Alexander Zschokke

Alexander Zschokke (* 25. November 1894 in Basel; † 1981 in Basel) war ein Schweizer Bildhauer.

Zschokke war Urenkel des Schriftstellers Heinrich Zschokke. Er erhielt eine vielseitige Ausbildung als Architekt, Bildhauer und Maler in München, Basel, Zürich, Genf und Berlin. Reisen führten ihn nach Italien, Griechenland und Paris. Von 1931 bis 1937 leitete er eine Bildhauerklasse der Kunstakademie in Düsseldorf, danach liess er sich in Basel nieder, wo er bis zu seinem Tod lebte. Seinen ersten grösseren Auftrag, die Brunnenplastik Drei Lebensalter, erhielt er vom kantonalen Basler Baudepartement[1]. 1955 erhielt er den Kunstpreis der Stadt Basel.

Alexander Zschocke: Drei Lebensalter, Basel (1937/38)

Bekannt wurde Zschokke [´tscho.k(e)] durch seine antike Modi variierenden Bildnisplastiken, zu denen eine in den Dreissiger-Jahren entstandene Reihe von Porträtköpfen expressionistischer Maler gehört, u.a. von Paul Klee, Erich Heckel und Christian Rohlfs. Ein ganzer Zyklus von Kopfstudien ist dem von Zschokke verehrten Dichter Stefan George gewidmet. Er schuf auch 1965 das Denkmal für Albert Schweitzer in Schaffhausen.

Ein zweiter Arbeitsbereich war die Verbindung von architektonischer Kleinform und Plastiken bei der Gestaltung von Mausoleen und Brunnen (Wettsteinbrunnen (1955), Lebensalter-Brunnen (1937/38) in Basel).

Werke

Einzelnachweise

  1. laut Inschrift der am Brunnenrand angebrachten Plakette

Weblinks

Alexander Zschokke



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Zschokke — ist der Name folgender Personen: Alexander Zschokke (1894–1981), Schweizer Bildhauer Conradin Zschokke (1842–1918), Schweizer Bauingenieur und Bauunternehmer Emil Zschokke (1808–1889), Schweizer Pfarrer und Schriftsteller Erwin Zschokke… …   Deutsch Wikipedia

  • Zschokke — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Personnages Alexander Zschokke (1894–1981), sculpteur suisse. Conradin Zschokke (1842–1918), ingénieur suisse. Friedrich Zschokke (1860 1936), zoologiste… …   Wikipédia en Français

  • Zschokke — Zschọkke   [tʃ ],    1) Alexander, schweizerischer Bildhauer, * Basel 25. 11. 1894, ✝ ebenda 17. 8. 1981; war anfangs Maler, arbeitete ab 1919 als Bildhauer in Berlin, ab 1931 in Düsseldorf (Professor an der Akademie), kehrte 1937 in die Schweiz …   Universal-Lexikon

  • Conradin Zschokke — Friedrich Victor Conradin Zschokke (* 14. April 1842 in Solothurn; † 17. Dezember 1918) war ein Schweizer Bauingenieur und Bauunternehmer im Bereich Wasserbau, Gründer der Zschokke Gruppe (spätere Zschokke Holding, inzwischen aufgegangen in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Zs — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bekannter Bildhauer — A Aaltonen, Wäinö (1894–1966) Abakanowicz, Magdalena (* 1930) Acconci, Vito (* 1940) Ackermann, Lutz(* 1942) Achtermann, Wilhelm (1799–1884) Adam, Lambert Sigisbert (1700–1759) Adam, François Gaspard (1710–1761) Adam, Henri Georges, Frankreich… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste berühmter Bildhauer — A Aaltonen, Wäinö (1894–1966) Abakanowicz, Magdalena (* 1930) Acconci, Vito (* 1940) Ackermann, Lutz(* 1942) Achtermann, Wilhelm (1799–1884) Adam, Lambert Sigisbert (1700–1759) Adam, François Gaspard (1710–1761) Adam, Henri Georges, Frankreich… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Basel — Die Liste Söhne und Töchter der Stadt Basel führt Personen auf, die in der Schweizer Stadt Basel geboren wurden. A René Acht (1920–1998), Maler Marc Allégret, französischer Regisseur Kathrin Amacker (* 1962), Nationalrätin Bonifacius Amerbach… …   Deutsch Wikipedia

  • Söhne und Töchter von Basel — Die Liste Söhne und Töchter der Stadt Basel führt Personen auf, die in der Schweizer Stadt Basel geboren wurden. A René Acht (1920–1998), Maler Marc Allégret, französischer Regisseur Kathrin Amacker (* 1962), Nationalrätin Bonifacius Amerbach… …   Deutsch Wikipedia

  • Wolfgottesacker — Haupttor des Wolfgottesackers Der Wolfgottesacker ist einer der Basler Friedhöfe. Er liegt im Osten der Stadt auf städtischem Gebiet neben den SBB Gleisen und bildet eine grüne Insel in einem Industrie und Gewerbegebiet zwischen dem… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”