Amelung von Verden

Amelung († 5. Mai 962) war Bischof von Verden, der 15. der angeblichen, der 10. der beglaubigten Reihe, aus der Familien der Billunger.

Er war der Nachfolger des am 27. Oktober 933 verstorbenen Adalward. Amelung war der zweite Sohn des Grafen Billung (oder Billing) von Ostsachsen, also nahe verschwägert mit König Heinrich I.. Seine Brüder waren Sachsenherzog Hermann Billung und Wichmann I. (Graf im Bardengau und Graf in Wigmodien). König Heinrich hatte Amelung zum Bischof ernannt. Im September 937 befand er sich in Magdeburg bei Otto I. Hermann Billung, damals Markgraf, und Amelung gründeten vor 956 das Kloster St. Michaelis auf dem Kalkberge vor Lüneburg nach dem „Necrol. Verdens.“, und letzterer erbaute nach Thietmar von Merseburg den Dom zu Verden neu in prächtiger Holzstruktur. Von Amelungs Gütern, welche dem Stift zufallen sollten, behauptete wohl Sachsenherzog Hermann den größten Teil.

Literatur


Vorgänger Amt Nachfolger
Adalward Bischof von Verden
933–962
Bruno I. von Sachsen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bischof von Verden — Das Bistum Verden war ein ehemaliges römisch katholisches Bistum im heutigen Niedersachsen. Die folgenden Personen waren Bischöfe des Bistums Verden: Schwibrecht 775–785 Patto 785 bis 30. März 788 Tanko 788 bis 16. Dezember 808 Haruth[1] 809 bis… …   Deutsch Wikipedia

  • Erp von Verden — Erp (Adelperio/ Albertus ) von Verden († 19. Februar 993), wohl aus dem Hause der Erponen, war von 976 bis 993 Bischof von Verden. Erp war Dompropst in Bremen, als er 976 auf Empfehlung des Erzbischofs Adaldag von Hamburg Bremen, eines Verwandten …   Deutsch Wikipedia

  • Brun I. von Verden — Brun I. (auch Bruno) († 976)[1] war von 962 bis 976 Bischof von Verden. Leben Brun stammte aus dem Geschlecht der Billunger. Er war möglicherweise der Sohn von Wichmann dem Älteren. Wenn dies zuträfe, wäre er ein Bruder Wichmann des Jüngeren und… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bischöfe von Verden — Das Bistum Verden war ein ehemaliges römisch katholisches Bistum im heutigen Niedersachsen. Die folgenden Personen waren Bischöfe des Bistums Verden: Inhaltsverzeichnis 1 Personenliste 2 Schrifttum 2.1 Quellen …   Deutsch Wikipedia

  • Amelung — ist der Name von: Amelung von Verden († 962), Bischof Friedrich Amelung (1842−1909), baltischer Schachspieler, Schachkomponist und Publizist Gerold Amelung (* 1950), deutscher Diplomat Iwo Amelung (* 1962), deutscher Sinologe und Hochschullehrer… …   Deutsch Wikipedia

  • Wichmann II. (der Jüngere) — Wichmann II. (auch mit dem Namenszusatz der Jüngere bezeichnet) aus dem sächsischen Adelsgeschlecht der Billunger, (* um 930[1]; † 22. September 967) war Graf in vielen Gauen in Engern[2] und wurde bekannt als der „Rebell des Ottonen Reiches“ …   Deutsch Wikipedia

  • Amelinghausen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Am — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Billung — (oder Billing) (* um 880; † 26. Mai 967) war namengebend für das sächsische Herzogsgeschlecht der Billunger. Im 13. und 14. Jahrhundert wurde er als Billing comes in der Hauschronik des Klosters St. Michael/Lüneburg als Stammvater des Geschlechts …   Deutsch Wikipedia

  • Wichmann II. — Wichmann II. (auch mit dem Namenszusatz der Jüngere bezeichnet) aus dem sächsischen Adelsgeschlecht der Billunger, (* um 930[1]; † 22. September 967) war Graf in vielen Gauen in Engern[2] und wurde bekannt als der „Rebell des Ottonen Reiches“ …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”