Albrecht Wolters
Albrecht Wolters

Albrecht Constantin Julius Wolters (* 25. August 1822 in Emmerich; † 29. März 1878 in Halle (Saale)) war ein deutscher evangelisch-unierter Theologe.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Seine Eltern waren der Kreisgerichtssekretär Johann Jacob Wolters und Maartje van der Beek. Er war verheiratet mit Luise Henriette Theodora Kaempffer (* 25. Juli 1823 in Neuss, † 16. März 1911 in Bonn).

Er war Pfarrer in Wesel (1857) und Bonn, Superintendent in Bonn (1868) und Dr. theol. der Universität Bonn, zuletzt Professor der Theologie an der Universität Halle.

Albrecht Wolters ist auf dem Alten Friedhof in Bonn beigesetzt.

Seine Söhne waren der Mediziner Maximilian Wolters und der Archäologe Paul Wolters.

Leistungen

Während seiner Zeit in Bonn gründete er den Groschenverein zum Kirchbau in Bonn, die Kirche (Kreuzkirche) wurde am 18. Dezember 1871 am Kaiserplatz in Bonn eingeweiht. Im Jahre 1841 gründete er u.a. gemeinsam mit Albrecht Schöler, Willibald Beyschlag, Friedrich Wilhelm Raiffeisen und Gustav Wurm den Bonner Wingolf.[1] Außerdem war er Mitglied im sogenannten Maikäferbund in Bonn (1841) (eine geistvolle Gemeinschaft, die von 1840 bis 1847 bestand, ihre Mitglieder trafen sich einmal wöchentlich und lasen einander ihre Dichtungen vor.) Er war Mitglied des obersten Gerichtshofes für geistl. Angelegenheiten. Zusammen mit Willibald Beyschlag gründete er die Deutsch-evangelischen Blätter, ein Organ der Mittelpartei in der evangelischen Kirche altpreußischer Union (1876).

Werke

  • Beitrag zur Geschichte des Reformationszeitalters und seines Humanismus
  • Konrad von Heresbach und der Clevische Hof
  • Die Prinzipien der rheinisch-westfälischen Kirchenordnung
  • Der Heidelberger Katechismus in seiner ursprünglichen Gestalt

Quellen

  1. W. Betzler (ed.): Gesamtverzeichnis des Wingolfs, Lichtenberg 1991 S. M15

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wolters — ist der Familienname folgender Personen: Albrecht Wolters (1822–1878), deutscher Theologe August Wolters (1903–1990), deutscher Gewerkschafter und Politiker (CDU) Carl Christian Julius Wolters (1817–1886), Braunschweiger Unternehmer und Brauherr… …   Deutsch Wikipedia

  • Wolters — Wolter Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Wolter est la forme en bas allemand du prénom Walther. Il peut faire référence à : Birthe Wolter (1981 ), une actrice allemande, Charlotte… …   Wikipédia en Français

  • Albrecht Martin — (* 9. Juli 1927 in Bad Kreuznach) ist ein deutscher Pädagoge und Politiker (CDU). Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Beruf 2 Partei 3 Abgeordneter …   Deutsch Wikipedia

  • Albrecht-Brüder — Aldi ist der Kurzname der beiden weltweit operierenden deutschen Handelsunternehmen Aldi Nord und Aldi Süd. Der Firmenname Aldi ist eine Abkürzung und steht für Albrecht Discount. Aldi Nord/Aldi Süd …   Deutsch Wikipedia

  • Albrecht-Discount — Aldi ist der Kurzname der beiden weltweit operierenden deutschen Handelsunternehmen Aldi Nord und Aldi Süd. Der Firmenname Aldi ist eine Abkürzung und steht für Albrecht Discount. Aldi Nord/Aldi Süd …   Deutsch Wikipedia

  • Paul Wolters — Paul Heinrich August Wolters (* 1. September 1858 in Bonn; † 21. Oktober 1936 in München) war ein deutscher Klassischer Archäologe. Leben und Werk Nach einer beruflichen Versetzung seines Vaters Albrecht Wolters 1874 von Bonn nach Halle an der… …   Deutsch Wikipedia

  • August Wolters — (* 2. März 1903 in Krefeld; † 13. April 1990 in Trier) war ein deutscher Gewerkschafter und Politiker (CDU). Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Beruf 2 Partei 3 Abgeordn …   Deutsch Wikipedia

  • Feinkost Albrecht — Aldi ist der Kurzname der beiden weltweit operierenden deutschen Handelsunternehmen Aldi Nord und Aldi Süd. Der Firmenname Aldi ist eine Abkürzung und steht für Albrecht Discount. Aldi Nord/Aldi Süd …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Wo — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Bonner Wingolf — Couleurkarte des Bonner Wingolf von 1905 Der Bonner Wingolf ist eine christliche, überkonfessionelle Studentenverbindung und trägt als Mitglied des Wingolfsbundes die Farben schwarz weiß gold. Wie alle Wingolfsverbindungen lehnt der Bonner… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”