Amalie Joachim
Amalie Joachim
Joseph und Amalie Joachim

Amalie Joachim (geborene Schneeweiß; * 10. Mai 1839 in Maribor; † 3. Februar 1899 in Berlin) war eine österreichische Altistin.

Erste Auftritte bestritt sie bereits im Alter von 14 Jahren. 1863 heiratete sie den Geigenvirtuosen Joseph Joachim, mit dem sie sechs Kinder zeugte. Das bedeutete auch das vorläufige Ende ihrer Gesangskarriere, auch wenn sie nach 1870 noch regelmäßig an Aufführungen der Sing-Akademie zu Berlin teilnahm, deren Ehrenmitglied sie später wurde.

Nach 21 Jahren wurde die Ehe nach einem zermürbenden, mehrjährigen Rosenkrieg geschieden: Der krankhaft eifersüchtige Ehemann hatte seine Frau des Ehebruchs beschuldigt. Selbst Brahms ergriff im Ehekonflikt Partei für Amalie.

Nach der Ehescheidung war sie gezwungen, wieder als Konzertsängerin zu arbeiten. Ihr Schwerpunkt lag dabei auf dem Lied- und Oratoriengesang. In diesem Bereich setzte sie Maßstäbe. Sie wurde oft von Hans Schmidt auf dem Klavier begleitet.

Sie beförderte auch den Werdegang anderer Künstler. So vermittelte sie z. B. Monika Hunnius, Sängerin, später auch Gesangslehrerin und Schriftstellerin an Julius Stockhausen und gab ihr regelmäßig Ratschläge.

Amalie Joachim starb im Jahr 1899 an den Folgen einer Gallenoperation und wurde auf dem Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Friedhof in Berlin beerdigt.

Eine ihrer Töchter, Marie, arbeitete in späteren Jahren mit dem langjährigen Wegbegleiter von Amalie, Raimund von Zur Mühlen zusammen.

Weblinks

 Commons: Amalie Weiss – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Joachim I. — Joachim ist ein in Deutschland gebräuchlicher männlicher Vorname. Jochen und Achim werden häufig alternativ oder als Kurzform benutzt. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Joachimsthal, Silber, Taler, Dollar, Uran 3 Namenstage …   Deutsch Wikipedia

  • Joachim II. — Joachim ist ein in Deutschland gebräuchlicher männlicher Vorname. Jochen und Achim werden häufig alternativ oder als Kurzform benutzt. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Joachimsthal, Silber, Taler, Dollar, Uran 3 Namenstage …   Deutsch Wikipedia

  • Joachim — ist ein in Deutschland gebräuchlicher männlicher Vorname. Jochen und Achim werden häufig alternativ oder als Kurzform benutzt. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Joachimsthal, Silber, Taler, Dollar, Uran 3 Namenstage …   Deutsch Wikipedia

  • Joachim-Quartett — Joseph Joachim Joseph Joachim (* 28. Juni 1831 in Kittsee bei Pressburg, † 15. August 1907 in Berlin) war ein österreich ungarischer Violinist, Dirigent und Komponist. Inhal …   Deutsch Wikipedia

  • Joachim Friedrich (Schleswig-Holstein-Plön) — Joachim Friedrich von Schleswig Holstein Sonderburg Plön (* 9. Mai 1668 in Magdeburg; † 25. Januar 1722 in Plön), auch Joachim Friedrich von Schleswig Holstein Plön, war der dritte Herzog des Herzogtums Schleswig Holstein Plön, das aus einer… …   Deutsch Wikipedia

  • Joachim Friedrich (Schleswig-Holstein-Sonderburg-Plön) — Joachim Friedrich von Schleswig Holstein Sonderburg Plön (* 9. Mai 1668 in Magdeburg; † 25. Januar 1722 in Plön), auch Joachim Friedrich von Schleswig Holstein Plön, war der dritte Herzog des Herzogtums Schleswig Holstein Plön, das aus einer… …   Deutsch Wikipedia

  • Joachim [3] — Joachim, 1) Joseph, Violinspieler, geb. 28. Juni 1831 zu Kittsee bei Preßburg in Ungarn, wurde auf dem Wiener Konservatorium von Böhm und Mayseder gebildet, kam 1843 nach Leipzig, wo er noch Davids Unterricht genoß, und wurde 1850 als… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Joachim Ernst, Duke of Anhalt — (11 January 1901 18 February 1947) was the last ruler of the Duchy of Anhalt.BiographyHe was born in Dessau the son of Duke Eduard of Anhalt (1861 1918) and Princess Luise of Saxe Altenburg (1873 1953), the daughter of Prince Moritz of Saxe… …   Wikipedia

  • Joachim von Ahlefeldt (1646–1717) — Joachim von Ahlefeldt (* 1646 auf Gut Buckhagen; † 9. September 1717 ebenda) war ein holstein gottorfischer und dänischer Staatsmann und Klosterpropst des Klosters Preetz. Leben Er war der Sohn von Gerd Philipp von Ahlefeldt (1611–1666) und… …   Deutsch Wikipedia

  • Joachim Friedrich von Wreech — (* 22. November 1650 in der Neumark; † 9. April 1724 auf Gut Kriening im Landkreis Soldin) war brandenburgischer General der Kavallerie. Seine Eltern waren Joachim von Wreech (1605–1666) Direktor des Kreises Friedeberg und Katharina von Brandt (* …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”