Alfons J. Weichenrieder

Alfons J. Weichenrieder (* 1964 in München) ist Professor für Finanzwissenschaft an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Sein Hauptarbeitsgebiet liegt momentan im Bereich der Unternehmensbesteuerung und –finanzierung.

Wissenschaftlicher Werdegang

Alfons J. Weichenrieder wurde 1995 mit einer Arbeit über „Besteuerung und Direktinvestition“ an der Ludwig-Maximilians-Universität München promoviert und habilitierte sich 2001 dort zum Thema „Fiskalföderalismus und Europäische Integration“. Im Jahr 2002 wurde er zum Professor für Finanzwissenschaft an der Frankfurter Goethe-Universität berufen.

Vom 1. Oktober 2009[1] bis zum Wintersemester 2011/2012 war er Dekan des Fachbereichs. Nach der 2 jährigen Legislaturperiode wurde er von Prof. Hackethal abgelößt. Im neuen Dekanteam übernimmt Weichenrieder Verantwortung für den Bereich Internationale Zusammenarbeit. [2]

Er ist Managing Editor des Journals FinanzArchiv, Mitherausgeber der Fachzeitschrift International Tax and Public Finance, Forschungsprofessor am ifo Institut in München und Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat beim Bundesministerium der Finanzen.

Weblinks

  1. Pressemitteilung der Universität http://www.wiwi.uni-frankfurt.de/no_cache/news/news/browse/22/article/neue-fuehrungsspitze-am-fachbereich.html?tx_ttnews
  2. Pressemitteilung der Universität http://www.wiwi.uni-frankfurt.de/no_cache/news/news/article/neues-dekaneteam-am-fachbereich-wirtschaftswissenschaften.html?tx_ttnews

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Weichenrieder — heißen folgende bekannte Personen: Alfons J. Weichenrieder (* 1964), deutscher Finanzwissenschaftler Lukas Weichenrieder OSB, von 1982 bis 2004 Abt des Klosters Weingarten in Oberschwaben Manuela Weichenrieder (* 1974), deutsche Sängerin… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Wei — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Finanzwissenschaften — Die Finanzwissenschaft ist neben der Wirtschaftstheorie und der Wirtschaftspolitik eine dritte klassische Disziplin innerhalb der Volkswirtschaftslehre und hat die wirtschaftlichen Aspekte der öffentlichen Haushalte zum Gegenstand. Im weiteren… …   Deutsch Wikipedia

  • FinanzArchiv — Beschreibung Wirtschaftswissenschaftliche Fachzeitschrift Fachgebiet Wirtschaftswissenschaft Sprache englisch Verlag …   Deutsch Wikipedia

  • Finanzarchiv — Infobox Journal discipline = Economics abbreviation = pFA publisher = Mohr Siebeck Verlag, Tübingen country = Germany frequency = quarterly history = 1884 – present; volumes from 1884 through 1931 are numbered 1 48; the numbering was restarted… …   Wikipedia

  • Arm´s Length — Der Fremdvergleichsgrundsatz (engl. arm s length principle ) betrifft insbesondere Verrechnungspreise für Warenlieferungen, Miet und Pachtzinsen oder Finanztransaktionen (u.a. Cash Pooling ) im Rahmen des Leistungsaustauschs innerhalb von… …   Deutsch Wikipedia

  • Finanzwissenschaft — Die Finanzwissenschaft ist neben der Wirtschaftstheorie und der Wirtschaftspolitik eine dritte klassische Disziplin innerhalb der Volkswirtschaftslehre und hat die wirtschaftlichen Aspekte der öffentlichen Haushalte und somit die Besteuerung von… …   Deutsch Wikipedia

  • Fremdvergleichsgrundsatz — Der Fremdvergleichsgrundsatz (englisch arm’s length principle, ALP) betrifft insbesondere Verrechnungspreise für Warenlieferungen, Miet und Pachtzinsen oder Finanztransaktionen (u. a. Cash Pooling ) im Rahmen des Leistungsaustauschs… …   Deutsch Wikipedia

  • Wissenschaftlicher Beirat beim Bundesministerium der Finanzen — Der Wissenschaftlicher Beirat beim Bundesministerium der Finanzen wurde am 8. Februar 1949 als Wissenschaftlicher Beirat der Verwaltung für Finanzen des Vereinigten Wirtschaftsgebiets begründet. 1950 erfolgte die Umbenennung auf die noch heute… …   Deutsch Wikipedia

  • Lender of last resort — Als Lender of Last Resort („Kreditgeber der letzten Zuflucht“) wird im Finanzwesen eine Institution bezeichnet, die als Kreditgeber oder Garant bei Schuldnern freiwillig oder auf gesetzlicher Grundlage fungiert, wenn hierzu niemand anders mehr… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”