannschaft steht… …   Deutsch Wikipedia

  • Schottische Fußballnationalmannschaft der Frauen — Schottland Scotland Alba [ˈaləpə] (gäl.) Verband Scottish Football Association Konföderation UEFA Technischer Sponsor …   Deutsch Wikipedia

  • Schottische Fußballnationalmannschaft (U-21-Junioren) — Schottland Scotland Verband Scottish Football Association Konföderation UEFA Trainer …   Deutsch Wikipedia

  • Schottische Fußballnationalmannschaft (U-21-Männer) — Schottland Scotland Verband Scottish Football Association Konföderation UEFA Trainer …   Deutsch Wikipedia

  • Fußballnationalmannschaft DDR — Deutsche Demokratische Republik Verband Deutscher Fußball Verband Rekordtorschütze Joachim Streich (55) Rekordspieler Joachim Streich (102) …   Deutsch Wikipedia

  • Fußballnationalmannschaft (Niederlande) — Dieser Artikel befasst sich mit der Niederländischen Fußballnationalmannschaft der Männer. Für das Team der Frauen siehe Niederländische Fußballnationalmannschaft der Frauen. Niederlande Nederland Spitzname(n) Oranje …   Deutsch Wikipedia

  • Fußballnationalmannschaft Montenegros — Montenegro Црна Гора Crna Gora Spitzname(n) Sokoli (dt. Die Falken) Verband Fudbalski Savez Crne Gore Konföderation …   Deutsch Wikipedia

  • Fußballnationalmannschaft San Marinos — Republik San Marino Repubblica di San Marino Spitzname(n) Serenissima Verband FSGC Konföderation UEFA Technischer Sponsor v …   Deutsch Wikipedia

  • Fußballnationalmannschaft der Republik Zypern — Dieser Artikel befasst sich mit der Zyprischen Fußballnationalmannschaft der Herren. Für das Team der Frauen, siehe Zyprische Fußballnationalmannschaft der Frauen. Zypern Κύπρος Verband Cyprus Football Association Kon …   Deutsch Wikipedia

  • Fußballnationalmannschaft des Saarlandes — Saarland Saarland Verband Saarländischer Fußballverband Rekordtorschütze Herbert Binkert, Herbert Martin (6) Rekordspieler Waldemar Philippi (18) …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.