Alan Pascoe

Alan Peter Pascoe (* 11. Oktober 1947 in Portsmouth, England) ist ein ehemaliger britischer Leichtathlet und Olympiateilnehmer.

Alan Pascoe ging nach der Schule zur University of London, wo er einen Abschluss in Erziehungswissenschaften machte.

Seine Karriere als Leichtathlet begann er im 110-Meter-Hürdenlauf. Nach den Olympischen Spielen 1972 sattelte er auf den 400-Meter-Hürdenlauf um. International gewann er auch Medaillen als Mitglied der britischen 4 x 400-Meter-Staffel. Er beendete seine Karriere 1978 nach den Commonwealth Games.

Inhaltsverzeichnis

Persönliche Bestleistung

  • 110 Meter Hürden: 13,79 aufgestellt 1972 in Edinburgh
  • 400 Meter Hürden: 48,59 aufgestellt 1975 in Stockholm

Endkampfplatzierungen

Olympische Spiele

Europameisterschaften

  • 1969: Platz 1 über 50 m Hü in 6,6 (Europäische Hallenspiele)
  • 1969: Platz 3 über 110 m Hü in 13,9
  • 1971: Platz 2 über 110 m Hü in 14,1
  • 1974: Platz 1 über 400 m Hü in 48,82
  • 1974: Platz 1 über 4x400 m in 3:03,3 (Glen Cohen, Bill Hartley, Alan Pascoe, David Jenkins)

Commonwealth Games

  • 1974: Platz 1 über 400 m Hü in 48,83
  • 1974: Platz 2 über 4x400 m in 3:06,66 (John Wilson, Andy Carter, Bill Hartley, Alan Pascoe)
  • 1978: Platz 3 über 400 m Hü in 50,09

Nach seiner Karriere gründete er Alan Pascoe Associates, eine Firma für Veranstaltungen und Sportvermarktung, die er in den 90er Jahren verkaufte. 1975 wurde Pascoe mit dem Orden Member of the Order of the British Empire (MBE) geehrt.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alan Pascoe — Alan Peter Pascoe, MBE (born 11 October 1947) was a British athlete who gained success in hurdles. After his athletics career, he has been successful in events marketing and consulting.Early life and educationPascoe was born in Portsmouth,… …   Wikipedia

  • Alan Pascoe — Alan Peter Pascoe MBE (né le 11 octobre 1947 à Portsmouth) est un athlète britannique, spécialiste des haies. Il a été champion d Europe sur 400 m haies et sur relais 4 x 400 m en 1974. En 1972, il est vice champion olympique avec l équipe… …   Wikipédia en Français

  • Pascoe — ist der Familienname folgender Personen: Alan Pascoe (* 1947), britischer Leichtathlet Francis Polkinghorne Pascoe (1813–1893), britischer Entomologe Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demsel …   Deutsch Wikipedia

  • Alan Plater — Born Alan Frederick Plater 15 April 1935(1935 04 15) Jarrow, England, UK Died 25 June 2010(2010 06 25) (aged 75)[1] London, England, UK …   Wikipedia

  • Alan Ezard — (born 15 April 1963) is a former Australian rules footballer in the VFL/AFL.Originally from Broadford, Victoria, Ezard made his debut with the Essendon Football Club in 1983 and made a name for himself as a very strong mark for a 168cm man,… …   Wikipedia

  • Robert Pascoe — Infobox Military Person name=Sir Robert Pascoe lived= placeofbirth= placeofdeath= caption= nickname= allegiance=flagicon|United Kingdom United Kingdom serviceyears= rank= General branch= commands= unit= battles= awards= Knight Commander of the… …   Wikipedia

  • Mal Pascoe — Personal information Birth 31 March 1933 Recruited from Essendon U 19s Height and weight 180 cm (5 11 ), 85 kg Playing career¹ Debut 20 June 1953, Essendon v. Hawthorn, at Glenferrie …   Wikipedia

  • Colin Pascoe — Personal information Full name Colin James Pascoe Date of birth 9 April 1965 ( …   Wikipedia

  • Liste des médaillés masculins aux Championnats d'Europe d'athlétisme — Liste des médaillés masculins aux Championnats d Europe d athlétisme. Courses:  100 m 200 m 400 m 800 m 1 500 m 5 000 m 10 000 m Marathon Obstacles:  110 m haies 400 m haies 3 000 m steeple Marche:  20 km …   Wikipédia en Français

  • Leichtathletik-Europameisterschaft 1974 — Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 100 m 1.2 200 m 1.3 400 m 1.4 800 m 1.5 1500 m 1.6 5000 m …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”