Alfred Scholz

Alfred Scholz (* 11. Februar 1921 in Groß Ullersdorf, Tschechoslowakei; † 11. August 1978) war ein deutscher Politiker (KPD, SED). Von 1975 bis zu seinem Tode war er stellvertretender Minister für Staatssicherheit der DDR.

Leben

Der Sohn eines Zimmermanns besuchte die Realschule, machte von 1936 bis 1939 eine Lehre als Drogist und arbeitete dann als Laborant. 1941 wurde er zur Wehrmacht eingezogen und geriet 1942 in sowjetische Kriegsgefangenschaft. Er wurde dort 1943 auf eine Antifa-Schule geschickt und nahm 1944 als Mitglied des Nationalkomitee Freies Deutschland als Partisan und Aufklärer in der Partisanenbrigade Dyma in Belorussland, später im Raum Danzig teil. 1945 ging er in die SBZ, und wurde Mitglied der KPD, kurz darauf der SED. Er wurde bei der Polizei eingestellt und war 1946 Leiter der Stadtpolizei Rostock.

1949 wurde er Leiter der Abteilung Intendantur der Landespolizei Mecklenburg, danach Abteilungsleiter in der Verwaltung zum Schutz der Volkswirtschaft Mecklenburg, die im Februar 1950 in Länderverwaltung Mecklenburg des MfS umbenannt wurde. 1950 wurde er Leiter der Abteilung/HA IX, dem Untersuchungsorgan des MfS in Berlin, ab 1956 Leiter der HVA-HA II, die für die Ausforschung der Westalliierten zuständig war. 1958 wurde er Leiter der Arbeitsgruppe des Ministers. Von 1966 bis 1968 absolvierte er ein externes Studium an der Juristischen Hochschule des MfS in Golm, das er mit dem Titel Diplomjurist abschloss. Er rückte seinem Chef Erich Mielke noch näher, als er ab 1966 zum 1. stellvertretenden Vorsitzenden des Berliner Fußballclubs Dynamo ernannt wurde. 1975 wurde er zum Generalleutnant befördert und wurde Stellvertreter des Ministers. 1977 erhielt er den Vaterländischen Verdienstorden in Gold.

Seine Urne wurde in der Grabanlage Pergolenweg der Gedenkstätte der Sozialisten auf dem Zentralfriedhof Friedrichsfelde in Berlin-Lichtenberg beigesetzt.

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Scholz — Verteilung des Namens in Deutschland (2005) Scholz ist ein deutscher Familienname. Herkunft und Bedeutung Scholz war die im schlesischen Sprachraum verbreitete Variante des Familiennamens Schultheiß. Varianten …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred LeConey — (* 3. November 1901 in Moorestown, New Jersey; † 11. November 1959 in Plainfield, New Jersey) war ein US amerikanischer Leichtathlet und Olympiasieger. LeConey gewann 1922 die AAU Meisterschaften über 220 Yard und als Student des Lafayette… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Ritter von Franck — Alfred von Franck (* 3. März 1808 in Wien; † 4. Dezember 1884 in Graz) war ein österreichischer Maler, Radierer, Lithograf und Kunstprofessor. Leben Alfred Ritter von Franck war der drittälteste Sohn des Wiener Bankiers Johann Jacob von Franck… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Drögemüller — (* 22. September 1913 in Hamburg; † 8. Juli 1988 in Berlin) war ein deutscher Politiker (KPD/SED), Widerstandskämpfer gegen das NS Regime, Redakteur und Historiker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Hugenberg — 1933 Alfred Ernst Christian Alexander Hugenberg (* 19. Juni 1865 in Hannover; † 12. März 1951 in Kükenbruch) war ein deutscher Montan , Rüstungs und Medienunternehmer, Politiker ( …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Lublin — (* 4. Mai 1895 in Bischofsburg; † 20. August 1956 in Sucre) war ein deutscher Arzt und Diabetologe. Er war als Schüler von Oskar Minkowski und später von Gerhardt Katsch ab Mitte der 1920er Jahre wesentlich an der Diabetesforschung in… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Hugenberg — Mandats Ministre du Reich à l …   Wikipédia en Français

  • Alfred Lent — (* 7. Juni 1836 in Berlin; † 4. Januar 1915 ebenda) war ein Berliner Architekt und Eisenbahn Bauingenieur, der aber auch als Immobilien Unternehmer und Bankier tätig war. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk 2 Bekannte Arbeiten …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred-Hermann Reinhardt — Pour les articles homonymes, voir Reinhardt. Alfred Hermann Reinhardt Naissance 15 novembre 1897 Affalterbach Décès 15 janvier 1973 (à 75 ans) Öhringen Origine …   Wikipédia en Français

  • Alfred Berger (patineur artistique) — Pour les articles homonymes, voir Alfred Berger. Alfred Berger Biographie Nationalité …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”