Alfred Emmerlich

Alfred Emmerlich (* 10. Mai 1928 in Osnabrück) ist ein deutscher Jurist und Politiker (SPD).

Leben und Beruf

Nach dem Besuch der Mittelschule und der Lehrerbildungsanstalt wurde Emmerlich im November 1944 zur Kriegsmarine eingezogen und nahm als Soldat am Zweiten Weltkrieg teil. Er legte 1949 sein Abitur ab und nahm anschließend ein Studium der Rechtswissenschaft auf, das er 1957 mit dem zweiten juristischen Staatsexamen sowie mit der Promotion zum Dr. jur. beendete.

Emmerlich trat 1957 als Gerichtsassessor in den niedersächsischen Justizdienst ein, wurde 1962 Landgerichtsrat in Osnabrück und 1970 Oberlandesgerichtsrat in Oldenburg. Seit 1972 war er als Richter in Osnabrück tätig. Heute arbeitet er als Rechtsanwalt in Osnabrück.

Abgeordneter

Emmerlich wurde bei der Bundestagswahl 1972 in den Deutschen Bundestag gewählt, dem er bis 1990 angehörte. Er vertrat von 1972 bis 1976 sowie von 1980 bis 1983 den Wahlkreis Osnabrück im Parlament. Von 1976 bis 1980 sowie von 1983 bis 1990 war er über die Landesliste Niedersachsen in den Bundestag eingezogen. Von 1976 bis zum 22. Mai 1977 war er stellvertretender Vorsitzender des Rechtsausschusses. 1983 wurde er zum stellvertretenden Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion gewählt.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Emmerlich — ist der Nachname mehrerer Personen: Alfred Emmerlich (* 1928), deutscher Jurist und Politiker (SPD), MdB Arthur Emmerlich (1907–1942), deutscher Widerstandskämpfer Gunther Emmerlich (* 1944), deutscher Sänger und Moderator …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Grünberg — Gedenkstein für Alfred Grünberg in Berlin Bohnsdorf Alfred Grünberg (* 18. Februar 1901 in Magdeburg; † 21. Mai 1942 in Berlin Plötzensee) war ein Arbeiter, KPD Mitglied und …   Deutsch Wikipedia

  • Arthur Emmerlich — (* 20. September 1907 in Niederwiesa; † 21. Mai 1942 in Berlin Plötzensee) war ein deutscher Widerstandskämpfer gegen den Faschismus. Arthur Emmerlich ist als Sohn einer Arbeiterfamilie in der Nähe von Chemnitz geboren und aufgewachsen. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Em — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Bundestagswahlkreis Osnabrück — Wahlkreis 40: Stadt Osnabrück Land Deutschland Bundesland Niedersachsen …   Deutsch Wikipedia

  • Bundestagswahlkreis Osnabrück-Stadt und -Land — Wahlkreis 40: Stadt Osnabrück Land Deutschland Bundesland Niedersachsen …   Deutsch Wikipedia

  • Bundestagswahlkreis Osnabrück-Stadt und –Land — Wahlkreis 40: Stadt Osnabrück Land Deutschland Bundesland Niedersachsen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Deutschen Bundestages (9. Wahlperiode) — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des Deutschen Bundestages der 9. Wahlperiode (1980–1983). Zusammensetzung Nach der Bundestagswahl 1980 setzte sich der Deutsche Bundestag wie folgt zusammen: Fraktion Beginn der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Deutschen Bundestages (10. Wahlperiode) — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des Deutschen Bundestages der 10. Wahlperiode (1983–1987). Zusammensetzung Nach der Bundestagswahl 1983 setzte sich der Deutsche Bundestag wie folgt zusammen: Fraktion Beginn der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Deutschen Bundestages (11. Wahlperiode) — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des Deutschen Bundestages der 11. Wahlperiode (1987–1990). Zusammensetzung Nach der Bundestagswahl 1987 setzte sich der Deutsche Bundestag wie folgt zusammen: Fraktion Beginn der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”